Ein ganzes Haus voller Schwestern.

Nipuni und Bagya Hand in Hand
Achini und Sachini, ein Herz und eine Seele!

Ist das Problem mit dem Namen lernen erst einmal Geschichte, wartet die nächste Herausforderung. Der Geschwister Dschungel. Bei manchen ist es sehr auffällig, so ist einem vom ersten Blick her klar, dass Achini und Sachini, eineiige Zwillinge, zusammen gehören. Das Sandia und Vindia aber auch Zwillinge sind, ist nicht unbedingt so offensichtlich.

Aber neben Zwillingen haben wir natürlich auch 'normale' Geschwister. Madushani und Dilini zum Beispiel. Wenn man erstmal weiß, dass die beiden zusammen gehören, kann man auch Ähnlichkeiten erkennen. Die meisten haben wenn überhaupt eine Schwester an ihrer Seite im Angels Home, aber es gibt auch Ausnahmen. So hat Subashini einfach mal drei kleinere Schwestern, denen sie das Leben erklären darf. Maduwanthi, Madushika und Nethmi können sich glücklich schätzen über eine so liebevolle große Schwester! Und dann gibt es da Geschwisterpaare, wo ich die Verwandschaft niemals erahnt hätte. Sandunika und Tharushika zum Beispiel würde man nicht mal eben so als Geschwister enttarnen. 

Ob leiblich, oder nicht Schwestern sind sie alle!

 Wobei die Vorstellung schön ist, dass die Mädchen einen Verbündeten haben, jemanden der aus ihrer Familie auch hier ist. Die ihre eigene kleine Familie bilden und genau um die Probleme des Anderen wissen, weil genau diese auch sie das ein oder andere Mal nachts wach halten. Weil sie ein Bild im Kopf haben, wenn jemand von zu Hause spricht, was der Andere auch sieht und eine Hand haben die sie hält, wenn es in den Ferien nach Hause geht und sie nicht los lässt, selbst wenn der Urlaub vorbei ist und sie wieder im Angels Home angekommen sind. Und die verstehen, dass Mama und Papa in den eigenen Augen immer Helden bleiben. Auch wenn sie nicht immer zur Stelle sein können.

Aber das finden die Mädchen nicht nur in ihren leiblichen Geschwistern. Wenn ein Mädchen ein größeres Mädchen ruft, rufen sie immer zum Beispiel Sodi ake. Ake heißt so viel wie große Schwester. Rufen sie ein kleineres Mädchen wird ake durch nangi ersetzt, was kleine Schwester heißt.

Aber nicht das kleine Wort beim Rufen macht das Geschwisterleben hier deutlich, es ist viel mehr das Verhalten, was man klassisch bei Geschwistern erkennen kann. So haben auch die Kinder, die ganz alleine hier ankamen nun Geschwister. Haben Arme gefunden, die sie festhalten, wenn sie einmal weinen, oder traurig sind. Haben Gleichgesinnte gefunden, wenn der ersehnte Anruf oder Besuch der Eltern einmal ausbleibt. Aber sie haben auch Spielgefährten gefunden, die die vielen schönen Momente teilen und beim eigenen Lachen mit einstimmen und das Herz erwärmen. Kleine Stimmen, die das Geburtstagslied trellern und kleine Highlights im Leben mit feiern. 

15
Der Tag der Tage ist gekommen!
Unterstützt uns mit einem Städte-Trip nach Meining...

Ähnliche Beiträge