Aktuelle News von Julia Fischer

35-jährige Drylands-Verrückte, die Frank kurz nach der Gründung des Vereins kennen und lieben gelernt hat... ? Fester und unumstößlicher Teil des Projekts!

Dhal-Curry geht immer

Zutaten für Dhal-Curry

Kürzlich ist mir doch glatt aufgefallen, dass hier in unserer Rezepte-Kategorie noch gar nicht das klassische Dhal-Curry veröffentlicht wurde. Dabei reden wir hier von DER Beilage schlechthin, die es fast immer und zu jeder Mahlzeit in Sri Lanka gibt, egal ob im einfachen Haushalt oder bei einer Hochzeit der High Society. Natürlich gibt es dementsprechend verschiedene Zubereitungsmöglichkeiten und Preisunterschiede. Ich möchte euch heute ein einfaches Rezept vorstellen, so wie Dhal eben im Angels Home gekocht wird und wünsche euch viel Freude beim Nachkochen! 

 Was ihr braucht (für 3-4 Personen):

  • 250 g rote Linsen
  • 1-2 Zwiebeln
  • 3-4 Knoblauchzehen
  • 2-3 frische Chili-Schoten
  • 10-15 frische Curry-Blätter
  • Gewürze: Salz, Kurkuma, Chili-Pulver, Zimt
  • 1 Dose Kokosnussmilch
Dhal-Curry braucht Zeit zum Köcheln

Wie es geht:

  • Linsen gut waschen und in einem Topf oberhalb mit ca. 2-3 cm Wasser bedecken. Etwa eine Messerspitze Kurkuma und dieselbe Menge an Chili-Pulver hinzugeben und das Ganze bei mittlerer Wärmezufuhr auf dem Herd erhitzen.
  • Währenddessen die Zwiebeln in halbe Ringe und die Knoblauchzehen sowie Chili-Schoten in kleine Scheibchen schneiden. Außerdem die Curry-Blätter abwaschen und vom Stiel zupfen.
  • Wenn das Wasser kocht, ca. einen Teelöffel Salz sowie die geschnittenen Zutaten mit den Curry-Blättern hinzugeben. Bei geringer Wärmezufuhr solange köcheln lassen, bis die Linsen und das andere Gemüse weich sind und eine breiige Konsistenz haben. Wasser kann ggf. nachgefüllt werden, sollte jedoch am Ende verkocht sein, sodass der Linsenbrei fast schon ansetzt.
  • Nun den Linsenbrei abschmecken. Er sollte ziemlich salzig und gut scharf schmecken, ggf. nachwürzen. Anschließend ca. eine Messerspitze Zimt sowie die Kokosnussmilch hinzugeben. Gut umrühren und das Dhal-Curry noch einmal kurz aufkochen lassen.
  • Hinweis: Je mehr Kokosnussmilch am Ende hinzugegeben wird, umso flüssiger und milder wird das Curry. 
Guten Appetit!

 Wie man es isst:

Dhal-Curry schmeckt besonders gut mit frischem Weißbrot und wird in dieser Form in Sri Lanka bereits zum Frühstück gegessen. Auch zum Reis und in Verbindung mit anderen Beilagen ist es sehr lecker und darf bei keiner Party mit srilankischen Spezialitäten fehlen. Auf meiner persönlichen Speisekarte nimmt Dhal-Curry schon lange einen festen Platz ein.

Guten Appetit und liebe Grüße,

Julia.

14
Lecker sind die Ladyfinger
Halapa hin, Halapa her

Ähnliche Beiträge