Tagebuch Linus. Unverhofft Besuch von 3 Studentinnen. 31.03.2007


Gestern bekamen wir unverhofft Besuch von 3 Studentinnen, die in einem Sportclub ein Praktikum machen. Sie wollten sich gerne mal das Angels Home ansehen und schon nach kurzer Zeit fanden sie es wohl so gut, dass sie gleich mit den Kindern Volleyball spielten. Auch die Kids waren begeistert und so ging es fast bis es dunkel wurde.

30-03-besuch-01.jpg30-03-besuch-02.jpg30-03-besuch-03.jpg

  Da wir heute mit den Kindern zum Schwimmen gefahren sind, habe ich die drei gleich gefragt, ob sie nicht Lust haben mitzukommen. Eine von ihnen ist sogar Rettungsschwimmerin und  hatte somit die besten Voraussetzungen, um den Kids das Schwimmen beizubringen Lachen

31-03-schwimmen-03.jpg31-03-schwimmen-04.jpg31-03-schwimmen-05.jpg

31-03-schwimmen-06.jpg31-03-schwimmen-01.jpg31-03-schwimmen-02.jpg

  Die Kinder hatten viel Spaß und die ersten Schwimmversuche nehmen langsam Gestalt anWinken Nach 2 Stunden und einem fetten Sonnenbrand, den ich mir geholt habe, ging es dann zurück zum Angels Home. Anschließend haben wir dann gemeinsam Mittag gegessen, was auch recht lustig war ( für mich). Es ist immer wieder schön zu beobachten, wenn man jemanden sieht, der mit den Händen isst und das noch nie zuvor getan hat...grins 

Die drei jungen Damen kommen uns morgen früh noch mal besuchen, da die Kids morgen ihren ersten Tanzunterricht bekommen und das wollten sie sich nicht entgehen lassen.

Gesten sind die 30 Taucher, die bei Rukmal gewohnt haben und über 6 Monate in Marawila zum Tauchen waren, wieder nach Hause gefahren. Die Freude war so groß, dass sie noch mit Arrak ihren Abschied gefeiert haben. Anschließend gab es dann leichte Probleme mit dem Einsteigen. Nachdem sie schon einige Minuten unterwegs waren, hat man dann festgestellt, dass irgendwie die Hälfte der Mannschaft fehlt...lach. Das war ganz lustig, die meisten musste man dann aus der Nachbarschaft zusammensuchen, da man sich ja noch überall verabschieden musste. Ich muss sagen, dass alle super nett und sehr hilfsbereit sind. Ich habe selten so viele Menschen gesehen, die auf 60 Quadratmetern über 6 Monate zusammen leben und dabei so viel Spaß haben. Zwischendurch hatten sie das Heim immer mit Fisch versorgt, aber wenn sie im November wieder kommen, wollen sie ein Fischernetz mitbringen und für die Kids jeden Tag frischen Fisch fangen. 

30-03-taucher-0130-03-taucher-02.jpg30-03-taucher-03.jpg

Na, jetzt haben die Jungs erst mal noch eine harte Fahrt bis ins 250 km entfernte Trincomalee vor sich, und das mit 22 Leuten und einem zur Hälfte mit Taucherzubehör gefüllten Kleintransporter.