Der Countdown läuft...


Marlena SpießDie Vorbereitungen laufen auf Hochtouren, aber tun sie das nicht schon eine ganze Weile? Meine Gedanken kreisen schon lange um Sri Lanka und das Angels Home. 

Schon seit ich die Zusage bekommen habe, den Flug buchte, Versicherungen abschloss, die Koffer begann zu packen... Aber wann realisiert man eigentlich dass es jetzt los geht? Vermutlich erst am Flughafen. Wenn man sich verabschiedet und in eine neue Welt loszieht, von der man sich nur grobe Vorstellungen machen kann. 

Als letzte Vorbereitung zählt für mich im Moment, den Wechselkurs von Euro zu Rupien zu recherchieren, das Wetter für die nächsten Wochen dort nach zu schauen, Kinderbiografien durch zu lesen und auf Google maps Orte einzugeben, die ich gerne mal besuchen würde. So versuche ich mir klar zu machen, was die nächsten 3 Monate neues und tolles für mich bereit halten.

Hinter diesem Bericht steht übrigens ein 19 jähriges Mädchen namens Marlena Spieß. „Ich“ eben Smile. Ich komme aus der Nähe von Stuttgart, habe dieses Jahr mein Abitur gemacht und bin auf der Suche nach neuen Erfahrungen... und ein bisschen auch nach mir selbst Wink. Es war mir schon lange klar, dass ich für längere Zeit ins Ausland gehen will und das Angels Home bietet mir die perfekte Gelegenheit dafür. Ich kann meinen Horizont erweitern, eine vollkommen neue Kultur kennen lernen, viel an Lebenserfahrung dazu gewinnen und wahrscheinlich auch an meine Grenzen gehen. Ich würde gerne Psychologie studieren, sicherlich hilft es mir in der Richtung auch sehr weiter, mit anderen Menschen auf ganz neue Art zu kommunizieren und sie auch ohne viele Worte verstehen zu lernen.

Das Lesen der Biografien und der anderen Praktikumsberichte macht mir zudem wahnsinnige Vorfreude und ich versuche mir schon jetzt ein Bild zu machen, wie ich mit den Kinder spiele, ihnen mit Händen und Füßen englisch beibringen, ihnen bei alltäglichen Aufgaben helfe... Ja, mittlerweile träume ich sogar schon nachts davon!

Ist das nicht ein gutes Zeichen? Alles in mir scheint bereit. Ich freue mich auf die kommende Zeit, die neuen Gerüche, Umgangsformen, Essgewohnheiten, Kleidungsordnungen, Landschaften und Menschen.

Wenn ihr das nächste Mal von mir hört, werde ich vermutlich schon eine Menge Eindrücke verarbeitet und neue Erfahrungen gesammelt haben. Ich freue mich darauf dann endlich auch konkreter berichten zu können. Aber jetzt muss ich mich erstmal zwischen Packlisten und einem halb vollen Koffer auf das erste Etappenziel konzentrieren - glücklich und freudig in Sri Lanka anzukommen.