Engel am tanzen


Unter diesem Motto das Konzert: )Letzten Freitag war das Weihnachtskonzert der Ladaniförderschule, bei welchem drei unserer Engel am tanzen waren.

Um pünktlich zu sein machte sich unser kleiner Trupp rechtzeitig und schön zurechtgemacht auf den Weg. In dem kleinen blauen Tuktuk fanden wir bis zur Bushaltestelle zu 7. Platz.

Angekommen stellen wir fest, dass Pünktlichkeit mal wieder überbewertet wird. Während die 3 Tanzstars Kumari, Achini und Tharushika zur Generalprobe hinter die Bühne eilen, bedeutet es für uns 2 Stunden warten.Wir warten … Doch der Beginn der Aufführung rückt näher, als nacheinander unsere 3 verpeilten Sternchen mit goldener Schminke auf den Augen und im Engelskleidchen ein letztes Mal in den Zuschauerraum wandeln.

Eröffnet wird mir mehreren Reden   und anschließend wird getanzt. Dabei sind von Koreationen auf „Everybody needs Somebody“ bis Inszenierungen von Kirchenliedern alles dabei. Auch wenn es manchmal etwas Verwirrung oder Chaos auf der Bühne gibt, haben Angehörigen wie Kinder viel Spaß an den Tänzen.

Everybody needs somebodyEverybody needs somebodyEverybody needs somebody

Ging der Vorhang zu gab es stehts einen großen Applaus und gelegentlich Lacher, wenn mal wieder ein Kinder auf der falschen Seite des roten Stoffes stand oder einer der kleine Jungen, gekleidet wie Men in Black mit Anzug, schwarzer Sonnenbrille und Hut noch einmal durch den Vorhang winkte und mit den Hüften wackelte.Einer der kleinen Jungen

Besondere Freude machten uns natürlich die Auftritte von Kumari Tharushika und Achini. Mal alle zusammen auf der Bühne oder zwischen anderen Schülern der Schule sieht man auch ihnen die Freude an, während sie silbern goldene Sterne in die Höhe halten.Engel halten Sterne: Kumari u. Tharushika Besonders leuchtet das Gesicht, wenn man uns im Zuschauerraum entdeckt und es jemanden gibt, den es an zulächeln gilt, oder man lächelt zu Julia in die Kamera. Achini mit dem Y für Merry

Etwas erschöpft, doch glücklich sitzen wir später im Bus zurück ins Angel's Home, wo man den Schwesterengeln von den tollen  Tänzen erzählen und mit den schönen Komplimenten prahlen kann.