Maria kommt ins Angels Home for Children

Viele Menschen kamen, um gemeinsam zu Maria zu beten
Der geschmückte Altar mit Maria

Normalerweise beginnt ein Sonntag im Angels Home genauso wie in der Schulwoche um 5:00 Uhr morgens, denn die Mädchen gehen dann in den Tempel oder in die Kirche.

Letzten Sonntag allerdings konnten die Mädels bis 6:30 Uhr ausschlafen, denn es war Feiertag und die Mädchen blieben hier.
Den ganzen Tag liefen Vorbereitungen für das, was am Abend geschehen würde: Die Ankunft Marias.

Die katholischen Mädchen machten Blumenketten und liebevolle Dekoration, es wurde genäht und geputzt was das Zeug hält und der Altar für Maria vorbereitet. Auch einige der buddhistischen Mädchen halfen ihren Freundinnen dabei.

Warten auf die Prozession

Als die Dunkelheit hereinbrach war es dann so weit. Viele Katholiken aus dem Dorf bildeten eine Prozession an deren Spitze, unter einem groβen blau-weiβem Schirm, die Maria Statue getragen wurde. An ihrem vorgesehenen Platz angekommen begannen die Mädchen gemeinsam mit den Besuchern zu beten und zusammen zu singen. Auch die buddhistischen Mädchen durften mit dabei sitzen und verhielten sich alle ganz ruhig und respektvoll. Später gab es noch Tee für die Besucher, bevor diese wieder gingen. 

Der ganze Abend wirkte sehr harmonisch, einzig Hündin Luna war nicht begeistert von dem teilweise männlichem Besuch im Kinderheim, tolerierte dies aber nach einigem guten Zureden und einer beruhigenden Streicheleinheit.

15
Sweet & Chilli
Aus alt mach neu

Ähnliche Beiträge