Tagebuch Linus. Besuch von Horst Peter Engel. 09.04.2007


  Am Samstag-Morgen sind wir zum Flughafen gefahren, um Horst Peter (Patenpapa von Hiruni, Saduni und Shakina) abzuholen. Die Maschine kam mit 2,5 Stunden Verspätung an, so dass wir noch genügend Zeit hatten, einen Tee zu trinkenLachen Anschließend sind wir zu mir gefahren, um noch schnell eine Dusche zu nehmen und die Koffer auszupacken. Nach der kurzen, aber angenehmen Erfrischung ging es dann weiter zum Angels Home, wo Horst Peter zum ersten Mal seine Patenkids gesehen hat. Über seine Eindrücke und die der anderen Besucher könnt ihr demnächst unter Tagebücher (Besucher) mehr lesen. Das Buch, das auf den Fotos zu erkennen ist, war ein Geschenk von Gudrun & Horst Peter. Auf über 60 Seiten waren die schönsten Aufnahmen von den Kids, Besuchern und dem Angels Home abgebildet. Hier an dieser Stelle ein super liebes Dankschön an euch beide und an alle Pateneltern, die sich ständig um die Kinder kümmern, Briefe schreiben, kleine Geschenke schicken oder mal kurz anrufen. Auch bei unserer Patenoma Petra Wysk (für die Oma bekomme ich bestimmt wieder einen auf den Deckel...grins) möchten wir uns bedanken für das Gummitwist und die Eiscreme! Allerdings wusste ich heute nicht genau, ob das Gummitwist für die Kinder oder Horst Peter sein sollteVersiegelt

8-04-neu-04.jpg8-04-neu-03.jpg

  Ok, ok... das auf dem Bild bin ich, aber da die Kinder kein Gummitwist kannten, musste einer ihnen ja mal eine kurze Einführung geben... wobei Horst Peter den ganzen Nachmittag damit beschäftigt war...grins 

09-04-twist-02.jpg09-04-twist-01.jpg09-04-twist-03.jpg

  Der Nachmittag war ganz schön anstrengend und artete für uns schon in harter Arbeit aus, denn nach dem Twist ging es weiter mit Seilspringen, Ballspielen, um die Wette laufen u.s.w.

Aber das Motto war: dabei sein ist alles und was ihr jetzt macht, ist mir egal.

 09-04-twist-05.jpg09-04-twist-04.jpg

  Am Sonntag ging es dann mit der zweiten kandy-dance Stunde weiter.  Die Kinder waren total begeistert und wären am liebsten schon nach der ersten Stunde ausgewandert!Winken Aber bis auf ein paar Ohnmachtsanfälle und Herzattacken (wörtlich wiedergegeben von Nimesha: "Madame, I become a heart attack!") haben alle ganz tapfer durchgehalten. Naja, waren ja auch nur 4 Stunden. 

09-04-dance-01.jpg

  Heute  wollte Cathy (eine von den Studentinnen, die vor kurzem hier zu Besuch waren) kommen und den Kindern Ballettunterricht geben (1 Stunde). Allerdings war ich am Überlegen, ob ich das nicht lieber verschiebe, aber die Kinder wollten unbedingt und da konnte ich dann nicht nein sagen. Da Cathy die ganze Sache auch etwas lockerer anging als ihre singhalesische Kollegin, war der Spaßfaktor auch um einiges höher.

09-04-balett-01.jpg09-04-balett-04.jpg

  Die einzige, die sich nicht so recht entscheiden konnte, war Nimesha!  Sie schwankte zwischen Meditation und Chinesischem Kung Fu...... Shakina dagegen war der Ansicht: Ich halt mir die Augen zu, dann sieht mich keiner! Und wehe, es erzählt noch jemand was von Tanzunterricht! 

09-04-balett-03.jpg09-04-balett-02.jpg

  Morgen geht es weiter mit dem Kampf der......... Für alle, die schwache Nerven haben, empfehle ich einen Tag auszusetzen!!!