Der Tag der Tage ist gekommen!

Ein Paradies für Kinder Äuglein
Malshani kam stolz mit unserer Urkunde zurück.

Am Samstag war es soweit, der Tag auf den die Kinder schon Wochen lang hinfieberten war gekommen, der Childrens Day. In den Erzählungen lässt dieser Tag keinen Wunsch offen, es gibt Eis für alle, Buns (Teigteilchen), lauter Spielgeräte, Musik, Tanz und so viele Kinder, wie man noch nie auf einem Haufen zuvor gesehen hatte.

Mit einem klassischen bunten Bus und knapp 60 wild drauflos plappernden, aufgestylten Mädchen ging die Reise los. Es gab Reden, es gab Urkunden für die besten Kinderheime, unsere neue Managerin Malshani durfte schon in ihrer ersten Woche repräsentativ auf die Bühne um unsere Urkunde abzuholen, es gab Kakao und Teigteilchen. Die Kinder durften spielen, singen und tanzen und neue Bekanntschaften schließen. Das Probation Office (Jugednamt) veranstaltet dieses Fest einmal im Jahr und ermöglicht den Kindern einen Tag der Freude, zu dem alle Kinderheime der Umgebung eingeladen sind. Sogar ein Riesenrad wurde aufgebaut und einige Heime konnten Tänze und Showeinlagen vorstellen. 

Sandamali und Anne hatten riesen Spaß in der fliegenden Biene.

Dieses Fest und gerade der Gedanke hinter diesem Fest ist so schön, dass man von so manchen organisatorischen Macken komplett absehen kann. Dann gibt es halt nur eine Toilette für alle und dann fangen die Mitarbeiter halt um 10 schon aus Singhalesischer Ungeduld wieder an abzubauen, obwohl wir zwei Stunden später als geplant begonnen haben. Das kümmert die Kinder nicht. Die Kinder lieben diesen Tag.

Den Tag an dem sie zählen. All diese Kinder mussten in ihren jungen Jahren schon so viel miterleben, was man keinem Kind zumuten würde. Viele dieser Kinder feiern Weihnachten nicht mit Geschenken und auch nicht mit ihrer Familie, so wie wir es kennen. Viele von diesen Kindern, wenn nicht alle, feiern ihren Geburtstag ebenfalls ohne ihre Lieben. Oft sind die einzigen Geschenke unserer Kinder von den Pateneltern. Sie meistern ihren Alltag in einem Kinderheim ganz alleine und kämpfen sich ihren Weg durch die Welt. Aber diese Kinder feiern diesen einen Tag, an dem sie all das machen können wonach ihnen der Sinn ist. Der Tag, der sie umarmt und sagt ihr seid auch wichtig und ihr seid geliebt!

Viele von den Kindern sehen durch diesen Tag Geschwister wieder, die in einem anderen Heim untergebracht wurden. So wie unsere Aruni, die zwischen kleinen Kindern die sich auf ihren Auftritt, mit Kostümen, vorbereiteten ihren Bruder wieder gefunden hat.

Dieser Tag bringt die Kinder zusammen und zeigt ihnen du bist nicht allein. Es ist ein Fest an dem wirklich jedes Kind lacht und Spaß hat und wenn hinter einem Fest eine so schöne Idee steckt, ist es auch sehr verständlich, dass die Kinder sich ein ganzes Jahr darauf freuen und es jedes Jahr ein Erfolg wird ! 

Aruni strahlte richtig, als sie ihren kleinen (verkleideten) Bruder wieder sah.
14
Die Verstecke der kleinen Sammlerinnen
Ein ganzes Haus voller Schwestern.

Ähnliche Beiträge