2 minutes reading time (488 words)

Eine Zeit nur für die Kleinen

Der Spielkreis Der Spielkreis
Die Spielleiterin Disna

Wenn die jüngeren Mädchen frisch gewaschen und in ihre Nachthemden geschlüpft sind, ist die Zeit für die Spielerunde gekommen. Diese findet am Abend zwischen dem Waschen und dem Beten statt, wenn die größeren Mädchen noch nicht fertig sind. Dies ist eine Zeit nur für die Kleinen voller spaßiger Tätigkeiten.

Die Spielerunde wird von Disna betreut. Sie gehört zu den älteren Mädchen des Heims, die auf dem Grundstück nebenan wohnen. Zusammen spielen die Kinder die verschiedensten Spiele und oft gibt es auch Tanzeinlagen oder Gesangsvorführungen. Die Mädchen freuen sich immer ganz besonders auf diese Zeit, denn sie sitzen beisammen und können ihren Lieblingsbeschäftigungen nachgehen: singen, tanzen, spielen. 

Die Mädchen beim Singen und Tanzen.

Disna ist eine sehr gute Spielleiterin. Sie ist sehr geduldig und stets ausgeglichen, kann aber auch sehr gut den Ton angeben. Das muss sie bei den kleinen Mädchen auch, denn die sind noch zur Abendstunde manchmal ganz schön wild. Die haben so viel Energie, springen herum, laufen und tanzen. Disna schafft es aber auch, sie zur Ruhe zu bringen und mal ganz leise Spiele zu spielen. So sitzen sie beispielsweise in einer Runde zusammen und singen sich gegenseitig ein Lied vor. Das Mädchen, das an der Reihe ist, erhebt sich aus dem Sitzkreis und legt eine kurze Gesangsvorführung dar. Die Mädchen hören dann alle sehr gespannt zu und es gibt sogar Beifall. Ich glaube, man kann sich vorstellen, dass diese Darbietungen immer sehr süß sind.

Natürlich durfte auch ich ein Liedchen trällern. Da ich dachte, die Mädchen verstehen ja sowieso nicht meine Sprache, kann ich auch was ganz simples singen. Und welches Lied ist so einfach, dass jeder, der es singt, nichts falsch machen kann? - Natürlich "Alle meine Entchen". Ja, ich habe "alle meine Entchen" gesungen, nicht sehr kreativ, ich weiß. Aber zu meiner Verteidigung: Es kam sehr unerwartet, dass ich plötzlich an der Reihe war. Ich war in Gedanken noch bei dem netten Liedchen von Dilini und mir ist dann auf die Schnelle nichts anderes eingefallen. Dafür weiß ich jetzt schon, was ich beim nächsten Mal singe: "Let it be" von den Beatles, ein Klassiker. Damit kann ich auch nichts falsch machen. 

Disna und die Mädchen

Es gibt auch Spiele, die mit mehr Bewegung stattfinden. Zum Beispiel "Wer hat Angst vorm weißen Hai?", "Ochs am Berge" oder "Sitzfangen" sind sehr beliebt. Wem diese Begriffe jetzt nichts sagen, es sind alles Spiele, wo es ums Fangen und Laufen geht. Auch das finden die Mädchen toll und ich auch. Dabei kann es auch ziemlich laut und wild werden. Besonders, wenn die Mädchen sich nicht einig sind, wer nun wen gefangen hat. Zum Glück gibt es Disna, die immer den Überblick behält.

Nichtsdestotrotz sind die Kleinen einfach süß und es macht großen Spaß beim Singen und Tanzen zuzuschauen. Ich glaube man merkt, dass auch ich die Zeit zwischen dem Waschen und dem Beten sehr genieße. 

Liebe Grüße aus dem Angels Home,

eure Theresa.

10
Wenn aus Mädchen Frauen werden
Kleine Schatzmeister

Ähnliche Beiträge