Blog von Laura Kempf

Hallo ihr Lieben, mein Name ist Laura Kempf und ich bin 23 Jahre alt. Ich komme aus Bayreuth und studiere dort an der Universität im Master Betriebswirtschaftslehre.
Mehr über mich erfahrt ihr hier

Eine Tanzaufführung und alle wurden eingeladen

Die Dschungelschule Die Dschungelschule

Wie einige von euch vielleicht bereits über Facebook mitbekommen haben, war am Sonntag ein großer Tag für die Mädchen. An diesem Tag gab es im Angels Home eine Aufführung der besonderen Art. Sie haben nämlich eine komplette Tanzvorstellung aufgeführt.

Man muss nicht viel Zeit im Angels Home verbracht haben, um zu merken wie sehr sich die Mädchen für die Musik und das Tanzen begeistern. Aus diesem Grund kommt auch einmal in der Woche eine Tanzlehrerin zu Besuch und übt die verschiedensten Tanzrichtungen mit ihnen. Von traditionellen Tänzen bis Zumba ist hier fast alles vertreten. Gemeinsam mit ihrer Tanzlehrerin haben die Mädchen daher eine komplette Aufführung einstudiert, um den Ferienbeginn gebührend feiern zu können. Am Sonntag wurden daher pünktlich zum Ferienstart Eltern und Lehrer eingeladen, um sich das einmalige Ereignis anzusehen. Alle Mädchen waren schon ganz aufgeregt und die Vorbereitungen dauerten am Vortag noch bis in den Abend hinein an. Es wurden Blumenketten, ein Bühnenbild aus Blumen und Schmetterlingen, verschiedene Kostüme und sogar ein Kerzenhalter aus einer Palme gebastelt. Außerdem wurden zwei Pavillons aufgebaut, sodass das Publikum während der Aufführung sicher im Trockenen sitzen konnte.

Um 10 Uhr sollte die Aufführung dann endlich beginnen. Mit etwas Verspätung starteten die insgesamt 9 Einlagen, wobei es 8 Tanzeinlagen und ein Theaterstück zu sehen gab. Nach einem großen Applaus durften im Anschluss einige Mädchen direkt mit ihren Eltern über die Ferien nach Hause fahren. An den strahlenden Lachen konnte man sehen, dass der Tag für die Mädchen etwas ganz Besonderes war. Doch auch das Publikum hatten sichtlich viel Spaß bei den Aufführungen und es kam bei den vielen Tanztalenten aus dem Staunen gar nicht mehr heraus. Jeder einstudierte Tanz war etwas ganz Einzigartiges und die Musik reichte von den Vengaboys, bis hin zu typisch singhalesischer Musik. Die abwechslungsreichen Auftritte machten die Aufführung daher super spannend. Ich war sehr froh bereits direkt nach meiner Ankunft einen so besonderen Tag mit den Mädchen erlebt haben zu dürfen.  

17
Alle guten Dinge sind drei
Locker bleiben und nicht aufregen

Ähnliche Beiträge