Tagebuch Linus. Sport Event im Angels Home. 15.02.2007


Heute war ein großer Tag für die Kids, denn es war das Sport-Event des Jahres im Angels Home. Alle waren schon ganz aufgeregt: die Kleinen, weil sie eine Tanzaufführung hatten, die Großen, weil der Wettkampf vor der Tür stand und ich, weil ich mit musste. Es ist doch immer wieder das gleiche, die Singhalesen sind einfach unberechenbar. Nur weil ich für das Sportfest 15 Pokale gestiftet habe, war ich der Ehrengast. Allerdings wusste ich davon nichts! Um 14 Uhr sollte das Sportfest beginnen. Die Kids und ich hatten uns bei Latta um 13:30 Uhr verabredet, um von da aus gemeinsam zur Schule zu gehen, da sie nur wenige Meter von Latta´s Haus entfernt ist. Um kurz vor 14 Uhr kamen Anne und Hiruni angerannt und meinten, ich sollte sofort zur Schule kommen, alle würden schon auf mich warten. Wie jetzt, alle warten schon? Ok, ich da hin und sofort wurde ich vom Direktor in Empfang genommen. Er meinte so nebenbei, dass ich jetzt an der Reihe wäre und eine Rede halten müsste. Einmal kurz in die Runde geschaut, festgestellt, dass ca. 300 Schüler und 400 bis 600 Menschen anwesend waren, nicht lange überlegt und gesagt: wenn ich eine Rede halten muss, will ich die Pokale SOFORT zurück haben LachenVon seiner Seite kam aber nur ein müdes Lächeln, also habe ich ihm begreiflich gemacht, dass wenn ich hier und jetzt eine Rede halten muss, er schon mal den Krankenwagen rufen könnte, da ich mit Sicherheit einen Nerven-Kreislauf-Zusammenbruch haben würde! Ok, ditt hat er eingesehen und hat für mich dann ein paar kurze Sätze, die ich ihm ins Ohr geflüstert habe, übersetzt.

Dafür durfte ich dann aber die Flagge hissen, die Kerze anzünden und einen Teil der Pokale überreichen WinkenEins steht fest: muss ich noch mal auf eine Veranstaltung, habe ich ab jetzt immer eine Rede in der Tasche!

Hier nun ein paar Fotos. Ich glaube, da muss man nicht mehr viel schreiben. Vielleicht doch noch so viel: Auch das Angels Home hat heute kräftig mitgemischt und konnte sogar einmal den ersten Platz  und einen zweiten Platz mit nach Hause nehmen. Die Gewinner waren Mali im 1000-Meter-Lauf und Chanshala über 500 Meter. 

1. Noch mal die letzten Tanzschritte üben. 2. Und los geht es.

15-02-und-los 15-02-weg

Die letzten Vorbereitungen bei Latta zu Hause

15-02-vorbereiten-kids

15-02-vorbereiten-anne15-02-vorbereiten-chanshala15-02-vorbereiten-emescha15-02-vorbereiten-shakina

 1. Da sind die guten Pokale. 2. Gleich geht es los. 3. Anzünden der Fackel. 4. Nimesa, Anne, Hiruni.

15-02-sport-1115-02-beginn15-02-fackel

15-02-kids-0115-02-zuschauer15-02-kids-02

 15-02-sport-0715-02-sport-0615-02-sport-05

15-02-sport-0115-02-sport-0215-02-sport-03

15-02-sport-0415-02-sport-0915-02-sport-08

 Bild 2. Mali beim Siegeslauf.

15-02-sport-1215-02-mali-02

 15-02-sport-ehrung15-02-sport-ehrung-01

Siegerehrung: Bild 1. Mali. Bild 2. Chanshala

15-02-mali-0315-02-sport-10

Bild 1. Ich will auch mal. Bild 2. Ich nicht mehr.

15-02-wirwollenauch15-02-keinelust

Zwischendurch ist dann noch was Lustiges passiert. Als ich nach vorne musste, um einen Pokal zu überreichen, fragte mein Nachbar, ob er ein Foto von mir machen sollte. Ok, eins kann ja nicht schaden! Als ich wieder zurück kam, übergab er mir die Kamera mit einem breiten Grinsen. Ganz stolz meinte er, dass er 3 Fotos gemacht hat. Als ich sie mir angesehen habe, suchte ich verzweifelt mein Bild, bis ich dann festgestellt habe, dass der gute Mann datt Ding falsch rum gehalten und sich selbst Fotografiert hat. Es hätte nicht viel gefehlt und ich wäre vor Lachen vom Stuhl gefallen. Leider konnte man auf den Fotos nichts erkennen... hm Zunge rausstrecken

Morgen, 17 Uhr, Ankunft von Julia. Die Kids wissen noch nichts davon und werden wohl sparsam aus der Wäsche schauen, wenn sie das Paket auspacken  Versiegelt

powered by social2s