Tagebuch Julia. Buddhistische Hochzeitszeremonie im Angels Home. 24.05.2010


 Letzte Woche Donnerstag war es endlich soweit: die Hochzeit von Deepani und Thilak wurde gefeiert. Die buddhistische Zeremonie fand morgens um 9 Uhr im Angels Home statt und es war wirklich interessant, so etwas mal "aus der ersten Reihe" mitzuerleben. Als wir ins Heim gekommen sind, waren Deepani und ihre Brautjungfer Mali schon perfekt gestylt für den großen Auftritt. Fehlte nur noch der zukünftige Ehemann, doch der ließ auch nicht mehr lange auf sich warten.

Ankunft im BrautwagenTilak mit Trauzeugedeepani-tilak-wedding-22

 Doch wie es in Sri Lanka so üblich ist, ging es dann noch nicht gleich los. Erst einmal mussten schließlich die letzten Vorbereitungen getroffen werden. Der Trauungsaltar, das sogenannte Poruwa-Podest, wurde geschmückt und letzte Utensilien für die Zeremonie bereitgelegt.

Poruwa-PodestVorbereitungen

 Als dann endlich alles bereit war, fand zunächst das traditionelle Anzünden der Pahanne statt. Hier durften Deepani & Thilak, seine Mutter, sein Bruder, unsere Matron und Frank eine Kerze anzünden und dann ging es auch wirklich mit der Trauung los.

deepani-tilak-wedding-16deepani-tilak-wedding-17

 Allgemein muss ich sagen, dass ich den ganzen Ablauf zwar sehr schön fand, mir aber gut vorstellen kann, dass es für das Brautpaar sehr, sehr anstrengend sein muss. Der Traualtar wird die ganze Zeit beleuchtet und die gesamte Zeremonie dauert ca. eine Stunde, wo verschiedene Rituale durchlaufen werden. Dazu gehört u.a. auch das klassische Ringetauschen, aber es waren auch einige - für uns - sehr merkwürdige Bräuche dabei. Beispielsweise musste Deepani direkt nach der Trauung einen roten Wickelrock umlegen und eine passende rote Bluse dazu auf ihre Schultern legen. Außerdem warfen sie und Thilak abwechselnd Blätter mit Geldmünzen in den Reis, auf dem sie im Übrigen die ganze Zeit stehen mussten. Besonders niedlich fand ich das Ritual als der buddhistische Priester den beiden die kleinen Finger mit einem Strick zusammengebunden hat, um anschließend Wasser darüber laufen zu lassen und Gebete zu sprechen.

Tilak und Deepanideepani-tilak-wedding-7deepani-tilak-wedding-8

Deepani sah in ihrem weißen Sari wirklich unglaublich schön aus und ich fand es schade, dass unsere Mädchen nicht dabei sein konnten. Doch leider war es eben ein normaler Vormittag, wo sie in die Schule müssen. Wenigstens konnten Mali (als Brautjungfer), Saduni, Kumari und Anne wenigstens teilnehmen, weil sie nicht in die Schule mussten.

deepani-tilak-wedding-18deepani-tilak-wedding-19von links, Malee, Deepani und Julia

 Nach der Zeremonie hat sich das frisch gebackene Ehepaar dann auch langsam verabschiedet und ist mit dem Hochzeitsauto in ein kleines Hotel in Marawila gefahren, um dort die Hochzeitsnacht zu verbringen. Einige Sachen sind halt überall auf der Welt gleich... Winken

deepani-tilak-wedding-20deepani-tilak-wedding-21

 Frank und ich wünschen den beiden auf jeden Fall alles erdenklich Gute für die Zukunft und dass es eine der wenigen Ehen in Sri Lanka ist, die auf Lebenszeit halten und glücklich machen wird.

In den nächsten Tagen gibt´s dann noch den Bericht von der sogenannten Home-Coming-Party...Lachen