Unterwegs mit Affenzahn

Three-Wheelers

Für eine erfolgreiche Fahrt in einer Autorikscha auch Tuktuk genannt, benötigt man 3 Dinge: einen furchtlosen Fahrer, einen gut qualifizierten Schutzengel sowie starke Nerven. Gerne wird links oder rechts überholt, in jede winzige Lücke geprescht, die sich für einen Augenblick auftut, auf der Strasse gewendet und auch mal mit dem Fahrer nebenan gequatscht. Wildes Hupen ersetzt den Blinker und eigentlich die ganze Verkehrsführung. Auf der überfüllten Strasse wenden? Kein Problem, hupen nicht vergessen! Wer hupt hat Recht. 

Ein Mann der nichts zu fürchten und nichts zu lieben hat. So übersetzt sich der Spruch auf der Rückseite eines Gefährts neben uns. Wenn das mal keine Ansage an den Fahrstil ist!


Mittlerweile über 1 Million solcher Gefährte tummeln sich auf Sri Lankas Strassen. Für viele, Einheimische wie auch Touristen stellen sie ein zahlbares und unkompliziertes Transportmittel dar. Seit Anfang Oktober gilt ja die Pflicht, das jedes Tuktuk ein Taxameter haben muss, bisher bin ich jedoch auf allen Fahrten erst einem einzigen Gerät dieser Art begegnet. Den Preis vor der Fahrt zu verhandeln lohnt sich! Die Anzahl der Unfälle führten zu einem weiteren Gesetzesentwurf der, (noch nicht durch das Parlament verabschiedet) das Mindestalter der Fahrer auf 35 Jahre anheben möchte.
10
Soya Meat Curry aus dem Angels Home
Dhal-Curry geht immer
 
Powered by OrdaSoft!