Angels Home September 2005


Dienstag 06.09.05

06.09.gartensmal_05.jpg

So langsam wird aus dem Dschungel wieder ein Garten. Am Ende der Woche denke ich, dass die gröbsten Arbeiten erledigt sind. Danach fangen wir an, einen großen Gemüsegarten anzulegen. Das spart uns hinterher eine Menge Geld bei der Verpflegung und wir wissen, woher es kommt. Bereits jetzt haben wir schon zahlreiche Kokospalmen, ( Marawila heißt auch "The Golden Kokonuts Area", bekannt für die besten Kokosnüsse) Mango, Papaya, eine Art Kiwi , nur doppelt so groß, jede Menge Gewürze und Kräuter in unserem Garten.

Morgen kommen die Elektriker , die einige alte durch neue Leitungen ersetzen. Nebenbei fangen wir an , die Räume zu streichen. Danach benötigen wir allerdings weitere Gelder, da die verfügbaren schon aufgebraucht sind.

Wir suchen dringend weitere Sponsoren, die uns unterstützen können.

Sie haben Fragen oder benötigen mehr Informationen? Dann schreiben sie mir doch über das Kontaktformular

 

Montag 12.09.05

Zur Zeit gibt es nicht ganz so viel zu berichten, da wir immer noch mit dem Garten beschäftigt sind. Gartenarbeit finde ich ja im Normalfall ganz gut, aber Urwald roden ist eine andere Sache. Und hier wird man sogar noch genötigt, sich schnell zu bewegen. Ich habe noch nie so viele große, rote Ameisen gesehen ! Wenn man länger als 30 Sekunden stehenbleibst, hat man richtig Spaß......

Im ganzen Haus wurden neue Leitungen verlegt, und die Wasseranlage ist auch wieder funktionstüchtig. Mit dem Streichen müssen wir wohl noch ein paar Tage warten. Da jetzt gerade der Westmonsum anfängt, wollen wir zuerst den Garten fertig machen und anschließend die Gemüsebeete. Die ersten Besucher hatten wir auch schon im Garten, ca. 30 Ziegen und 10 Kühe. Nachdem wir den Besuch verabschiedet hatten, haben wir zuerst die Zäune repariert. ...vielleicht hätten wir sie reparieren sollen, als die Tiere bei uns im Garten waren? Als Rasenmäher sind sie nämlich ganz gut Grinsenzu gebrauchen.

Werde morgen mal ein paar neue Fotos machen! Nicht, dass Ihr noch denkt, ich liege die ganze Zeit im Sonnenstuhl.

 

Dienstag 13.09.05

13.09.fischbecken_smal.jpg
Hier bauen wir gerade ein Fischbecken. Die Fischer versorgen uns hinterher mit frisch gefangenem Fisch. Hier wird er dann so lange gehalten, bis er in die Pfanne kommt

13.09.klettern_smal_09.jpg
Heute habe ich versucht , mal auf eine Palme zu klettern. Nach ca. 5 Metern war es mir doch nicht ganz geheuer, denn bis in die Spitze waren es noch 10 Meter . Hier werden von Palme zu Palme zwei Seile gespannt, worüber sich die Pflücker bewegen. Beim bloßen Anblick ist mir schon schwindelig geworden....

13.09.tank_smal.jpg
Unser Wassertank, den wir morgen erst einmal reinigen müssen. Er wurde seit 6 Monaten nicht mehr benutzt und ist dementsprechend verdreckt.

13.09.nachbarn_smal.jpg
Nicht so gut zu erkennen, aber hier leben unsere Nachbarn. Sie arbeiten als Pflücker auf den Plantagen. Ein schwerer Job und auch nicht ganz ungefährlich.

13.09.termiten_smal.jpg

Weitere Bewohner in unserem Garten, ca. 15 Termitenhügel.

13.09.linus_smal.jpg13.09.linus_smal_01.jpg

 

Mittwoch 14.09.05

Heute habe ich ihn endlich erwischt, den Kokosnusspflücker. Sie bewegen sich oft so schnell von Palme zu Palme, dass man sie nur hört. Aber ich habe ihm heute auf Singha zugerufen , dass er doch mal etwas langsamer laufen sollte . Ob er mich verstanden hat , weiß ich nicht, aber er blieb auf der nächsten Palme stehen und fragte mich, ob ich eine Kokosnuss haben möchte. Ich rief ihm zu, dass ich gerne eine hätte. Kaum ausgesprochen, warf er aus der Höhe und Entfernung eine Nuss fast vor meine Füße. Ich habe mich doch ein wenig erschrocken, denn sie wiegen so ca. 2 kg und wenn man sie an den Kopf bekommt, kann man sich das Arrack trinken sparen. Als ich sie aufhob, kam auch schon die nächste angeflogen und landete an der selben Stelle! Mein Freund Kingslee sagte nur, dass ich keine Angst haben müsse, sie würden aus der Entfernung sogar einen Elefanten treffen ( Lach) . So eine Nuss direkt vom Baum ist schon was Feines, vor allem gut gegen den Durst.

14.09. workersmal_01.jpg14.09. workersmal_02.jpg14.09. workersmal_03.jpg

 

Samstag 17.09.05

Hier ein paar Fotos von unserer Urwaldrodung . Langsam wird es was, und man kann ein paar Fortschritte erkennen. Zwischendurch habe ich das Gefühl, dass es gar kein Ende nimmt. Das liegt aber wohl daran, dass die Fläche größer ist als ein Fußballfeld und wir überwiegend nur zu dritt arbeiten. Meine beiden Freunde können auch nur ein paar Stunden am Tag helfen, da sie beide einen festen Job haben. Wenn ich sie nicht hätte, wäre ich wahrscheinlich nächstes Jahr noch nicht fertig! Als ich vor kurzen nochmal zum Haus gefahren bin, da ich vergessen hatte, die Außenbeleuchtung einzuschalten, war alles hell erleuchtet. Meine Freunde hatten eine Nachtschicht eingelegt und im Garten gearbeitet. Bin immer wieder erstaunt , was sie alles für mich machen. Am Anfang habe ich immer Essen und Getränke eingekauft, ich finde, das ist das mindeste, was man machen sollte. Aber selbst das wollten sie nicht, sondern bringen mir jeden Tag irgendwelche Köstlichkeiten mit , die ihre Familien für mich machen. Und wehe, ich esse es nicht, dann gibt es Ärger mit den Frauen.
Hier legen wir einen von drei großen Gemüsegärten an.

18.09.gartensmal_01.jpg18.09.gartensmal_02.jpg

 

Sonntag 18.09.05 8:30 Uhr

Ich wollte gerade meiner Lieblingsbeschäftigung nachgehen und im Garten arbeiten, als es an der Tür klopfte. Meine Freunde kamen, um mich abzuholen. Hatte ich doch glatt vergessen, heute ist hier mal wieder ein großes Kirchenfest und wenn ich dort nicht hingehe, gibt´s ne Menge böser Gesichter ( Grins.) Also heute Abend ein paar Fotos von meiner zweiten Lieblingsbeschäftigung....

18.09.kirchesmal_01.jpg 18.09.kirchesmal_02.jpg18.09.kirchesmal_03.jpg18.09.kirchesmal_04.jpg

 

Donnerstag 22.09.05

Einen ganz besonderen Dank gilt den Angels for Alex, dem Fanclub von Alexander Klaws. Durch eine weitere Spende von 800,00 € können wir mit den Renovierungsarbeiten fortfahren. Das Geld werden wir für Baumaterialien, Werkzeuge, Farben und wenn noch was übrig bleibt, für die ersten Einrichtungsgegenstände verwenden.

22.10.garden_smal.jpg

Die Instandsetzung des Gartens ist so gut wie abgeschlossen. Heute haben wir mit dem Gemüsegarten angefangen, der rings um das Wohnhaus entstehen soll. Na, da bin ich aber mal gespannt, ob wir nach 2 Monaten schon das erste Gemüse ernten können.

Nun sind wir schon fast 3 Wochen am Arbeiten, aber erst heute ist mir ein Strauch aufgefallen, der seltsame grüne Früchte trägt. Limetten... (Grins), Ich weiß nicht genau warum, aber darüber habe ich mich sehr gefreut. Erinnert mich wahrscheinlich an mein Lieblingsgetränk Caipirina. Man zerschneide eine Limette in Würfel, darüber 4 bis 5 Teelöffel braunen Zucker und zerstoße dieses, anschließend gibt man ca. 5 cl. Rohrschnaps dazu und füllt es mit crushed ice auf. Ich nehme anstatt 5 cl. nur 4 und dafür noch ein cl braunen Tequila. Und ditt ist wirklich lecker.

22.09.limetten_smal.jpg

Heute sind zwei Handwerker da, um uns eine Abdeckung für den Wasserturm zu bauen. Da der Tank nach oben offen ist, wird er durch Palmenblatter, Kokosnüsse und kleine Tierchen, die sich dort wohl sehr wohl fühlen, total verdreckt. Morgen wird er dann zum zweiten Mal gereinigt und anschließend die Abdeckung befestigt.

22.09.handwerker_smal

 

Montag 26.09.05

Ich bin gerade aufgestanden und habe den ersten Kaffee intus. Hier fängt es gerade an, hell zu werden. Den zweiten Kaffe trinke ich meistens am Strand, ist einfach klasse, frühmorgens am Meer zu sitzen und mit etwas Glück sieht man ein paar Delphine vorüberziehen. Heute ist ein wenig Stress angesagt, da ich morgen Besuch aus der Schweiz bekomme und das Putzen der Wohnung mal wieder auf den letzten Tag verschoben habe.

Um 9:00 Uhr geht es dann zum shoppen. Wir brauchen noch Zement, Sand, Steine, eine Leiter, Farbe und noch so ein paar Dinge. Das wird wohl den ganzen Tag dauern. Und ich hoffe, dass wir dann alles haben was wir brauchen, damit wir am Mittwoch weitermachen können. Denn morgen früh geht es zum Airport, meinen Besuch abholen, und anschließend werde ich ihnen ein wenig von Marawila zeigen. Da sie eine Rundreise machen wollen, bleiben sie nur ein paar Tage hier. Freue mich schon darauf, wieder etwas Muttersprache zu sprechen (Grins).

Ich Wünsche allen eine schöne Woche und das nächste Wochenende kommt bestimmt !

 

Bis später und Tschööö