Freiwillig aktiv bei einer Hilfsorganisation


Tara1

Hallo alle zusammen!  

Mein Name ist Tara O’Sullivan, ich bin 18 Jahre alt und habe von Julia und Frank die tolle Möglichkeit gegeben bekommen ab dem 05.03.2018 ein zweieinhalbmonatiges Praktikum im „Angels Home for Children“ in Sri Lanka zu starten.

Geboren und aufgewachsen bin ich in Frankfurt am Main, wo ich dann auch im letzten Jahr das Abitur absolvieren und somit die Schule beenden konnte.
Nachdem diese Lebensphase zu einem Ende gekommen war, haben sich mir natürlich erstmal viele Fragen gestellt.
Eine dieser Fragen war, welchen Weg ich nun einschlagen wollte. Das naheliegenste wäre gewesen mich direkt daran zu machen verschiedene Bewerbungen zu verfassen und diese an Universitäten im Umkreis zu verschicken, um mit dem Studium beginnen zu können.

Aber stattdessen ist dann eine Bewerbung bei Frank und Julia in Sri Lanka gelandet.
Bereits während des Abiturs hatte sich schon öfters der Gedanke aufgetan als Freiwillige aktiv bei einer Hilfsorganisation mitzuarbeiten. Deshalb war ich sehr froh, als ich schließlich auf das „Dry Lands Project e.V.“ gestoßen bin.

Nachdem ich mich ausführlicher mit der Organisation von Frank auseinandergesetzt hatte und auch durch den Kontakt mit Julia mehr über das „Angels Home for Children“ erfahren konnte, habe ich mich dann dazu entschlossen, mein Glück zu versuchen und mich für das Praktikum in Sri Lanka zu bewerben- und letztlich hat es dann auch geklappt!

Ich freue mich nun nach Sri Lanka fahren zu dürfen und innerhalb einer Organisation mitzuwirken, welche vor allem auch Wert auf die Nachhaltigkeit ihrer Arbeit zu legen scheint.
Und genau das ist doch Voraussetzung dafür, gemeinsam mit den Mädchen neue Zukunftschancen wahrnehmen zu können und mit ihnen gemeinsam die beruflichen Perspektiven auszuweiten. Denn nur so kann man gemeinsam den Schritt zu mehr Eigenverantwortung, Selbstbestimmtheit und Unabhängigkeit nicht nur wagen, sondern auch gehen.

Tara2Trotz aller Euphorie und Freude bin ich mir natürlich auch darüber im Klaren, dass es sich bei dem „Angels Home for Children“ um eine Einrichtung für elternlose und vernachlässigte Mädchen handelt, die bereits in früher Kindheit schon mit schwierigen Ereignissen konfrontiert wurden, die einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Doch neben all den Herausforderungen, die auf einen zusteuern, freue ich mich schon auf all die schönen Momente, die mit den Mädchen enstehen können. Ich freue mich darauf, nicht nur mit ihnen, sondern auch von ihnen zu lernen.
Wie werden sich wohl die kommenden Wochen mit den Mädchen gestalten?
Insgeheim hoffe ich ja, dass ich meine Leidenschaft für Musik und Literatur mit ihnen teilen und dadurch vielleicht auch eine erste Brücke des Vertrauens schlagen kann ????

In den kommenden Wochen werde ich über die Erfahrungen, die ich mit den Mädchen teilen werde, durch Beiträge auf der Website des „Dry Lands Project e.V“ berichten. Damit auch Freunde und Famile außerhalb Deutschlands mitlesen können, habe ich mich dazu entschlossen sie sowohl in englischer, als auch deutscher Sprache zu veröffentlichen ????

Bis bald,
Tara

For my Friends, here the report in English

                                                        

powered by social2s