Zurück in Deutschland aber mit den Gedanken oft im Angels Home


Angels HomeNun bin ich schon wieder einige Woche zurück in Deutschland und bin mit meinen Gedanken hin und wieder noch im Angels Home in Marawila. Und erst jetzt wird mir bewusst, dass Dinge von denen ich dachte, dass ich sie nicht vermissen werde, nun doch fehlen. Zusätzlich kommen Dinge hinzu, die man während der Zeit im Angels Home selbstverständlich und normal waren. Mit etwas Abstand zu meiner Zeit in Sri Lanka werden mit die vielen Erfahrungen und Erlebnissen erst jetzt viel bewusster. Man braucht eben doch ein bisschen Zeit, um die Eindrücke zu verarbeiten. In den zwei Monaten meiner Zeit im Angels Home ist für mich viel passiert. Man lebt mit 58 bezaubernden Engeln unter einem Dach. Da ist ständig was los. Von Langeweile kann da keine Rede sein Smile

Doch was ist mir besonders in Erinnerung geblieben? Was hat mich am meisten beeindruckt? Was hat mich überrascht? Was fällt dir ein, wenn du die Zeit in Sri Lanka Revue passieren lässt? Fragen auf die ich oft keine konkreten Antworten geben kann. Für mich gibt es nicht die eine Erfahrung die besonders heraussticht. Ausblick von den Praktikanten WohnungenEs sind einfach die vielen kleinen Dinge, Situationen und Gespräche, die die Zeit in Sri Lanka unvergesslich machen. Dazu gehören die zahlreichen positiven als auch ab und zu ein paar negative Situationen, die einfach dazu gehören und normal sind. Doch ich kann mit voller Überzeugung sagen, dass die Zeit im Angels Home eine wundervolle Zeit war, die ich nie vergessen werde und auch nie vergessen will! Ich bin unbeschreiblich froh, die Möglichkeit von Frank und Julia bekommen zu haben, dieses Praktikum zu machen. Die Erfahrungen in einem für mich bis dahin fremden Land und einer fremden Kultur sind einfach faszinierend und haben mir einen anderen Blickwinkel auf viele Dinge geben, die für uns hier in Deutschland „normal" und selbstverständlich sind. Ich denke die Zeit in Sri Lanka lässt mich Einiges bewusster wahrnehmen und vor allem auch die kleinen Dinge wieder viel mehr wertschätzen.

Das Angels Home sowie das ganze Projekt hat mich sehr beeindruckt. Julia und Frank sind mit ganzem Herzen dabei und das merkt man auch. Vielen Dank für die Zeit, die ich im Angels Home miterleben konnte.Die Girls vom Angels Home Die Mädels bleiben mir immer im Herzen. Jeder einzelne Engel auf seine Art und Weise. Die Hilfsbereitschaft, Wärme und der Umgang miteinander sind unbeschreiblich und ich bin froh, all das für immer in meiner Erinnerung zu haben.

Wenn mich Freunde und Verwandte fragen, wie es in Sri Lanka und wie die Zeit im Angels Home war, fallen mir vor allem die Wörter: wunderbar, faszinierend und traumhaft ein, aber auch das Wort „anders". Denn die Menschen und das Leben hier sind eben einfach anders. Doch dieses „anders" ist gut so wie es istSmileDazu gehört eine unglaubliche Gastfreundlichkeit, aber auch die Tatsache, dass einem gerne mal eine falsche Auskunft anstatt gar keiner Auskunft gegeben wird. Genauso wie: völlig überfüllte Busse (in die trotzdem noch weitere 10 Leute reinpassen), Fahrzeuge, die hier schon längst aus dem Verkehr gezogen worden wären oder „Tuktuks", aus denen sieben bis acht Personen aussteigen, obwohl es schon zu dritt auf der Sitzbank eng wird. Hier laufen die Kühe noch auf der Straße rumFreilaufende Kühe mitten auf der Straße sind nichts Besonderes, genauso wie der virtuelle Ausbau einer zweispurigen Straßen auf vier Spuren, d.h. durch Hupen oder Lichthupe wird überall überholt, egal ob Gegenverkehr im Anmarsch ist oder nicht. Somit ist jede Fahrt im Bus, auf dem Fahrrad oder im Tuktuk erlebnisreich und hier absolut unvorstellbar Smile

In den Bergen Sri LankasAuf meiner Reise durch Sri Lanka, die ich am Ende meines zweieinhalbmonatigen Aufenthalts gemacht habe, sind viele weitere Erlebnisse dazugekommen. Die Landschaft ist einfach der Hammer. Vom Bergland mit riesigen Teeplantagen bis hin zu traumhaften Stränden und Palmen. Die Reise hat bei mir weitere faszinierende Eindrücke hinterlassen. Sowohl die Zeit im Angels Home als auch die Rundreise werden mir immer in Erinnerung bleiben.

Liebe Grüße,

Nadine

powered by social2s