Kochen auf singalesisch


Einkaufszettel, Geld und los! Warum und wieso war mir und Marlena in diesem Moment noch nicht klar. Der Singalesische Gemüsenudeln für 60 PersonenEinkaufszettel verriet uns aber auf jeden Fall, welche Stationen wir abzuhaken hatten.
Erster Halt: „Fruit and vegetable market“. Hier konnten wir immerhin schon Nudeln, Karotten, Bohnen, Lauch, Eier, Kartoffeln und Dhal erwerben. So klein und unscheinbar er auch im ersten Moment aussieht, so vielfältig und groß ist er mit dem zweiten Blick. Und genau das gilt auch für alle anderen kleinen Lädchen, die sich in jeder noch so kleinen Ecke von jeder noch so kleinen Straße befinden. Wie zu erwarten gab es Margarine und Brühwürfel  dann an einem kleinen Einkaufsstand in der Nähe des Angels Home. Kreide und „Paper big“ in einem ebenso kleinen Schreibwarengeschäft.

Unser kleines Einkaufslädchen am Ende unserer StraßeMit vollen Taschen ging es  zurück ins Angels Home. Einkäufe in die Küche, Geld zu Frank und fertig Smile
…nein so einfach geht das bei uns natürlich nicht. Wie sich im Laufe des Tages herausstellte, sollten wir 4 Praktikantinnen das Essen mit den eingekauften Zutaten kochen. Zum Glück mit Hilfe von Sodi, Dinesha, Nadisha und Sewandi.

Mit der Anleitung unserer 4 Helferinnen schnippelten wir also zuerst das ganze Gemüse. Dann die Nudeln in den Topf und nun das Wasser irgendwie wieder aus dem Topf bekommen..4 Mädels, 8 Hände, 4 Lappen  uuund geschafft.

Nadisha und ich kräftig am SchnippelnNun das Gemüse mit den Nudeln, etwas Cocosöl und Gemüsebrühe anbraten und fertig ist das Praktikantinnengericht….oder eher das Sodi-, Dinesha-, Nadisha- und Sewandigericht. Es stellte sich nämlich heraus, dass wir 4 eher unterschätzten wie viel Gemüsenudeln man aus so wenigen Zutaten bekommt. Und allgemein stellen sich unsere Mädels mit den unserer Meinung viel zu großen Gemüsemesser (etwa Größe eines Brotmessers) und der Aufgabe „kocht mit diesen Zutaten was leckeres“ etwas besser an als wir Wink.
Auf jeden Fall lässt sich sagen, dass sich mit den oben aufgelisteten Zutaten ein superleckeres Abendessen für 50 Kinder und ca 10 Erwachsene zubereiten lässt.

Zur Überraschung gab es noch einen Überraschungsbesuch von Frank mit sehr leckeren selbstgemachten Hefebrötchen. Dankeschön! Smile

Und euch Allen nun viel Spaß beim Nachkochen!

Ps: Wer sich jetzt fragt in welcher Form wir Kreide und „paper big“ zubereitet haben, diese Zutaten wanderten natürlich in unseren „classroom“ und nicht in den Topf.

Viele liebe Grüße von eurer SelinaWink