Regenzeit in Marawila

Es war einmal ein Weg
Das verregnete Gelände von oben

Es gibt nicht viele Gründe nachts aufzuwachen, aber einer davon ist definitiv der Regen!

Momentan herrscht Regenzeit hier in Sri Lanka. Aber Regen ist nicht gleich Regen. Denn wenn es hier regnet, dann so richtig. Und in letzter Zeit sogar ungewöhnlich stark. Die Wassermassen schießen aus den Regenrinnen und richtige Flutwellen kommen von den Dächern herunter. Man kann sich nicht mehr unterhalten, da der Regen so laut auf die Blechdächer prasselt. Blitz und Donner sind so laut, dass man nachts zwei Stunden lang wach liegt. Das Gelände des Angels Home steht quasi unter Wasser.

Manche werden jetzt wohl denken, das ist doch übertrieben. Aber nein, es ist tatsächlich so ;)


Alles steht unter Wasser

Auch beeinflusst der seit drei Tagen fast durchgängig andauernde Regen den Tagesablauf. Beispielsweise fiel die Kokosnussernte wortwörtlich ins Wasser und musste immer wieder verschoben werden. Auch fällt immer wieder der Strom aus, doch dank Generator ist das halb so schlimm.

Und gerade in diesem Moment, in dem ich diesen Bericht schreibe, kommen die Mädchen frühzeitig von der Schule zurück. Grund dafür: Regen. 

15
Monsun auf Sri Lanka tötet elf Menschen
Die Marienstatue kommt ins Angels Home

Ähnliche Beiträge