Tagebuch Linus. Arbeitszeiten gewechselt. 14.03.2007


In den letzten Tagen ist nichts Aufregendes passiert, außer dem ganz normalen Alltagstrott. Ich habe meine Arbeitszeiten ein wenig gewechselt und erledige im Moment morgens anstatt nachts meine PC-Arbeiten, da es nachts wieder mit heftigen Gewittern losgeht und da ist es besser, den PC auszulassen! In den letzten 2 Nächten hat es seit Monaten endlich mal wieder geregnet, dafür aber gleich so stark, dass wieder alles unter Wasser stand! Aber mit der Zeit gewöhnt man sich auch daran. Lachen 

Zur Zeit bekomme ich viel Post von den Ämtern, die alles mögliche wissen wollen: wann die Kinder ins Bett gehen, was sie zu essen bekommen, wie schwer sie sind,  wann und wohin wir Ausflüge gemacht haben, einfach alles. Deswegen bin ich seit einiger Zeit dabei, für alles Listen in Excel zu erstellen. Das dauert natürlich schon einige Zeit, aber dafür muss man nicht ständig in den Unmengen von Ordner wühlen bis man mal was gefunden hat. Allerdings scheint das keinen besonderen Eindruck gemacht zu haben für die Frau vom Amt, die vor Kurzem bei uns war und die Geburtsurkunden sehen wollte. Ich dachte mir: toll, die habe ich schon alle eingetragen und kann der jungen Dame doch gleich mal zeigen, wie schnell das geht. Nanda suchte in der Zwischenzeit die Ordner raus. Bis sie allerdings so weit war, hatte ich ihr schon sämtliche Unterlagen ausgedruckt. Sie grinste nur und wackelte mit dem Kopf, aber ließ sich dann doch sämtliche Ordner zeigen. Auf die Frage hin, ob sie mit dem PC arbeiteten sagte sie nur: ja, ab Juli macht sie einen Computerkurs. Hm, ok, dann eben nicht. Stirnrunzeln  Nach 1,5 Std. war sie dann endlich fertig und wieder weg. Ich glaube, das mit dem PC ging ihr einfach zu schnell, denn so konnte sie sich noch gemütlich setzen, eine Teepause einlegen und 1 Stunde quasseln...grins

Dann habe ich doch noch eine Neuigkeit: von April bis September haben wir 3 neue Praktikantinnen hier.  Von April bis Juni unterstützt uns die Sarah Hamburger aus der Schweiz. Im Juni bis Juli besucht uns Jacqueline Sehan und von Juli bis September Valeska Borges aus Hannover. Mehr darüber findet ihr demnächst unter Tagebucheinträge.

Zum Schluss möchte ich mich noch bei der Familie Schöppe-Keil und der Firma Ravensburger bedanken! Aber lest selber Lachen

Hey Frank,
nur schnell ein paar Zeilen. Vor geraumer Zeit hat mein Mann die Firma Ravensburger angeschrieben und sein Anliegen zwecks Puzzele für Deine Kids mitgeteilt. Keine Reaktion - heute kam ein grosses Paket dieser Firma mit einem Schreiben das sie gerne solche Projekte unterstützen, anbei 11 niegel nagelneue Walt Disney Puzzel. Was nun? Gruss Tanja

Na super, da weiß ich schon, was die Praktikantinnen in den nächsten Monaten machen können...grins  

powered by social2s