Besuch des Jugendamtes in Marawila


Das Jugendamt_in_MarawilaLetzte Woche besuchte ich gemeinsam mit Judith, eine Erzieherin hier im Angels Home, das Jugendamt in Marawila. Dies war für mich persönlich eine interessante Angelegenheit, da ich mich natürlich auch in meinem Studium der Sozialen Arbeit schon öfters mit den Aufgabenbereichen des Jugendamtes in Deutschland auseinandergesetzt habe. Außerdem habe ich durch meine verschiedenen Praktika die Kooperationsarbeit zwischen dem Jugendamt und der stationären Kinder- und Jugendhilfe kennengelernt, so dass ich gespannt war, wie die Soziale Arbeit hier auf Sri Lanka abläuft.

Ich traf im Amt auf die Managerin, die mir unter anderem etwas über die Zielgruppe des Jugendamts und die Zusammensetzung des Personals erzählte. Außerdem stellte sie kurz dar, welche Aufgaben das Amt erledigt.

Die Managerin des Jugendamtes in MarawilaDas Jugendamt hier in Marawila wurde im Jahr 1988 gegründet. In dem Amt für Kinderfürsorge arbeiten insgesamt sieben Mitarbeiter/innen, die zum Teil eine Ausbildung als Bewährungshelfer/in absolviert haben. Die Zielgruppe sind Kinder und Jugendliche zwischen 0 – 16 Jahren, welche beispielsweise in ihrem Elternhaus vernachlässigt werden und somit nicht in ihrer Familie leben können. Außerdem gehören dazu elternlose, misshandelte oder traumatisierte Kinder und Jugendliche, die in einer sozialen Einrichtung eine Chance auf eine perspektivvollere und sichere Zukunft erhalten sollen.Die Kinder und Jugendlichen sollen durch eine Vermittlung in ein Kinderheimdie Möglichkeit erhalten ihre Kindheit wieder zu genießen. Im besten Fall, wie zum Beispiel hier im Angels Home,werdenden Kindern und Jugendlichen Möglichkeiten auf berufliche Perspektiven aufgezeigt und sie werden durch verschiedene, abwechslungsreiche Freizeitangebote in ihrer Persönlichkeit gestärkt und gefördert. Eine Aufgabe des Amtes in Marawila ist es Spenden für die Heime im Umkreis zu sammeln. In der Umgebung gibt es insgesamt zehn Einrichtungen. Davon sind zwei Einrichtungen für Jungen und acht für Mädchen. Die srilankischen Vorgaben sind, dass in einem Heim für Mädchen ausschließlich weibliches Personal beschäftigt wird. Außerdem gibt es in allen Kinderheimen Erzieherinnen, welche dort leben und rund um die Uhr für die Kinder und Jugendlichen da sind. Insgesamt leben in den zehn Kinderheimen, hier im Umkreis, 370 Kinder. Das Amt für Kinderfürsorge arbeitet eng mit den Einrichtungen zusammen. Im Jahr 2015 wurden insgesamt 25 Kinder durch das Jugendamt in Marawilain die Kinderheime vermittelt. Momentan steigt die Zahl der Kinder, welche in Heime vermittelt werden, an. Ein möglicher Grund dafür ist, dass es in den Familien mehr Probleme, wie beispielsweise finanzielle Schwierigkeiten, gibt.

Der Eingangsbereich des JugendamtesAnschließend schaute ich mir das Gebäude an und ich durfte ein paar Bilder von der Einrichtung aufnehmen. Es verwunderte mich, dass das Gebäude ziemlich klein ist und über gerade einmal 4 Büros und ein Vorzimmer verfügt. Außerdem war ich erstaunt, dass dort nur sieben Mitarbeiter/innen arbeiten, da es im Umkreis von Marawila sehr viele Kinderheime gibt. Auf dem Weg in das Amt für Kinderfürsorge hatte ich mit einem viel größeren Gebäude gerechnet, da ich dies so von den Jugendämtern aus Deutschland gewohnt war. Dort sind die Jugendämter um einiges größer und in mehrere Fachbereiche unterteilt. Mein Eindruck war jedoch, dass die Mitarbeiter/innen des Jugendamtes gute Arbeit leisten, denn das Gebäude und die Angestellten dort wirkten organisiert und strukturiert. Es beeindruckte mich zudem, dass die Arbeit zum Teil noch mit einer Schreibmaschine erledigt wird und die Büros mit eher wenigen Arbeitsmaterialien ausgestattet sind. Jedenfalls habe ich nur sehr wenige Materialien wahrgenommen. Die meisten Angestellten sind keine Sozialarbeiter/innen, sondern haben eine andere Ausbildung absolviert. Dies war ein weiterer Aspekt, der mir bei meinem Gespräch mit der Managerin des Amtes auffiel.

Nachdem Judith und ich uns noch eine Weile mit den Mitarbeiter/innen unterhielten und einen Tee tranken wurden die ersten Kinder aus der Schule abgeholt und wir fuhren zurück ins Angels Home. Dieser Kurzbesuch war auf jeden Fall eine interessante Erfahrung für mich, da ich somit einen Vergleich zwischen einem Jugendamt in Deutschland und einem Jugendamt hier auf Sri Lanka sehen konnte.

Bis bald! Nadine.

powered by social2s