Endlich Ferien


FerienspieleEndlich war es soweit, die Schulexamen waren überstanden und die lang herbeigesehnten Ferien standen vor der Tür. Für die kommenden zwei Wochen waren weder Hausaufgaben, noch Englischnachhilfe auf dem Tagesplan und morgens durften wir alle etwas länger in den Federn liegen bleiben.

Für einige der Mädchen hieß es schnell die Taschen packen und das schönste Kleid anziehen, um die freien Tage bei ihren Familien oder Verwanden zu verbringen.

Doch die Mehrzahl blieb bei uns im Angels Home, sodass wir immer noch eine ganz schön große Truppe von 36 Mädchen waren. Und was bietet sich da besser an als ein Spiele-Nachmittag mit Staffellauf, Zeitungstanz und einer Schatzsuche? Schnell war vergessen, dass die Eine oder Andere gerade noch ein wenig traurig war, nicht nach Hause fahren zu können.

Bei den tropischen Temperaturen durfte natürlich auch ein Strandbesuch nicht fehlen. Doch zu unserer Überraschung können weder die Mädchen, noch die meisten Erwachsenen in Sri Lanka schwimmen. Was aber nicht heißt, dass wir keinen Spaß am Baden im Meer hatten. Ganz im Gegenteil, in voller Montur standen wir im flachen Wasser und tollten mit unseren Mädels herum, stets immer ein Auge darauf, dass niemand zu weit nach draußen paddelte.

Als die Sonne langsam Richtung Horizont wanderte, waren wir alle pitschnass und trotteten ausgelassen und ein wenig müde im Entenmarsch zurück ins Kinderheim.Badespass Spätestens jetzt kam bei allen eine ausgelassene Ferienstimmung auf und ich fühlte mich wie früher als ich im Urlaub ins Ferienlager gefahren bin.

Da auch unsere Küchenfee Suneetha in den Genuss ein paar freier Tage kam, wurde die Küche für einen Tag von den großen Mädels in Beschlag genommen. Und das Resultat konnte sich mehr als sehen lassen: pünktlich um 13 Uhr servierten uns die Ladies ein leckeres Kartoffelcurry mit Fisch und gelbem Reis. Einfach köstlich!Kochduell

Ein weiterer kulinarischer Höhepunkt war der Neujahrstag, den wir mit einem gemeinsamen Besuch im Tempel begannen. Zurück im Angels Home warteten alle gespannt und mit knurrendem Magen auf unser Frühstück. Das Warten hatte sich gelohnt, genau um 11.05h wurde feierlich ein Öllämpchen entzündet und wir durften verschiedene singhalesische Spezialitäten probieren. Um ehrlich zu sein, waren wir nicht ganz so begeistert von den Leckereien wie die Mädchen. Jedoch miterleben zu dürfen, wie sehr sie sich darüber freuten, machte das gleich wieder wett.Neujahrsfruehstueck

Zu unserer großen Verwunderung stand pünktlich zum Osterwochenende das Eier-Bemalen auf dem Programm. Das ist zwar in Sri Lanka nicht üblich, aber unsere Mädchen sind darin wahre Profis, da sie diesen Brauch schon aus den letzten Jahren kannten. Besonders lustig war das ausblasen der Eier, was aber prima geklappt hat, ohne das wir größere Verluste verzeichnen mussten. Es entstanden tolle kleine Kunstwerke auf den Eiern, die nun unseren kunterbunten Osterzweig schmücken.Ei Ei Osterei

So kommt auch bei Nadine und mir am Ende der Ferien, pünktlich zum Osterwochenende, ein bisschen heimische Osterstimmung auf. Und schon fühlen wir uns gar nicht mehr so weit weg von Zuhause Smile

Frohe Ostern wünschen euch
Annika und Nadine.