Kaum hat die Reise begonnen, schon ist die Hälfte der Zeit vorbei


Wenn man das Gefühl von Freude beschreiben müsste...Eröffnung der zweiten Halbzeit! Kaum hat die Reise begonnen, schon ist die Hälfte der Zeit schon wieder vorbei. Alles rauscht an mir vorüber und ich fühle mich wie in einem zu schnell fahrenden Bus, aus dem ich nicht mehr aussteigen kann. Momentan erlebe ich so viel, dass ich das Ganze noch nicht einmal realisieren kann und trotzdem habe ich Angst etwas zu verpassen. Noch einen Monat voller Emotionen und Herausforderungen.

Fast täglich gibt es morgens, mittags und abends Reis mit Curry. Mittlerweile 4 Wochen lang…. Die Mädchen lieben den Reis über alles, aber nie würde ich in Deutschland nur annährend auf die Idee kommen, Reis am Meine Speisekarte.Morgen zum Frühstück zu mir zu nehmen. Dies wiederum zeigt, was für Gewohnheitstiere wir Menschen doch eigentlich sind! Für die Mädchen ist dies normal und sie verstehen meist nicht, warum ich den kein Reis essen mag, wenn ich mal auf eine Mahlzeit verzichte. Wenn mir der Mund vor lauter Schärfe fast in Flammen aufgeht und meine Schnabatmung einsetzt, schaue ich zu den Mädels hinüber und sehe, dass sie mich verwundert anschauen und darüber lachen wie ich mich durchs Essen kämpfe. Was für ein„Weichei“ ich bin, denke ich mir jedes Mal und frage mich, ob ich mich je daran gewöhnen werde/könnte!?

Ach ja, die Schulzeit hat ja wieder begonnen. Dies bedeutet auch, dass sich der gesamte Tagesablauf verändert. Nicht nur für die Mädchen, sondern auch für mich!  Früher aufstehen, später schlafen gehen, Unterrichtseinheiten führen und die doppelte Anzahl an Mädchen durch den Tag begleiten. Ob ich mich über diese Veränderung freue oder eher darüber heule, erfährt ihr sicherlich in meinem nächsten Bericht. lächelnd

Schnib – Schnab, Haare ab!Mit dem Schulbeginn werden den kleinen Mädels (aufgrund der einfacheren Handhabung)auch die Haare kurz geschnitten. Wer des Öfteren Germanys Next Top Models geschaut hat, weiß, dass Mädchen, die unerwünscht Haare abgeschnitten bekommen, nicht gerade Freudensprünge machen. Jedoch gab es hier überraschender Weise, außer ein paar schrägen Blicken, keine Heulausbrüche! lächelnd„Wow“ dachte ich, und war völlig aus den Socken, wie locker die kleinen damit umgehen. Ich finde, dass die GNT-Models sich zwingend eine Scheibe abschneiden sollten! !!!!zwinkernd Mittlerweile haben die Engel sich auch an die Frisuren gewönnt und wie ich finde, hebt es nur noch mehr ihre hübschen Gesichter hervor. Oh man, wie geschleimt sich das jetzt anhören muss…., aber so ist es wirklich!

 Dramaqueen LunaDass es wirklich langsam Zeit wird in die Schule zu gehen, merkt man auch den Hunden an. Als die Mädchen ein Drama-Contest veranstalteten, fühlten sich auch Tom und Luna dazu eingeladen mitzumachen. Luna, das „crazy Girl“ lässt dann auch schon mal die Diva in sich heraushängen, was Tom nicht immer ganz so cool findet. Ob nur für´s Schauspiel oder auch nicht…. eine super Gelegenheit für Luna, Tom ein wenig zu verkloppen. lächelnd

 Schick machen für´s Kino!Kino – stand diese Woche bei den besonderen Aktivitäten auf dem Wochenplan. Ich muss sagen, ich war so semi begeistert als ich gemerkt habe, dass ich mir den singhalesischen Film ja auch angucken muss. Bollywood Filme sind ja rein gar nicht mein Ding…. Die Mädels haben sich super schick gemacht und sind mit den öffentlichen Verkehrsmitteln (jetzt weiß ich definitiv wie ein randvoller Bus aussieht!) Richtung Kino aufgebrochen. Pathini, eine super schöne Geschichte mit viel Kitsch und super uncoolen Spezial Effekten. Begeisterung pur bei allen Mädels! Eine Weiterempfehlung von ihnen habt ihr definitiv und auch ich muss sagen, dass es gar nicht so schlecht war, wie erwartet…. auch wenn ich kein Wort dabei verstanden habe.lächelnd

Eigentlich könnte ich noch seitenlang erzählen, aber alles muss mal ein Ende haben und ich freu mich, euch das nächste Mal mehr von meinem spannenden Alltag im Angels Home erzählen zu können!

Viele Grüße, eure Olga!