Blogs von Linus

Neue Landebahn im Angels Home

Blauer Pfau
Besucher auf den Dächern des Angels Home´s

 Seit einigen Tagen haben wir eine neue Landebahn auf dem Dach vom Trainingscenter. Jeden Morgen pünktlich um 6 Uhr landen hier zwischen 5 und 10 Pfauen, auch die eine oder andere Bruchlandung lässt sich bei dem rutschigen und gewölbten Dach nicht vermeiden! Die Bruchlandungen mit anschließend wilden hin und herlaufen auf dem Metalldach sorgt für extreme Lärmbelästigung, Alpträume und Schlafstörungen bei Linus. Freundliche Gespräche führten bislang noch zu keinem Erfolg.



Kurz Info zum Blauen Pfau:

Aufgrund ihres auffälligen Aussehens gelten vor allem die Männchen als die ältesten Ziervögel. Bereits in den Sagen der griechischen Antike wurden sie erwähnt. Als standorttreue Vögel werden die ursprünglich in Indien und Sri Lanka beheimateten Tiere heute weltweit als Haustiere gehalten.

Der Blaue Pfau stammt ursprünglich vom indischen Subkontinent. Dort lebte er bevorzugt in hügeligem Gelände im Dschungel, besonders in Wassernähe.

Zur Nahrungssuche kommen manche Blaue Pfauen in den Morgen- und Abendstunden in Familiengruppen auf die Felder. Da Blaue Pfauen junge Schlangen fressen, sind sie in Teilen Indiens beliebt und werden in den Ortschaften geduldet. Dort können sie sehr zutraulich werden.

Laut der International Union for Conservation of Nature and Natural Resources („Internationale Union für die Bewahrung der Natur und natürlicher Ressourcen") nahm der Bestand des Blauen Pfaus in der letzten Zeit ab, allerdings gilt die Art in Teilen ihres Verbreitungsgebietes noch immer als „häufig", so dass der Blaue Pfau als „nicht gefährdet" eingestuft wird.

Schon vor 4.000 Jahren wurden die ersten Pfauen in den Mittelmeerraum gebracht. Auch ihr Fleisch war bei den Ägyptern, den Römernsowie im Europa des Mittelalters, wo es gerne stark gewürzt serviert wurde, sehr beliebt. Da der Pfau standorttreu ist, wird er in vielen Parkanlagen frei gehalten.

Quelle

14
Was für eine Nacht!
Rote Augen im Heim