Julia Fischer. Langsam kehrt der Alltag zurück. 17.02.2011


"Ihr habt in der letzten Zeit so wenig über die Kinder geschrieben!"

"Von euch gibt es kaum noch Berichte auf der Homepage!"

"Ich weiß nicht, wann ich das letzte Foto von euch aus dem Alltag mit den Kindern gesehen habe!"

So oder ähnlich klingen in letzter Zeit die Kommentare von meinen Freunden und Bekannten, die allesamt finden, dass Frank und ich unsere persönliche Berichterstattung auf der Homepage vernachlässigt haben, seitdem wir mit dem Bau begonnen haben. Tatsächlich hatten wir in den letzten 1,5 Jahren sehr viel Organisatorisches um die Ohren und die Beschäftigung mit den Kindern ist leider viel zu kurz gekommen. Wir sind uns dessen durchaus bewusst und sind deshalb seit einigen Tagen dabei, wieder mehr Zeit mit den Mädchen zu verbringen und den Computer zwischendurch auch einfach mal aus zu lassen.

Nachdem wir nun seit knapp 3 Wochen auch keine deutschen Gäste mehr in Marawila haben, die (vor allem in geballter Ladung zu unserer Eröffnungsfeier und die Tage danach) den Alltag der Mädels doch ganz schön durcheinander gebracht haben, versuchen wir nun, einen neuen Zeitplan zu integrieren, der den Alltag des neuen Angels Home for Children regelt. Das ist gar nicht so einfach, wenn man bedenkt, dass man jedem Kind täglich genügend Zeit für Hausaufgaben, Spielen und andere alltägliche Tätigkeiten einräumen muss und den Mädchen auf der anderen Seite aber auch die Möglichkeit geben möchte, an einem oder mehreren unserer angebotenen Kurse teilzunehmen. So sind wir gemeinsam nun schon seit dem Einzug in das neue Gebäude dabei, den Zeitplan zu strukturieren, zu probieren und natürlich gelegenltich auch abzuändern. Bestimmt wird es noch einige Zeit dauern, bis das alles passt und wir mit dem Ablauf zufrieden sind. Trotzdem haben wir uns gedacht, dass es euch bestimmt interessiert, wie für unsere Mädchen ein ganz normaler Schultag so abläuft. Und deshalb hier mal der aktuelle Zeitplan:

Uhrzeit             Tätigkeit
05:30 Aufstehen und Betten machen
05:40 Toilettengang, Zähneputzen und "Katzenwäsche"
06:00 Beten
06:10 Milchtee trinken, Wasserflaschen und Brotbüchsen aus der Küche holen
06:20 Badezimmer saubermachen, Schuluniformen anziehen, Haare kämmen
07:00 Schulweg antreten
13:45 Rückkehr aus der Schule, Umziehen
14:00 Mittagessen
14:30 Schuluniformen, Strümpfe und Schuhe saubermachen, Ausruhen
15:00 Hausaufgaben- und Nachhilfezeit (je nach Einteilung)
16:00 Teezeit
16:10 Hausaufgaben fertigstellen, Nachhilfe oder Spielen (je nach Einteilung)
17:00 Fernsehen für die Kleinen, Spielen für die Großen
17:30 Gartenarbeit
18:00 Duschen und Bügeln der Schuluniformen
19:00 Beten
19:10 Wasserflaschen und Brotbüchsen in die Küche bringen und saubermachen
19:15 Abendessen und Zähneputzen
19:30 Fernsehen für die Großen, Vorbereiten der Schulsachen für die Kleinen
20:30 Schlafenszeit für die Kleinen, Vorbereiten der Schulsachen für die Großen
21:30 Schlafenszeit für die Großen

Wie ihr sehen könnt, ist die Zeit zwischen 15 und 17 Uhr am Nachmittag für Hausaufgaben und verschiedene Nachhilfeklassen vorgesehen. Momentan findet am Dienstag-Nachmittag bereits ein Nähkurs statt, an dem acht unserer Mädchen teilnehmen. Am Mittwoch wollen wir bald wieder mit unserer Bibliothekszeit beginnen, die in den letzten Wochen aufgrund von Zeitmangel und neu hinzugekommenen Büchern etwas vernachlässigt wurde. Für den Donnerstag haben wir eine einheimische Nachhilfelehrerin engagiert, die den älteren Mädchen etwas mit den Naturwissenschaften wie Chemie und Physik unter die Arme greift. Bis vor zwei Wochen fand dann am Freitag-Nachmittag immer der Tanzunterricht statt. Leider kann die Lehrerin jetzt nicht mehr freitags kommen und deshalb sind wir gerade verzweifelt auf der Suche nach einem guten Ersatz. Am Samstag-Vormittag findet schließlich noch für alle Mädchen Nachhilfe im Fach Mathematik statt und einige wenige (die gut in Englisch sind) können einen Computer-Kurs besuchen. Außerdem haben einige Mädchen in der Woche noch Englisch-Nachhilfe mit unseren Praktikantinnen.

Das hört sich jetzt alles verdammt viel an, aber es ist ja so, dass nicht jedes Mädchen an allen Kursen teilnimmt. Somit können die Kids an manchem Nachmittag auch das Glück haben, bereits ab 15 Uhr zu spielen, falls sie an diesem Tag keine Hausaufgaben auf haben und auch keine Nachhilfeklasse besuchen.

Trotzdem könnt ihr euch sicher vorstellen, dass es für uns nicht einfach ist, das Ganze zu planen und bestimmt wird der ganze Ablauf auch noch ein paarmal über den Haufen geschmissen oder abgeändert. Ich werde euch aber auf dem Laufenden halten und irgendwann kommt vielleicht auch der Tag, wo ich euch einen definitiven Zeitplan vorlegen und auch mitteilen kann, welches Mädchen an welchen Ausbildungsangeboten teilnimmt.

Soviel für heute von mir und zum Schluss noch ein Foto von mir mit meiner besten Freundin, der alle Zeitpläne glatt am Hintern vorbei gehen und die den ganzen Tag in der Sonne liegen kann.

Julia und Bonnie