Aktuelle News von Julia Fischer

2 minutes reading time (453 words)

Die Top 3 der Sri Lanka Haus-Apotheke

Für jedes Leid ist hier ein Kraut gewachsen.

Dass die Menschen in Sri Lanka manchmal etwas anders denken als wir, ist nichts Neues. In vielen Lebensbereichen müssen Frank und ich immer mal wieder schmunzeln oder auch mit dem Kopf schütteln über ihre völlig anderen Ansichten und Einstellungen. Besonders beliebt sind dabei für uns die Allheilmittel, die hier immer mal wieder zur Anwendung kommen und deren Wirksamkeit mehr oder weniger umstritten ist. Hier mal meine Top 3, die ich so in den letzten Jahren feststellen konnte.

Platz 3: Samahan - der Kräutertee

Samahan

​Egal, ob du Schnupfen, Halsschmerzen oder Fieber hast; bei allen grippeähnlichen Symptomen kann dieser kleine Wundertrunk nicht schaden! Aufgegossen mit kochendem Wasser ergibt sich eine heiße Flüssigkeit, die schon beim Riechen alle Atemwege freilegt und einem die Tränen in die Augen treibt. Kein Wunder, denn hier wurde von Pfeffer über Ingwer bis hin zu Kümmel und anderen Inhaltsstoffen alles vereint, was den Konsumenten ins Schwitzen bringt. Deshalb sollte Samahan auch zwingend heiß getrunken werden, um seine volle Wirkung zu entfalten. Der kleine scharfe Tee ist mittlerweile so beliebt bei Touristen, dass man mitunter auch mal eine Postsendung mit 20 Päckchen an Freunde verschickt. Es gibt sogar Menschen, die behaupten, dieser Tee würde nicht nur helfen, sondern auch schmecken. Dies kann ich jedoch mit bestem Wissen verneinen!


Platz 2: Siddhalepa - Balsam für die Seele

Siddhalepa

Zu diesem netten Helferlein muss sogar ich mich bekennen: Ich mag das Zeug! Während Frank schon bei dem Geruch an die Decke geht, schmiere ich fröhlich und vor allem vertrauend auf die Wirkung hier und da schmerzende Knöchel oder Rückenpartien ein. Dabei hilft Siddhalepa nicht nur bei Gelenkschmerzen. Manche Leute schwören sogar auf seine Wirkung als Moskitoabwehrmittel und die ganz Verrückten schmieren sich den Balsam sogar auf aufgekratzte Mückenstiche! Auch als Dampfbad-Zusatz und Erkältungsbalsam für die Nacht eignet sich Siddhalepa hervorragend und wenn ihr mich fragt, lohnt es sich immer, ein Döschen in der Hausapotheke zu haben.


Platz 1: Panadol - die unangefochtene Wunderwaffe

Panadol

Dieses in Deutschland eher als Paracetamol geläufige Arzneimittel ist in Sri Lanka kaum wegzudenken. Für mich ist es auch ein unglaubliches Phänomen, dass man das Schmerzmittel in jedem Tante-Emma-Laden und sogar in der hinterletzten Pampa als einzelne Tabletten erwerben kann. Fast in jedem Haushalt in Sri Lanka findet sich irgendwo eine Panadol, auch wenn es vielleicht heute nichts zum Abendessen gab. Eingesetzt wird die Wunderpille zur Schmerzlinderung jeglicher Art und dabei ist man auch nicht zimperlich bei der Verabreichung an Kinder. Wenn unsere Mädels wegen irgendwelcher Wehwehchen zum Arzt gehen, kommen sie fast immer mit Panadol zurück. Es ist unfassbar, mit welcher Leichtigkeit - um nicht zu sagen Naivität - dieses Medikament in Sri Lanka konsumiert wird. Hier sind Frank und ich uns einig und legen so manches Mal einen Riegel vor den Erste-Hilfe-Schrank. 

26
2 Jahre Haft und 57 Euro Geldstrafe für die Verwen...
Nur Wassermassen bis zur Antarktis

Ähnliche Beiträge