Blogs von Linus

Was für eine Nacht!

Gewitter5

Manchmal frage ich mich wirklich, was habe ich verbrochen oder warum passiert hier gerade so viel Mist?

Nachdem mein letzter Katastrophen-Bericht heute auf den Tag genau 1 Monat her ist (hier zum Bericht), in der Zwischenzeit nur der ganz normale Wahnsinn seine Bahnen zog, war es gestern Abend mal wieder fällig. Was für ein Zufall!

Nachdem die letzten Wochen wirklich anstrengend waren, Kinder gehen, Kinder kommen, Besucher, Pateneltern und jede Menge Reparaturarbeiten, war gestern Abend, nachdem die letzten Besucher sich verabschiedet haben, der direkte Weg ins Badezimmer. Schnell duschen, ein paar Scheiben Toast schmieren und ab aufs Sofa, endlich mal wieder meine Lieblings-Serie schauen. Beine hoch, entspannte 30 Minuten geschaut und eingeschlafen. 😉Passiert mir ja nur selten, war aber wohl nötig. 

Kurz vor Mitternacht knallte es so laut das ich vor Schreck vom Sofa gefallen bin. Dunkelheit... Wenige Sekunden ein zweiter Knall! Die Stromleitungen, die bei mir nicht unter dem Putz liegen, sondern auf dem Putz sind, waren laut am Säuseln und richtig hell. Noch ein Knall, so laut, dass ich dache, mir platzt das Trommelfell.

Starke Gewitter sind hier nichts besonderes um diese Zeit und ich liebe sie! Aber diesmal war es das erste Mal, dass ich echt Angst hatte. Der erste Blitz ist ins Haus eingeschlagen, der zweite nur wenige Meter entfernt in eine Kokospalme, die sofort Feuer fing. Die brennenden Palmenblätter flogen auf das Dach und die Terrasse. Die Notbeleuchtung ging an, aus dem Fernseher, Computer, Waschmaschine und anderen Geräten kamen kleine Rauchschwaden. Es roch überall verschmort, der nächste Knall und die nächsten Blitze direkt über dem Haus. Ich bin am Überlegen, ob ich auf das Dach klettere, um die brennenden Palmenblätter zu entfernen. Muss wohl sein! Hoch aufs Dach, Blätter weg und runter.

 Als ich wieder unten war, fiel mir auf, dass Dissa mich noch gar nicht gerufen hat, schließlich war überall der Strom weg. Nach mehrmaligem Rufen kam er dann aus seinem Haus. Ich rief: "Dissa, hier brennt es." Er leuchtete mit seiner Taschenlampe auf die brennende Palme und rief "Nice moon!" Ich: "Ne, Palme brennt!" Es dauerte keine 5 Minuten, da fing es auch schon an zu regnen und das mit dem Feuer hat sich von selbst erledigt.

Die ersten Schätzungen der defekten Geräte beliefen sich auf 6000 € bis 8000 €. Nachdem ich gestern die ersten Geräte weggebracht und überprüft habe, war ich erleichtert. Bei einigen Geräten waren nur einzelne Platinen defekt, so dass ich denke, der Schaden liegt so bei ca. 2500 €.

Was für eine Nacht und ich hoffe, das war es für dieses Jahr mit den schwarzen Tagen!

14
Soya Meat Curry aus dem Angels Home
Dhal-Curry geht immer
 
Powered by OrdaSoft!