Angels Home Dezember 2006


Freitag 01.12.2006

Heute Morgen fuhren wir um 7 Uhr los in Richtung Colombo um mein Visa zu verlängern. Unterwegs viel mir auf das heute eine Menge Checkpoints auf der Straße Richtung Colombo waren, was die letzten Wochen nicht der Fall war. Maximal waren es 3 oder 4, heute jedoch weit über 10, und wir wurden fast bei jedem angehalten! Aber wenn sie dann einen Weißen sehen, hat man meistens das Glück und wird durch gewinkt. Gedanken darüber habe ich mir keine gemacht, ich war eher ein wenig genervt, aber immer mit einem lächeln im Gesicht. Aber später stellte sich dann raus, das es um einen Bombenanschlag ging, was bis zu diesem Zeitpunkt aber noch keiner geahnt hat. 

Gerade erst vor 4 Wochen war ich in Colombo um ein neues Visa zu beantragen. Dort sagte man mir, das durch die neuen Gesetze die Bestimmungen nun anders sind, und vorläufig nur ein Visum für 4 Wochen ausgestellt werden darf. Ich sollte nächsten Monat wiederkommen und dann könnte man mir mehr sagen. Als ich dann heute Morgen vor der Dame stand und höflich fragte sagte sie mir, Visa nur für 4 Wochen, dann müsste ich ausreisen. Die Frau die neben mir stand wollte auch verlängern, sollte aber für 4 Wochen über 100 Euro zahlen! Davon war sie allerdings nicht sehr begeistert, und ging ohne was zu sagen fort. Ich sagte der Sachbearbeiterin das ich dann halt am 2 Januar ausreisen würde, wäre zwar ungünstig, da ich an dem Tag Geburtstag habe, aber wenn es nicht anders geht.  Ich setzte mich wieder auf meinen Platz, und wartete auf den Stempel in meinen Pass.

Nach wenigen Minuten winkte die Dame mich zu sich, und fragte wie lange ich denn bleiben wollte. ich sagte ihr bis Ende Februar, Anfang März. Darauf hin ging sie wieder weg, und ich konnte durch die Glasscheiben sehen wie sie sich mit ihrem Vorgesetzten unterhalten hat. Dann kam sie wieder zurück und sagte mir das es aber was kosten würde. Na das war mir schon klar, denn umsonst sollte es das Visa ja wohl kaum geben...oder vielleicht doch weil ja bald Weihnachten ist? Als sie sich dann sehr weit über den Tisch beugte und mit leiser Stimme was brummelte und immer wieder fragte ",that is a problem" wusste ich schon genau was sie wollte, und ich glaube das muss ich jetzt auch nicht näher erklären. Nun hat man drei Möglichkeiten, Erstens sich beschweren, und dann ausreisen mit der Gewissheit das es bei der nächsten Einreise Probleme gibt, zweitens die Lady zu unterstützen und eine Verlängerung zu bekommen! Oder drittens einfach zu sagen no problem sri lanka, lächeln, sich umdrehen und wieder hinsetzen.

Da ich das Spielchen in den letzten Monaten schon öfters miterlebt habe, und ich immer aufpassen muss das aus meinem freundlichem Grinsen nicht plötzlich ihr könnt mich mal gerne haben wird, habe ich mich entschlossen direkt in das Büro vom Chef zu gehen und meinen Pass zu verlangen, und das mit einem breitem grinsen im Gesicht. Er meinte das ich hier nicht so einfach rein kommen könnte, und was ich wollte. Also sagte ich ihm nochmal höflich das ich meinen Pass zurück haben wollte. Erfragte mich warum, ich wollte ihn doch gerade noch verlängern. Ich sagte  ihm,  ich  könnte es mir nicht leisten, weiteres Personal zu bezahlen Versiegelt( Eigentlich wollte ich was ganz anderes sagen, aber das ist mir so von den Lippen gehüpft) Geld für die Kinder auszugeben, ständig nach Colombo zu fahren mein Visa zu verlängern, was ja auch nicht gerade günstig ist, alle 6 Monate aus und wieder einreisen und zum guten Schluss habe ich ihm dann noch ein paar Zeitungsartikel auf den Tisch gelegt, wo ich gut drauf zu erkennen war. Er fragte mich was das ist, und ich erzählte ihm das ich nebenbei noch für 3 Zeitungen schreibe. Danach legte ich ihm meine Visitenkarte auf den Tisch, und sagte ihm das er sich doch mal meine Webseite ansehen sollte. Und da ich schon mal so schön dabei war, habe ich ihm auch gleich die Unterlagen von beiden Organisationen gegeben, und den Antrag für meine Aufenthaltsgenehmigung.

Das findet ihr jetzt bestimmt ein wenig übertrieben, aber so ist das hier halt, man darf nur nie vergessen immer schön freundlich dabei zu bleiben, und nach Möglichkeit ganz ruhig und entspannt zu wirken, halt wie die Singhalesen auch. Ok um zum Schluss zu kommen, wenige Minuten später hatte ich meinen Stempel im Pass, und als ich ihn mir angesehen habe, wurde er sogar noch um einen weiteren Monat verlängert, und günstiger war es auch noch! Aber ehrlich gesagt war mir das egal, er hätte auch sagen können sie müssen das Land verlassen! Denn über Weihnachten wäre ich dieses Jahr ganz gerne mal wieder bei meinen Eltern und Freunden gewesen. Aber dafür bekomme ich ja reichlich Besuch aus Deutschland, und Morgen sogar aus Wien  Ich verbeugte mich, und habe mich dann auf Singhalesisch von ihm verabschiedet und ihm frohe Weihnachten gewünscht.Lachen

Vor zwei Tagen sagte mir eine Bekannte das ich doch mal wieder was schreiben sollte, darauf habe ich ihr gesagt, das es gar nicht so einfach ist jeden Tag was zu schreiben, denn hier passiert ja auch nicht ständig was Neues. Allerdings das von heute reicht für einen ganzen Monat!

Deswegen geht es auch Morgen erst weiter mit der Bombenexplosion in Colombo, wo wir nur ein paar 100 Meter von entfernt waren. Aber bis auf einen lauten Knall, und ein paar wackeligen Beinen haben wir nicht mehr abbekommen.

So gehe nun ins Bett und schaue mir noch ne Schnulze auf dem PC an, auf einen Actionfilm habe ich irgendwie keine Lust Unentschieden

Also Morgen weiter mit Bombenstimmung, die ersten Banane gesichtet, und Besuch aus Wien.  Und an Claudia, ab nächste Woche wieder mehr von den Kids WinkenUnd bevor ich es vergesse Petra Wysk, die letztes Jahr schon mal hier war, und für das Angels Home Geschirr gekauft hat kommt Ende Dezember Anfang Januar uns wieder besuchen. Finde ich super, dann habe ich mal wieder jemanden zum schreiben. Übrigens möchte ich mich bei dir noch mal bedanken, das du versuchst meine ganzen Rechtschreibfehler zu entfernen...grins

 

Samstag 02.12.2006 

Da wir gerade mal wieder Stromausfall haben, der auch den ganzen Tag dauern wird, geht es erst gegen Abend oder Morgen weiter mit der Fortsetzung. 

Als ich meine Stempel im Pass hatte, wollten wir noch kurz in die Stadt fahren, um dort  ein paar Sachen einzukaufen. Auf einmal gab es einen lauten Knall, und kurze Zeit darauf stockte der Verkehr. Wir wussten nicht was passiert war, aber Rohan sagte sofort "Bomb blast" Einige der Fahrzeuge versuchten umzudrehen, aber daran war überhaupt nicht zu denken. Teilweise standen die Autos so dicht aneinander, das man nicht mal mehr die Tür öffnen konnte.

colombo

Nach einigen Minuten kamen 2 Männer vorbei, die dem Fahrer erzählten das an der Kreuzung von Pithala eine Bombe explodiert ist, und das dort alles brennen würde,  mehr wussten sie auch nicht. Rohan sagte er wollte sich das mal anschauen wollte, und drückte mir den Autoschlüssel in die Hand. Nach ca. 40 Minuten war Rohan immer noch nicht wieder zurück, und ich konnte ihn nicht anrufen da sein Handy noch im Auto lag. Suchen war auch zwecklos, da die Straßen voll mit Menschen waren, also beschloss ich mir erstmal was zu trinken zu holen. Ein paar Meter weiter ging ich in ein Restaurant, wo der Fernseher lief, und über die Explosion berichtet wurde. Mann konnte nicht viel sehen, da fast überall nur schwarzer Rauch zu sehen war. Viele Menschen standen vor dem Fernseher, aber irgendwie hatte ich das Gefühl als würde es niemanden so wirklich interessieren, obwohl es nur wenige hundert Meter entfernt war.

Ich blieb noch 1 Stunde im Restaurant, da es hier angenehmer war als im heißen Auto, aber Rohan kam nicht zurück. Ich beschloss wieder zum Auto zu gehen, falls es weitergehen würde. Aber das dauerte noch mal fast 1 Stunde! Dann nach insgesamt 2,5 std. ging es endlich weiter, aber immer noch keine Spur von Rohan. Ich beschloss den Wagen an der Seite abzustellen und weiter auf ihn zu warten. Es gab aber nirgends einen Parkplatz und nach kurzem rechts links fahren wusste ich nicht mehr wo ich war. Na super dachte ich mir, kein Parkplatz, auch noch verfahren und Rohan nicht da! Am liebsten wäre ich ausgestiegen und mit dem Bus nach Hause gefahren, denn das war das erste mal das ich in Colombo selber fahre! Zu mindestens mit dem Auto, mit dem Motorrad wäre das kein Problem gewesen, aber mit dem Wagen nein Danke.

Dann ging mein Handy und Rukmal war in der Leitung; Die Freude war groß, hielt aber nicht lange an als er mir erzählte das Rohan den Wagen nicht mehr finden würde, und ich ihn von der Strandpromenade abholen soll. Und bevor ich noch was sagen konnte hat er wieder aufgelegt. Na super und wie komme ich da jetzt hin, denn die Straßen waren alle gesperrt! Also raus aus dem Wagen, einen Taxifahrer gesucht, und ihm gesagt er sollte mich zur Promenade schleusen. MMH ... keine 2 minuten später war ich dort, und das für 40 Cent!  Rohan saß da ganz enspannt und war breit am grinsen, und meinte auch noch ob wir nun was essen gehen könnten er hätte langsam hunger. Hunger hätte ich auch gehabt, aber da ich ein wenig geladen war, und kurz davor ihn im Meer zu versenken ging es ohne Diskussionen weiter. Kaum wenige Meter gefahren, wieder Stau. Ich schaute Rohan an und sagte ihm das ich jetzt ein wenig schlafe, und selbst wenn 1000 Euro auf der Straße liegen würde sollte er es nicht wagen auszusteigen. Die Reaktion darauf war ein freundliches grinsen und blödes mit dem Kopf hin und her wackeln. Das ist fast genauso gut wie "no problem"

Als wir gegen Abend endlich zu Hause waren, wollte ich sofort ins Bett gehen, aber irgend wie hatte ich in der ganzen Aufregung völlig vergessen für das Heim einzukaufen. Also ab auf den Markt und einkaufen. Jeder zweite den ich getroffen habe, fragte mich ob ich schon von der Explosion in Colombo gehört habe. Ich sagte nein und wollte weitergehen, aber Rohan musste sich mit jedem darüber unterhalten! Ich drückte ihm die Einkaufsliste in die Hand und sagte das ich jetzt nach Hause fahren würde. Eine Stunde später ging das Telefon und Rohan fragte mich wo der Wagen ist. Schade das er mich nicht durchs Telefon sehen konnte, denn ich saß hier war fett am grinsen und wie blöde mit dem Kopf am wackeln Zunge rausstrecken

 

Sonntag 10.12.2006 

Gestern war endlich mal wieder was los im Angels Home. Die Kids haben nun ihre Prüfungen hinter sich gebracht, und das mit einem tollen Ergebnis! Chanchal hat ein Gesamtergebnis: 87 von 100 Punkten, Anne eine Punktzahl von 64, und Dilki bekam 71 Punkte. Ich musste mir jedes Heft ganz genau ansehen, und sah wie sich die Kids dabei freuten. Als ich ihnen dann sagte das ich ganz stolz auf sie bin, da sie immer fleißig gelernt haben, bekam ich von Chanchala die Antwort auf Deutsch: Ja nur die Harten kommen in den Garten. Konnte mich kaum halten vor lachen, denn den Satz hatten sie von Julia Lachen

letzterschultag01letzterschultag

Am Nachmittag brachte dann Dilkis Vater Dilki und ihre Sachen vorbei. Wir besprachen noch einige Dinge was die Besuchszeiten betraf, und dann verabschiedete er sich mit Tränen in den Augen von Dilki. Dilki ging sofort zu den anderen Kindern, und es schien so als würde ihr das gar nicht so viel ausmachen. Bei ihr zu Hause hatte sie kaum die Möglichkeit mit anderen Kindern zu spielen, geschweige denn regelmäßig zur Schule zu gehen. Als ich sie fragte ob es ihr hier wohl gefallen würde, fragte sie mich sofort wie lange sie denn hier bleiben dürfte. Latta übersetzte dann für mich und sagte ihr bis sie groß ist. Die Freude in ihrem Gesicht, kann man schlecht beschreiben, aber es schien so als sei sie überglücklich. Das sind dann Momente wo ich genau weiß warum ich noch hier bin und das alles mache!

dilki neuekids02

Und hier ist unser neuster Zuwachs, Hiruni und ihre Schwester Saduni, die beide aus Puttalam kommen. Puttalam liegt ca. 60 km nördlich von Marawila, und ist direkt am  Kriegsgebiet. In der Stadt und Umgebung gibt es kaum Arbeit, so das die Kinder selten die Gelegenheit haben zur Schule zu gehen. Die meisten haben gerade mal das nötigste zum leben, und viel versuchen ihre Kinder in Heimen unterzubringen.  Mehr Informationen über die Kinder findet ihr hier.
sadunihiruni

Stundenlang waren die Kids am schaukel, zur Zeit haben wir mal eine kleine Regenpause, und die Kinder sind froh wenn sie nicht den ganzen Tag im Haus spielen müssen. Nächste Woche können wir unseren Spielplatz um ein weiteres Gerät bereichern. Die Kinder haben sich noch eine Wippe gewünscht. Und Dank einer riesen Spende über 2000 Euro von der Firma Flemming Dental aus Osnabrück, können wir einige Arbeiten fertigstellen und ein paar neue Dinge anschaffen. Einen Teil des Geldes nutzen wir um die Duschen fertig zu stellen, 3 Türen werden davon gekauft, sowie ein weiteres Hochbett mit Matratzen, Moskitonetze, eine Wippe für den Spielplatz, und Anziehsachen für die Kinder. Den andere Teil benötigen wir um die laufenden Kosten zu tragen, da dieses von Monat zu Monat immer wieder ein erneuter Kampf ist. Hier an dieser Stelle ein Dankeschön, das die Belegschaft dieses Jahr auf ihre Weihnachtsfeier und Geschenke verzichtet hat, und uns und den Kindern damit sehr geholfen haben!

neuekidsneuekids01

Die Dame am Tisch ist die Frau von Mr. Norbert, die 3 bis 4 mal in der Woche hier ist um zu schauen was die Kinder so machen. Vorher war sie immer in Wennappuwa im Childrenshome. Aber seit dem Mrs. Lilian tot ist, und eine Heimleiterin dort angefangen hat, ist sie lieber hier bei uns. Da muss ich ihr recht geben, seit dem die neue Leiterin dort ist, bin ich auch nur noch sehr selten dort. Denn der Ton der dort nun herrscht ist schonum einiges härter als vorher. Aber da kann und will ich mich auch nicht einmischen.

Hier mal wieder ein Bild von meinem Bananenbaum, der nun die ersten Früchte trägt. Ja ich weiß ja, der hat es mir angetan. Aber ist doch schön wenn man sieht das es auch was wird wenn man was pflanzt. Lachen  Chanshala und Anne kommen auch immer und zeigen mir wie weit die Bananen schon sind...grins. Und mal wieder ein Foto von der Wachmannschaft. Budy ist wirklich ein super Wachhund, wobei sich Sina mehr mit bellen, und fluchtartigen Rückzug beschäftigt...lach

erstebananen anneundchanchalabudysina

 

Freitag 16.12.2006 

Ich hatte mich schon gefreut mit den Kids in den Ferien was zu unternehmen, aber es kommt mal wieder anderes als geplant. Denn die Kinder sind in den Weihnachtsferien bei den Verwandten oder Bekannten der Familie, was ich gar nicht wusste, und was mir auch niemand gesagt hat. Als ich am Mittwoch ins Heim gefahren bin, war bis auf Chanchala niemand da. Das fand ich nicht gerade gut, ich freue mich natürlich für die Kids, das sie über die Feiertage nicht im Heim sondern bei Familie oder Bekannten sind, aber das hätte man mir auch mal sagen können! 

Was mich ein wenig geärgert hat, war das sich niemand Gedanken über Chanchala gemacht hat, denn sie ist nun bis zum 26.12. alleine im Angels Home. Zum anderen hätte man für Chanchala eine Lösung finden können, und das Personal hätte ein paar Tage in Urlaub gehabt. Aber so ist  das hier, über solche Dinge denkt niemand nach, deswegen habe ich diesmal ein Meeting einberufen, obwohl ich davon ja nicht sehr viel halte LachenEs war auch kurz und schmerzlos, und ohne langes Gerede bin ich gleich auf den Punkt gekommen und gesagt, das ohne meine Zustimmung hier keine Entscheidungen mehr getroffen werden. Begeistert war man davon nicht gerade, ich konnte es in den Gesichtern sehen, aber ständig erzählt man mir was von Rules (Gesetze) und nun habe ich gesagt das sind meine Rules, und wär damit nicht klar kommt, der ist hier fehl am Platz. Mal schauen ob es funktioniert, obwohl ich da ja leichte Zweifel habe. Winken  Und zum guten Schluss habe ich dann noch einen drauf gesetzt, und gesagt das in der Zeit wo Chanshala alleine ist, jeder einmal hier vorbeikommen muss um sich mit ihr zu beschäftigen...Der Ausdruck in den Gesichtern war einfach Göttlich! Und mit gutem Beispiel voranzugehen, sind wir am nächsten Tag nach Watala, das ist in der nähe von Colombo gefahren, und haben dort einen Stadtbummel gemacht. Allerdings nicht alleine, denn es muss immer eine weibliche Begleitung dabei sein, und da Rukmal mit seiner Frau eh Weihnachtsgeschenke einkaufen wollte, haben wir uns da angeschlossen.

Chanchala wusste erst gar nicht so richtig was sie davon halten sollte, denn sie war noch nie in einer anderen Stadt, und schon gar nicht zum Shoppen. Schon auf der Fahrt war sie hin und weg von den ganzen Eindrücken, und am besten fand sie die ganzen Plastiknikoläuse die in fast jedem Schaufenster hängen. Auch die bunte Weihnachtliche Beleuchtung hat es ihr angetan, und so ging das die ganze Fahrt über. Frank schau mal hier und hier und da...  Die ganze Zeit über machten wir noch das Spiel Wörter raten auf Englisch und Singhalesisch. (Du buchstabierst ein Wort ganz schnell, und der andere muss es erraten. Naja habe bei beiden verloren, obwohl ich im Englischen fast gewonnen hätte! Lachen

Endlich angekommen, gab es schon das erste Problem mit der Parkplatz suche. Das hat fast 1 Stunde gedauert, und dann war der auch noch ein ganzes Stück von der City entfernt! Das zweite war das Chanchala sich 2 Tage zuvor am Fuß verletzt hatte, und wir nicht daran gedacht haben vernünftige Schuhe einzupacken. Wir beschlossen uns ein Tuk tuk zu nehmen, aber da war gar nix zu machen, kein einziges war frei. Also ging es zu Fuß in die Stadt. Ich war schon nach 30 Minuten fix und fertig, und fühlte mich wie in der Sauna, und war recht froh darüber als wir in das erste Kaufhaus gingen. Die hatten nämlich eine Klimaanlage...grins. Die Freude hielt aber nicht lange an, da  Chanchala gefroren hat wie ein Weltmeister.

einkauf

Also raus ins nächste Geschäft ohne Klimaanlage SchreienDas ging dann so lockere 3 Stunden weiter, denn Rukmals Frau kommt auch ganz selten raus, da sie fast jeden Tag von Morgens bis Abends im Laden steht, und kaum Geld zur Verfügung hat. Also kann ich schon verstehen das man dann jedes Geschäft mitnehmen muss. Irgendwann packte Rukmal und mich die Sucht, und wir wollten nach draußen um eine zu rauchen. Wo wir allerdings nicht dran gedacht haben war, das ja nun in Sri Lanka Rauchverbot in der Öffentlichkeit herrscht, und wenn man erwischt wird, kostet das mal auf die schnelle 35 Euro! Also wieder rein, um kurz bescheid zu sagen das wir in das nächste Cafe gehen um eine zu rauchen, und das wir gleich wiederkommen und uns am Ausgang treffen. Bis wir erstmal ein Cafe gefunden haben wo wir rauchen konnten, hat auch schon eine ganze weile gedauert, da in den meisten Cafes nun auch Rauchverbot ist. Als wir dann endlich eins gefunden hatten, hätten wir uns das rauchen auch sparen können! Denn drinnen konnte man die Luft schon schneiden, genauso wie am Flughafen in den Raucherkabinen (30 Menschen auf 10 Quadratmeter) Ruck zuck eine geraucht und wieder zurück. Mittlerweile sind bestimmt schon 40 Minuten vergangen, und wir dachten die beiden würden schon am Ausgang auf uns warten. Aber nö, niemand da, Rukmal ist dann rein um die beiden zu suchen, aber ohne Erfolg. Na super, hier ist ein Kaufhaus neben dem anderen und 1 Millionen Menschen sind beim Shoppen. Rukmal war schon leicht nervös, nein nicht weil die beiden nicht da waren, sondern weil seine Frau seine Brieftasche dabei hatte...lach. Aber nach kurzer Zeit haben wir die beiden dann gefunden, vollgepackt mit Einkaufstüten. Das Gesicht von Rukmal war zum lachen, als erstes musste er in die Tüten schauen was Shani so alles gekauft hat, aber nach dem Blick in seine Brieftasche kam sein lachen langsam wieder. Chanschala war hin und weg von den ganzen Kleidern die sie gesehen hat, und ich fragte sie ob ihr eins besonders gut gefallen hätte. Blöde Frage, hätte ich mir auch denken können, Männer halt! Gemeinsam gingen wir dann in das Geschäft um uns das Kleid anzusehen. Da standen wir nun vor Hunderten von Ständern, und ich fragte sie welches. Sie stand da, und ich dachte das sie es nicht finden würde, aber sie wusste ganz genau wo es hing, wollte es mir aber nicht sagen. Wir mussten sie öfters fragen, bis sie es uns dann zeigte. Ich fragte Chani warum sie es uns nicht zeigen wollte, darauf sagte sie weil das Kleid so teuer sei. Ok als ich mir den preis angesehen habe, bin ich fast hinten rüber gefallen!!! Nein kleiner Scherz...grins. Obwohl ich so getan habe als sei es zu teuer. Es kostete umgerechnet 6,50 Euro, und ist für die Verhältnisse hier schon eine Menge Geld wie ich finde. Ich habe nur gesagt das es ganz schön ist, und dann sind wir wieder gegangen. Was ich total Klasse fand, das Chanshala überhaupt nicht traurig oder beleidigt war das ich das Kleid nicht gekauft habe! Aber beim rausgehen habe ich dem Verkäufer gesagt er möchte es mir bitte einpacken, und ich würde es später abholen.

Nun waren wir auch schon eine ganze unterwegs und ich bekam langsam Hunger. Auch die anderen fanden das eine gute Idee, und da ich wusste das es hier eine Mac Donalds gibt, mussten wir gar nicht lange nachdenken und gingen dort hin. Aber so toll toll fanden Chani und Chanshala die Idee doch wohl nicht. Denn es schmeckte ihnen überhaupt nicht. Das einzige was die beiden gut fanden waren die Weihnachtsmützen die das Personal auf dem Kopf hatte. Also haben Rukmal und ich uns das Essen von den beiden auch noch geteilt und sind anschließend Reis und Curry essen gegangen. Anschließend kurz noch am Geschäft vorbeigefahren um das Kleid abzuholen, und dann wieder zurück nach Marawila.

Aus dem kurz mal zum Shoppen fahren, wurde dann ein ganzer Tag, und als wir im Angels Home ankamen war es auch schon Dunkel. Chanchala war völlig erschöpft und ist auch sofort ins Bett gegangen. Auch wir h aben uns sofort auf den nach Hause weg gemacht.

Am nächsten Morgen viel mir ein das ich ganz vergessen hatte Chanshala das Kleid zu schenken. Also bin ich früh Morgens hingefahren und habe es ihr auf den Frühstückstisch gelegt, da sie noch am schlafen war. 

Als ich am Nachmittag zurück kam hat sie sich riesig über ihr Kleid gefreut, und ist mit Latta  sofort verschwunden um es anzuziehen und mir zu zeigen. So dann will ich mal hoffen das Damen und Herren vom Komitee in den nächsten Tagen hier vorbeikommen und sich mit Chanchala zu beschäftigen. Ansonsten fängt Sylvester schon ein paar Tage früher an. Winken

kleid

 

Sonntag, 17.12.2006 

Heute habe ich mal einen kleinen Ausflug gemach. Ich wollte eigentlich einen Freund in Kalpitiya besuchen, das liegt ca. 30 km Nördlich von Puttalam. Aber schon kurz vor Chilaw fing es so stark zu regnen an, das ich keine Lust mehr hatte weiter zu fahren, und bin wieder umgekehrt. Auf dem Rückweg habe ich einen schönen Tempel in Madampe gefunden, den die bestimmt gerade erst da hin gebaut haben! Denn da bin ich schon einige male vorbeigefahren,  aber den habe ich dort noch nie gesehen Lachen

tempel-madampe04

Mehr Fotos findet ihr übrigens in der Foto Galerie.

Alleine auf dem Weg von Marawila nach Chilaw haben sie jetzt ein Checkpoint nach dem nächsten errichtet. Allerdings konnte ich die meisten so passieren ohne angehalten zu werden.Bis auf einen, die hatten wohl Langeweile oder fanden das Motorrad so schön.  Aber sie waren sehr freundlich, wollten aber wie das hier üblich ist mal wieder alles ganz genau wissen! (Wo du herkommst, was deine Eltern machen, ob du verheiratet bist...) Eins habe ich ja mittlerweile gelernt, du kannst ihnen alles erzählen, aber nicht das du Single bist! Denn dann geht die Fragerei erst richtig los, denn jeder hat noch eine Schwester, Cousine oder Großmutter die unter die Haube gebracht werden muss, und alle fangen gleich fleißig an ihre Adressen aufzuschreiben LachenDas was mir noch fehlt, ist ein Familienfoto, danach fragen sie dann auch immer.  Aber wo her nehmen...grins

mahawewa03

Ansonsten bin ich Heute einfach nur mal Motorrad übe die A3 gefahren, was mir sonst nicht so viel Spaß macht, da mich sich stark Konzentrieren muss. Aber auf der A3 in Richtung Norden ist die Straße am Sonntag kaum befahren, so das man auch mal etwas schneller fahren kann.Winken

Hier habe ich gerade noch eine Foto von 1986 gefunden, mein erster Urlaub auf Sri Lanka. Aber da sah die Geschichte hier noch ganz anders aus. Da konnte man noch ohne Probleme bis nach Jaffna fahren, und unterwegs die super schönen Strände an der Küste bewundern!

srilanka-1986

 

Dienstag, 19.12.2006  

Eigentlich wollte ich den Artikel schon Gestern auf die Webseite laden, aber mal wieder kein Internet.

Da ja schon in ein paar Tagen Weihnachten ist, wollte ich einen Weihnachtsbaum kaufen. Allerdings aus Plastik, da man die  andren so gut wie gar nicht bekommt, oder nicht bezahlen kann! Obwohl als ich die Preise für so einen kleinen Plastikbaum gesehen habe dachte ich schon wir hätten den 1 April!  Ab 1m höhe mit ein paar Kugeln, einer Lichterkette und ein wenig Lametta über 50 Euro. Nach dem 4 Geschäft habe ich es dann aufgegeben, und mir überlegt selber einen zu machen, da mein Nahbar noch einen Tannen ähnlichen Baum im Garten hat....grins. Ich habe  gestern in einem Forum gelesen wie man Tannenbaum schmuck  ruck zuck selber herstellen kann. z.B. Lametta, man nehme eine Dose Sauerkraut, wäscht es gut durch, anschließend zum trocknen aufhängen, und hinterher mit Silber Spray aus der Dose einsprühen. Allerdings stand dort nicht wie lange man es hängen lassen kann. WinkenOk, dann basteln wir uns mal einen Tannenbaum, sollte es was werden was ich bezweifel, stelle ich auch noch ein Foto hier ein. Aber bevor wir damit anfangen, muss ich erst noch mit Chanchala eine Runde Federball spielen! Das habe ich ihr nämlich versprochen, da bis jetzt noch niemand vom Komitee hier aufgetaucht ist, um sich mit ihr zu beschäftigen.

Bevor es losging mit dem Spiel zeigte Chanchala mr noch einen Tanz, den sie gerade einstudiert, um ihn am 2 Weihnachtstag vorzuführen. Das sah voll süß aus, und ich musste mich anstrengen um nicht zu lachen!

tanz01tanz02tanz03tanz04

Anschließend haben wir dann über 1 Stunde Federball gespielt, das war das erste und ich hoffe auch das letzte mal für mich,  denn ich war hinterher fertig wie ein Brötchen, aber zum Glück ging es mir nicht alleine so! WinkenIch glaube ich sollte doch mal wieder etwas mehr Körperlich arbeiten, und nicht nur am PC sitzen; dann bin ich bestimmt auch wieder etwas besser in Form...grins.

badminton02badminton01

Auf dem Rückweg bin ich dann noch in der Werkstatt vorbeigefahren um zu sehen wie weit das neue Bett und die Wippe für die Kinder ist. Denn am Mittwoch sollen die Sachen geliefert werden,  obwohl ich das noch nicht sehe, denn sie sind noch nicht einmal damit angefangen. Na ich lass mich einfach mal überraschen.....

 

Freitag, 22.12.2006 

Auf dem Weg zum Angels Home musste ich mal wieder halt machen! Denn wenn die Fischer ihre Netze einholen, ist es immer spannend zu schauen was sich so alles in den Netzen tummelt! Die Netze waren noch in einer Entfernung von ca.80 Meter. Bis es endlich so weit war, das die Netze an Land waren, vergingen gute 2 Stunden.

 fischer_01

Da das Angels Home nur wenige Meter vom Meer entfernt ist, bin ich zwischendurch dort hingefahren um zu schauen wie es unserem kleinen Nachwuchs geht, die gestern ihre erste Nacht bei uns verbracht hat. Was mich wundert, das die Kinder überhaupt keine Angst vor mir haben! Sie sind zwar die erste Zeit etwas zurückhaltend, aber schon nach wenigen Stunden habe ich das Gefühl als wären sie schon immer hier gewesen. Auch die kleine Nimesa, ist die ganze Zeit über am lachen, und voll Neugierig. Sie schaut sich alles ganz genau an, und möchte dann wissen wofür das ist, wieso das so ist und überhaupt. Allerdings verstehe ich kaum ein Wort, Chanshala übersetzt dann immer, obwohl ich da auch nur die Hälfte von verstehe...grins

Heute sollte das Bett und die Wippe geliefert werden, das war fest versprochen, aber die Sachen waren noch nicht da!  Zwischen bin ich immer wieder zu den Fischern gefahren, um zu schauen wie weit sie schon sind.  In der Zwischenzeit sind wir angefangen uns einen Weihnachtsbaum zu bastel, ( aus dem Garten vom Minister der genau gegenüber wohnt ) Aber ich war vorher da und habe ihn gefragt ob er nicht ein paar zweige für die Kids über hatWinkenEr schickte sofort seinen Gärtner los, und kam wieder mit ..... könnt ihr Morgen schauen...grins In der Zwischenzeit bin ich nochmal ins Dorf gefahren um zu schauen wie weit den nun die Sachen sind. Schade ich musste mich gar nicht aufregen, da schon alles vor der Tür stand, und darauf wartete abgeholt zu werden. Das hat anstatt 30 Minuten ca. 5 Stunden gedauert! Aber was soll´s, auf jeden Fall ist es fertig. Aber mehr davon Morgen zusammen mit dem Tannenbaum Lachen

 Hier noch ein paar Fotos vom fischen.

fischer_02fischer_03

fischer_05fischer_04

fischer_07fischer_06

Um die Netze einzuholen werden ungefähr 40 Mann benötigt!  Insgesamt helfen ca. 60 bis 80 Leute dabei. Die Arbeit ist ganz schön anstrengend, und mann muss schon ein wenig Kraft und Ausdauer haben um das ein paar Stunden in der prallen Sonne durchzuhalten. Einige male habe ich schon dabei geholfen, aber schon nach 1 bis 2 Stunden geht gar nix mehr. Dann lachen sie immer alle, aber egal auf jeden Fall habe ich es versucht. Zum anderen glaube ich, finden sie es ganz gut das es mir nichts ausmacht solche Arbeit zu machen. Denn die meisten haben nur das Bild von den reichen Weißen, die immer  Urlaub machen und das Geld automatisch zugeflogen kommt, im Kopf. Das hat mich immer schon ein wenig geärgert, deswegen versuche ich ihnen auch zu erklären, wie es bei uns in Deutschland aussieht und das es gar nicht so einfach ist wie sie immer denken. Aber das ist ein anderes Thema.

fischer_08fischer_09

Einige Männer müssen zwischendurch ins Wasser, da sich die Netze am Grund verfangen haben. Das ist nicht gerade ungefährlich, da schon einige die sich dabei im Netz verfangen haben ertrunken sind, was allerdings sehr selten vorkommt. An diesem Tag war es ein normaler Fang, ich schätze mal auf etwas über eine Tonne, meist kleine Fische.

fischer_10fischer_11

fischer_12 fischer_13

In dem großem Netz, sind insgesamt 5 weitere Netze eingebunden, die nach und nach aus dem Meer gezogen werden. Jedes mal wenn ein Netz an Land gezogen wird, fangen sie an zu singen, die Kinder und Frauen klatschen mit den Händen um die Männer anzufeuern. Auf dem letzten Foto sitzen schon die Händler, die den frisch gefangenen Fisch gleich in die Autos packen, um ihn an die Märkte weiter zu verkaufen. So das zum Thema Fischfang in Marawila.

Für einen der nächsten Sonntage habe ich eine Einladung von den Taucher, die zur Zeit bei Rukmal wohnen bekommen, um mit ihnen an ihrem freien Tag zu tauchen. Es ist schon einige Jahre her das ich mal getaucht bin, und das auch nicht sehr tief. Vielleicht gerade mal 10 Meter. Aber so eine Einladung kann ich mir ja nicht entgehen lassen, obwohl bei einer Tiefe von 30 Meter mir schon ein wenig mulmig ist. Aber ich denke ich kann ihnen da voll und ganz vertrauen, aber vorher werde ich vorsichtshalber in der Badewanne noch ein paar Runden drehen. (wenn ich mal eine hätte..grins)

 

Samstag, 23.12.2006

Hier das versprochene Foto von unseren Tannenbaum der auch noch Natur ist, und keine 50 Euro kostest, sondern mit allem drum und dran nur 23 Euro. Und wie ich finde auch noch viel schöner ist als ein Plastikbaum...grins. Da lexman im Weihnachtsurlaub ist, konnte ich mich Heute mal wieder körperlich betätigen. Denn wenn er da ist steht er alle 2 Minuten hinter mir und will mir die Arbeit aus der Hand nehmen Schreien
Egal was ich machen will, und wenn ich mir nur schnell einen Tee kochen will, sofort steht Latta oder Katharin da und sagt:  nein nein das mach ich schon!

tannenbaumwippe

Das Bett wurde auch schon aufgestellt, aber am falschen Platz! Genau wie beim letzten mal hatte man vergessen, das es viel zu breit ist, und nicht durch den Türrahmen passt!  Aber wie immer, "NO PROBLEM SRI LANKA, I COME BACK 5 MINUTE AND BED IS FINISH IN 1 MINUTEFuß im Mund

bett

Als ich wieder nach Hause kam waren Rohan und Iris gerade aus Wien eingetroffen. Rohan kenne ich schon seit Jahren, und ich kann hier bei ihm umsonst wohnen (bis auf Strom und Telefon)  Noch nicht ganz da, und gleich angefangen mit dem Rasen mähen...lach.

irisiris-rohan01beide

Die beiden sind voll Süß, da sie sich immer Gedanken machen ob es mir gut geht, und ob ich hier zurecht komme. Vor allem Rohan, gibt mir immer Tipps wo ich gut und günstig einkaufen kann.  Das best war, er hat sich gerade eine Gartenbank aus Beton bestellt, das Stück für 15 Euro. Das ist recht günstig, nur das witzige daran ist, das ich die selbe Bank bestellt habe, und 2 Stück für 20 Euro bekommen habe, das ich ihm natürlich nicht erzählt habe...lach

bank

Auf jeden Fall ist es schön das die beiden da sind, obwohl der Österreichische Dialekt auch ein wenig gewöhnungsbedürftig ist...Winken  Die nächsten 14 Tage werden auf jeden Fall nicht langweilig und ich habe die Möglichkeit mal wieder auf ein großes Konzert zu gehen. Denn Rohan gibt mit seiner Band Jaysari und sein Bruder mit seiner Band Sunflower wieder einige Konzerte in Sri Lanka, die schon absoluten Cult haben. Wenn sie spielen kommen teilweise bis 120000 Menschen. Für mich ergibt sich dann endlich mal wieder die Gelegenheit im Lichtbereich und Back Stage zu arbeitenLachen  Also werden die nächsten Wochen bestimmt nicht langweilig.

Gestern bekam ich noch einen Anruf, wo man mir sagte das man mir im Januar 20 Kinder schicken wollte. So so, gleich 20, dürfen es auch noch ein paar mehr sein? Aber davon nächste Woche mehr. Ich werde mich jetzt schön machen, und mit den beiden gleich ein Bierchen am Lagerfeuer trinken. Naja das mit dem schön machen war nur ein Witz, denn da ist nix mehr zu retten...lach

 

Montag 25.12.2006 

Gegen Abend bin ich ein wenig durch die Straßen gelaufen, um mir die Gärten anzusehen in denen kleine Strohhäuser mit dem Jesuskind stehen. Selbst an den Bushaltestellen! Ich bin jedesmal überwältigt mit wie viel Liebe die Menschen hier ihre Häuser zu Weihnachten schmücken! In der Galerie findet ihr noch weiter Fotos.

krippe_01krippe_02krippe_04

Nach 2 Stunden bin ich nach Hause gegangen, weil ich früh ins Bett wollte da ich am nächsten Tag bei Christie zum Essen eingeladen worden bin. Aber aus dem Früh schlafen würde nichts, da man vor lauter Krach eh nicht hätte schlafen können! Denn mit der eigentlichen Sylvester Ballerei fängt man hier schon im Dezember an, und es hört Ende Januar wieder auf. Aber auch nur eigentlich, denn hier wird zu jedem Anlass geknallt! Aber Weihnachten und Sylvester ist richtig heftig, und sehr Gefährlich. Denn jeder baut sich seine eigenen kleinen Sprengsätze zusammen, und Hauptsache lauter sein als der Nachbar! Das ging die ganze Nacht bis heute Morgens um 6 Uhr so. Also die Kopfhörer auf und bis 6 Uhr Musik gehört. Um 12:30 klopft es an der Tür, und Christa stand da. Ich hatte doch glatt verschlafen, denn ich sollte doch um 12.00 Uhr bei Christie zum Essen sein. Das war mir total unangenehm, den als ich um 1:00 Uhr dort ankam, haben schon alle auf mich gewartet VerlegenNach dem Essen, was übrigens super lecker war, (es gab Reis, selbstgemachte Pommes, Cuttle Fisch, Hühnchen und Rind, eine Art Auberginen mit Knoblauch Zwiebeln und viel Chili und noch ganz viele Leckereien, die ich gar nicht alle aufzählen kann.) Da ich mich anschließend eh nicht mehr bewegen konnte, bin ich gleich sitzen geblieben und habe mir 2 Stunden lang eine Liebes Schnulze auf Singhalesisch angeschaut. Alle saßen wie Hypnotisiert vor dem Fernseher! Ich auch, nur das ich immer kämpfen musste das ich nicht einschlafe.Unschuldig

christie_01christie_02christie_04

Morgen kommen die Kids wieder.  Wir haben eine kleine Weihnachtsparty organisiert. Ich freue mich schon darauf, und bin mal gespannt was sie morgen alles zu erzählen haben.

 

Dienstag 26.12.2006 

Heute um 15 Uhr hatten wir eine kleine Weihnachtsparty. Leider konnten nicht alle kommen, Christie und Sante hatten kurzfristig noch eine Tour nach Kandy ergattert, und Anne und Minosha kamen erst gegen Abend. lexmanlexman  dekorierte mal wieder seine Krippe um, eins seiner Lieblingsbeschäftigungen...grins.

26.12.06-vorbereiten

So nach und nach kamen dann auch alle Anderen, und es war richtig was los im Angels Home! Die Kinder tobten draußen und hatten Spaß mit der neuen Wippe. Die anderen saßen verstreut an den Tischen und unterhielten sich. Oder wie hier auf dem Foto, die Lieblingsbeschäftigung von Mr. Norbert und Frau, Unterlagen und Abrechnungen...grins.

26-12-06-kids26.12.06-papiere

Ich war mal wieder bei meinem Bananen Bäumen um zu schauen wann sie denn endlich so weit sind! Die wollen einfach nicht gegessen werden habe ich das Gefühl! Aber nein keine Panik, ich stelle erst wieder ein Foto ein wenn ich sie ernte. Lachen   Die Frau die ihr auf dem Foto mit den Kindern seht, war die Stellvertreterin aus dem Mädchenheim aus Wennappuwa, wofür wir letztes Jahr die Sanitäre Anlage gebaut haben. Nun wo MIss Lilian verstorben ist, und die neue Heimleitung angefangen hat, gibt es wohl einige Unstimmigkeiten, und da hat sie mich gefragt ob wir nicht noch eine Arbeitsstelle für sie hätten. Da wir mit unserer Nonne nicht so viel Glück hatten wie erst angenommen, ( da ihre Forderungen höher waren als erst vereinbart) hoffe ich nun auf eine gute zusammenarbeit mit ..............den Namen kann ich weder aussprechen, noch schreiben! Das würde jetzt den Rahmen sprengen....lach. Aber ich werde sie morgen mal nach einem Spitznamen fragen. Auf jeden Fall wäre es schön wenn wir uns einig werden könnten, da sie die letzten 23 Jahre in dem Mädchenheim gearbeitet hat, sämtliche Gesetze  kennt, und auch genau weiß wie man mit den Kindern umgehen muss.

Julia, die im August ihr Praktikum hier absolvierte, hat sich einige Zeit mit ihr unterhalten, und mir im nachhinein erzählt, das sie schon das Gefühl hat sie sei ein wenig lieblos oder Herzlos, (mir fehlt gerade der passende Ausdruck dafür) zu den Kindern ist. Das kann ich nicht beurteilen, da ich nicht so viel mit ihr zu tun hatte. Aber im allgemeinen stimmt das schon, das man hier mit den Kindern nicht so liebevoll umgeht wie wir das vielleicht kennen. Aber als ich heute gegen Abend noch mal ins Angel Home gefahren bin, weil ich was vergessen hatte, saßen alle auf dem Boden, die Kinder im Kreis drumherum, und alle waren am singen. Ich glaube die hatten alle viel Spaß dabei, aber ich werde es in den nächsten Wochen ja sehen.

Anschließend gab es noch ein Gruppenfoto für die Homepage, oder besser gesagt zwei, da ich ja unbedingt mit auf dem Foto sein sollte das leider ein wenig unscharf geworden sind StirnrunzelnObwohl ich das gar nicht so schlecht finde, denn ich mag mich nicht besonders gerne auf Fotos...Cool

26.12.06-freunde26.12.06-freunde1

So für Heute höre ich erstmal auf, und werde mich ins Bett begeben, es war doch etwas anstrengend. Morgen geht es dann weiter, ich muss nach Chilaw zur Telekom, da man uns schon wieder das Telefon abgestellt hat. Aber dafür haben wir schon die  Rechnungen für  Januar und Februar 2007 erhalten! Anschließend geht es weiter zu Bettenbauer, da wir weitere Betten benötigen. Aber das Morgen.....

 

Donnerstag, 28.12.2006 

So erstmal zum Thema neue Kinder. Ich habe ja schon geschrieben das ich vor ein paar Tagen einen Anruf vom Department of Children´s care bekommen habe. Dort sagte mir der zuständige Beamte doch glatt am Telefon, das sie mir in den nächsten Tagen 20 Kinder schicken. Wie so oft musste ich erst mal auf den Kalender schauen ob wir wirklich Dezember haben und nicht den 1 April.  Ist ja auch nicht so leicht, hier gibbet ja keinen Schnee, da kann man sich schon mal mit der Jahreszeit vertun. Lachen  Aber mit was für einer Bestimmtheit er mir dieses mitteilte, war schon etwas Angst einflößend. Anschließend die Frage von ihm ob das ok wäre. Ist ja nett das er wenigstens gefragt hat, ich sagte ihm das es kein Problem ist, er könnte mir auch 30 Kinder schicken wenn sie dafür aufkommen würden. Gleich kam die Antwort das sie ja am Jahresende für die Kinder bezahlen. Ich wusste ja schon wie viel wir für 1 Kind bekommen würden, und wollte gerade anfangen es auszurechnen, als er mir sagte es seinen 108.000,00 Rs. umgerechnet 771,00 Euro. Oh es gibt nun ca. 3 Cent  pro Kind pro Tag mehr!  Das reicht ja schon für eine halbe Tasse Tee!!! Na wenn das nix ist, da sollte man doch zugreifen! Also ich entschuldige mich jetzt schon mal für meine Ausdrucksweise, aber langsam gehen die mir echt auf den Keks! Und so war auch meine Reaktion,  ich habe ihn erstmal unterbrochen, was Beamte egal wo ja überhaupt nicht gerne sehen, dann habe ich ihm gesagt wenn er mir am Ende des Jahres 10.000 Euro auf das Konto überweist, dann dürfte er mir auch gerne die Kinder schicken das sind 1,4 Millionen Rupie. Das ist das Geld was wir ca. benötigen um 20 Kinder 1 Jahr lang mit allem zu versorgen. Darin war aber auch die Anschaffung neuer Betten, Schränke u.s.w. Als ich ihm das sagte, hat der doch glatt einfach aufgelegt. Allerdings startete er nach 20 Minuten den zweiten Versuch, und versuchte mir zu erklären, dass ich hier ein Waisenheim betreibe, und da ich ja nun eine eingetragene Singhalesische Organisation hätte, ich mich auch nach den Gesetzen richten müsste.  Wie sagt man so schön, das war der Moment wo er mich auf dem falschem Fuß erwischt hat.  In solchen Situationen denke ich auch nicht wirklich darüber nach, sondern bin einfach ne Zicke...grins. Ich habe ihm gesagt, wenn wir hier schon über Regeln und Gesetze diskutieren, dann sollte er doch mal den Weg von Kurunegala nach Marawila machen, denn so was bespricht man ja nicht am Telefon. Ups der hatte gesessen, denn die letzten male war ich derjenige, der für jede Kleinigkeit dort hin fahren durfte. Und da ich ja nicht immer nur nett und freundlich bin, habe ich ihm auch noch gesagt, dass er vorher einen Termin machen sollte, da ich nicht ständig Zeit habe für irgendwelche Meetings und habe aufgelegt.

Oh oh, wenn ich da mal nicht etwas zu dick aufgetragen habe, aber so bin ich halt wenn man mich ärgert.  Kurz darauf ging erneut das Telefon, und seine Sekretärin war in der Leitung, und fragte mich nach einem Termin. Ja und Gestern war er dann auch schon, irgendwie hatte es dieses mal nicht Wochen gedauert! Aber ja ne, iss klar, man wollte ja auch was von mir. Der Termin war gestern Morgen um 10 Uhr, und ich habe doch glatt verschlafen. Nein nicht wirklich, ich wollte es einfach nur mal auf die Spitze treiben, und bin mit Absicht 1 Stunde später gekommen. Am Tor kam mir schon Latta entgegen, die ein wenig nervös schien, und meinte der Mann vom Amt sei verärgert da ich nicht pünktlich  bin. Habe ich schon erwähnt dass ich öfters mal ein Morgenmuffel bin, und mich auch dementsprechend verhalte? Nein, na dann wisst ihr es ja jetzt...grins.

Ich begrüßte ihn freundlich und entschuldigte mich für meine Verspätung, und beschloss erst mal in die Küche zu gehen um mir von Latta einen Tee machen zu lassen. Hier mal ein Bild von dem gutem Mann, allerdings ist es von Juli, und diesmal waren wir beiden alleine.

27.06.genehmigung_smal_01
Das Gespräch verlief sehr ruhig, ich erklärte ihm die Situation, und sagte das wir nicht in der Lage sind so viele Kinder  aufzunehmen, da die Kosten momentan zu hoch sind, und wir sie zur Zeit nicht aufbringen können. Somit war sein Bild von dem reichen Deutschen wohl etwas gemindert WinkenEr kam später noch mal kurz auf das Thema Geld zu sprechen was ich von der Regierung bekommen würde, aber anhand meiner Zahlen was die Kosten betraf hatte sich das Thema somit erledigt. Nun haben wir uns darauf geeinigt, das die nächsten Kinder vom Department of children´s care kommen, und ich ihm bescheid sage wann wir die finanziellen Mittel dafür haben. Na geht doch, datt die immer so ein Streß machen müssen! Für nix!!! Anschließen hat er sich noch mal alles angeschaut, und war wohl anhand seines Gesichtsausdrucks recht zufrieden. So viel zu den neuen Kids.

Gerade ist noch eine Mail von einer Freundin reingeschneit,  obwohl das mit dem Geburtstag noch ein paar Tage dauert, fand ich das Foto aber klasse. Hier mal in kurzform. 

Hallo lieber linus,

zum Geburtstag ganz herzliche Glückwünsche und alles Gute für dich !!!! Das Foto haben wir auf Sardinien für dich gemacht !!! Vielleicht einmal ein neue Herausforderung für dich??? *grins*Viele liebe Grüße auch von Manfred.
Ich freue mich auf ein Wiedersehen mit dir im neuen Jahr!!

Marlies

bar-linus

Ob es allerdings eine Herausforderung für mich ist wieder ein neues Restaurant oder Diskothek zu eröffnen bezweifele ich. Ich glaube ich habe nun meine Herausforderung gefunden, und hoffe dass ich dieses genau so gut hin bekomme.

Nun möchte ich mich bei allen Menschen bedanken die eine Patenschaft für unsere Kids übernommen haben. Denn nun haben wir für alle Kinder die im Angels Home leben Pateneltern gefunden!  Danke schön, und das von ganzen Herzen!  Bis März, werden weitere 8 Kinder hinzu kommen, und ich hoffe dass auch diese Kinder das Glück haben und Pateneltern finden. Aber was mich ganz besonders freut, das im Januar und Februar einige Familien nach Sri Lanka kommen um ihre Patenkinder zu besuchen.

Heute war ich noch kurz im book shop und habe alles was die Kids für die Schule benötigen eingekauft, denn am Dienstag geht es wieder los. Ich musste ihnen versprechen noch mal die Schulbank zu drücken, und mir anschauen was sie in der Schule so alles machen. Na dann auf ein neues Lachen 

28-12-06-bookshop

Am Sonntag, geht es mit allen Kids nach Negombo zum einkaufen. Sie konnten sich was aussuchen, entweder was zum spielen oder zum anziehen, und wie aus einem Mund, mit voll dem breiten grinsen, wollten sie was zum anziehen. Na sind halt Mädels WinkenIch hätte mir ja so ne große Wasserpistole gewünscht für die Behördengänge...grins

Und bevor ich nun ins Bett gehe, noch ein Foto von heute Mittag.

27-12-06-beimessen

 

Sonntag, 31.12.2006

Das Jahr neigt sich zu Ende, und hier bei mir dauert es nur noch 4 Stunden bis zum Jahreswechsel. Für mich ist Sylvester immer schon ein ganz besonderer Tag gewesen, interessanter als mein Geburtstag oder andere Feste! Eigentlich wollte ich jetzt noch schnell einen Bericht von Gestern und Heute schreiben, aber das ist doch nicht so schnell getan wie ich dachte. Da ich gleich abgeholt werde und heute Abend mal wieder so richtig feiern gehe kann es durchaus sein das ich Morgen leichte Probleme habe meine Gedanken aufs Papier zu bringen. LachenAber keine Sorge spätestens morgen Abend oder Dienstag bin ich wieder am Ball! Dann erzähle ich euch ein paar Tiergeschichten, unerwarteter Besuch von Magarete aus Deutschland, die uns am Samstag besucht hat, und von unserer heutigen Shopping tour mit den Kids.

So und weg ist er, ich wünsche Allen einen schönen Rutsch und habt genauso viel Spaß wie ich!!!

powered by social2s