Tierische Mitbewohner II

_1000833._20170501-053424_1

Schonmal als kleine Vorwarung: es geht heute nicht um unsere kuschelige Katze oder unseren Hund Luna. Vielmehr geht es um die eher unerwünschten tierischen Mitbewohner die sich ab und an mal blicken lassen. Manchmal passiert es auch hier, dass man Mitbewohner hat die man nicht ganz so gerne mag (und damit sind jetzt nicht Julia oder Eva gemeint!;)). Gelegentlich sichten wir hier in unserem „Praktikantendomizil" nämlich eine kleine Ratte. Jedoch findet sie bei uns keine Essensreste und so ist es immer nur ein kurzer Besuch. Keine Bange - das ist tatsächlich nur halb so wild. Aber da wir alle nicht so die Fans dieser Tierart sind habe ich es mir also als selbsternannte „Rattenmanagerin" zur Aufgabe gemacht, dem kleinen Monster den Kampf anzusagen. Nachdem mir Google die Lebensweise und Futterstrategien verraten hat, warten wir also gut vorbereitet mit aufgestellter Falle darauf, eines Morgens den Großen Fang gemacht zu haben. Aber ich sage euch - das ist gar nicht so einfach!

10
Dhal-Curry geht immer
Singhalesische Obstplatte