Feuriges Spielen

Spielzeit auf dem Hof Spielzeit auf dem Hof
Viel Spaß und Bewegung beim Spielen.

Auch nach mehr als einer Woche hier im Angels Home, entdecke ich immer noch neue Dinge, die mir ein Lächeln aufs Gesicht zaubern. Einer dieser Dinge ist definitiv die Spielzeit. Und mit Spielzeit meine ich auch wirklich Spielzeit. Das heißt keine Computer, Handys oder jegliche andere Form von technischem Krams. Für viele Kinder von heute gar nicht mehr so richtig vorstellbar.

Es wird also Musik angemacht und die Mädchen beginnen draußen auf dem Hof mit ihren kreativen Beschäftigungen. Die Bandbreite an Spielvariationen ist hier ziemlich groß. So gibt es Spiele, die mal laut werden können und mal ganz ruhig und leise sind. Meistens sind sie aber tatsächlich eher laut. Eines haben jedoch alle Spiele gemeinsam, sie sehen nach ganz viel Spaß aus.

Hier im Angels Home spielt jeder mit jedem. Die Kleinen spielen mit den Großen zusammen und das kann manchmal ganz schön lustig werden. Sogar die kleine Aruni ist beim Spiel namens Kinis immer ganz weit vorne mit dabei.

Ich, als neugierige Zuschauerin, bekomme da direkt Lust, mitzumachen. Mittlerweile habe ich auch an so manchen Spielen teilgenommen. Nun kenne ich zum Beispiel schon die Favoriten unter den Mädchen: Kinis und Ele. Die meisten Spiele sind ziemlich sportlich. Da komme ich bei den Temperaturen ganz schön schnell ins Schwitzen. Dies hält die Mädchen jedoch nicht davon ab, mir immer wieder am Rockzipfel zu ziehen und mich für eine weitere Runde zu animieren.

Mein persönlicher Favorit bisher ist aber das Spiel Fireball. Dies ist wie Brennball mit einer leichten Abwandlung: Anstatt von Hütchen zu Hütchen zu laufen, läuft man hierbei von Palme zu Palme. Bei Fireball wird es besonders laut, denn die Mädchen feuern sich gegenseitig an. Der sportliche Ehrgeiz der Mädchen kommt hier zum Ausdruck. Die ganze Situation hat mich schon an ein richtiges Sportereignis erinnert. Das feurige Spektakel wurde dann leider damit beendet, dass der Ball in einer Palme hingen blieb. Da wurde das Palmenspielfeld dem guten Wurfarm von Kumari nicht gerecht.

12
Ein Besuch im Tempel
Eine kleine Überraschung für unsere Gewinner

Ähnliche Beiträge