Mögen die Spiele beginnen!

Neujahrsspiele im Angels Home Neujahrsspiele im Angels Home

Vergangenen Mittwoch wurde gespielt was das Zeug hielt. Aber nicht einfach irgendwelche Spiele, sondern typische Neuhjahrsspiele! Die Matrons haben dafür am Morgen noch letzte Vorbereitungen getroffen und um 9. Uhr ging es los. Die einzelnen Spiele wurden nicht immer von allen Mädchen gespielt, so gab es Spiele speziell für die großen Mädchen und Spiele speziell für die kleinen Mädchen. Die Kleinen machten den Anfang und beim ersten Spiel war Fingerspitzengefühl gefragt! Sie mussten so schnell wie möglich Blumen auf einen Stock auffädeln, ohne das diese zerbrachen. Wer als erstes alle Blumen aufgefädelt hatte, musste mit dem Stock ins Ziel rennen und gewann somit das Spiel. Das zweite Spiel wurde von allen Mädchen gespielt. Es ging darum, mit verbundenen Augen auf einer Tafel auf der ein Elefant abgebildet war, dessen Auge zu treffen. So wurden allen Mädchen nacheinander die Augen verbunden. Nachdem man die Mädchen dann zwei, drei mal auf der Stelle gedreht hatte, mussten sie loslaufen und versuchen die Tafel zu finden auf der sich die Abbildung des Elefanten befand. Hatten sie dies geschafft mussten sie versuchen das Auge des Elefanten zu treffen. Dies war schwerer als gedacht und nur wenige Mädchen schafften es in die Nähe des Auges zu zielen. Parallel dazu gab es einen Eierlauf, nur das wir anstatt Eiern, Zitronen verwendeten. Als nächstes stand Sackhüpfen auf dem Programm. So stiegen die Kleinen in die Säcke und es wurde um die Wette gehüpft. Da ließ sich der ein oder andere kleine Sturz nicht vermeiden. Das nächste Spiel war ein Parcour für die großen Mädchen, der von den Mädchen zur selben Zeit bestritten wurde. Sie mussten die erste Etappe Sackhüpfen, dann über ein Hindernis springen, unter einem Hindernis hindurchkriechen und so weiter. Wer als erstes im Ziel ankam, hatte das Spiel gewonnen. Das darauffolgende Spiel war für alle Zuschauer sehr amüsant, denn es ging darum wer das witzigste Lachen hat. Im letzten Spiel war das Schauspieltalent der Mädchen gefragt, sie mussten so tun als würden sie weinen. Dieses Spiel war ebenfalls sehr amüsant, da die meisten der Mädchen dabei nicht enst bleiben konnten.

Jedes der Spiele bereitete den Mädchen sehr viel Freude und es wurde viel gelacht. Gegen Nachmittag hatten die Matrons die Ergebnisse der Spiele ausgewertet und holten alle Mädchen zur Siegerehrung auf die Bühne. Für die Gewinner gab es jeweils eine Kleinigkeit aber auch die anderen Mädchen gingen nicht leer aus. Denn im Endeffekt sind unsere Mädchen alle Gewinnerinnen! 

Die Mädchen wurden von den anderen angefeuert.
Es war Fingerspitzengefühl gefragt.
Wer hat das witzigste Lachen?
Garnicht so einfach mit verbundenen Augen.
Das war zwar nicht das Auge aber immerhin "nah" dran.
Nishama machte sich bereit zum Zitronenlauf.
1
Alternativer Unterricht im Angels Home
Wir beten, trauern und hoffen

Ähnliche Beiträge