Wissen ist Macht. (Scentia potentia est)


Lesen als BildungMit dem Leitspruch "Wissen ist Macht" starten alle Kinder, wir Praktikantinnen, der gesamte Angestelltenstab sowie Frank und Julia in jeden heißen, singhalesischen Tag. Diese Idee der machtbringenden Intelligenz, welche sehr an unser westliches Denken erinnert, ist eine Besonderheit hier im Angels Home for Children.

In Sri Lanka ist gute Bildung nicht gang und gäbe und da es auch in der ortsansässigen Dorfschule weniger auf Individualisierung und Förderung der Schwächeren ankommt, hat Frank Lieneke – Gründer des Kinderheims – es sich zum Ziel gesetzt, diesen Missstand auszumerzen und seine Mädchen optimal auf die Schule und ihr Leben danach vorzubereiten.

Nähen lernenDie Kinder üben sich nicht nur im Schneidern und Nähen von Kleidern, sie bekommen auch Tanzunterricht, religiöse Bildung sowie persönliche Nachhilfe in Kleinstgruppen, um jedem Kind die Chance zu geben sich zu einem interessanten Thema zu äußern, Fragen zu stellen, schlichtweg zu begreifen. Jeden Mittwoch und Freitag kommen externe Lehrkräfte, welche die mathematischen Kompetenzen der Girls auf Vordermann bringen.Außerdem halten die Praktikantinnen jeden Tag Englischstundenin denen Grammatik, Rechtschreibung und Aussprache geübt werden bis die Köpfe rauchen und man sich wünschen würde, der Ventilator könnte sich noch schneller drehen. Die Kinder freuen sich auf ihre "English class" und haben den Willen zu lernen. Sie bedanken sich für jede einzelne Stunde und so fühlt man sich auch als Wissensvermittlerin akzeptiert, gebraucht und respektiert – ein schönes Gefühl, welches man als Lehrkraft im Westen nicht mehr so häufig erlebt.

Als angehende Englischlehrerin bietet mir die Zusammenarbeit mit den Kindern eine große Chance auch meinen Horizont und meine didaktischen Fähigkeiten zu erweitern, Neues zu probieren und ganz ohne Zwischensprache Dinge zu erklären, welche das lexikalische Talent der Mädchen fordern und fördern. Bis auf ein paar wenige Worte spreche ich gar kein Singhalesisch, die Mädchen kein Deutsch (bis auf eines, vor dessen Intellekt ich den Hut ziehe: Subani, welche jedes Wort aufschnappt, es perfekt kopieren und in diversen Kontexten verwenden kann) und somit kommunizieren wir nur auf Englisch – durch Spiele, Gesten und mit ganz viel Liebe, Lachen und Wärme.

Der Bau kann beginnenDie Mädchen sollten ihre positive Einstellung zur Bildung beibehalten, denn in den kommenden Tagen wird eine neue, große Idee in die Tat umgesetzt: der Bau einer eigenen Ausbildungsstätte für die jungen Frauen. Diese neue Einrichtung ermöglicht es den Älteren, sich noch über die Schule hinaus zu bilden und einen richtigen Scentia potentia estBeruf zu erlernen, der es ihnen nach der Zeit im Kinderheim enorm erleichtern wird, auf dem harten Jobmarkt in Sri Lanka Fuß zu fassen und jenes Leben führen zu können, welches sie sich jeden Tag in ihren Stockbetten erträumen. Ich freue mich sehr, ein Teil dieser Wissensbewegung zu sein, da schon bereits die alten Römer wussten:

Powered by OrdaSoft!