Vertrauen


EiscremeVertrauen. Ein Wort, das jedem ein Begriff ist. Ein Wort, dass man leicht aussprechen kann, das aber im gleichen Zug schwer zu bekommen ist. Ein Wort nachdem sich jeder sehnt. An jemanden zu glauben und gleichzeitig jemanden zu haben, der an einen selbst glaubt.

Die Kinder vertrauen sich untereinander sehr. Die kleinen vertrauen den großen, die großen vertrauen den kleinen. Vertrauen gibt Sicherheit. Sicherheit gibt Kraft und die Gelegenheit sich auf sich selbst konzentrieren zu können ohne auf Bedrohlichkeiten zu achten.

Ich mit Sashini nach dem FußballtunierDer erste Kontakt vor allem zu den kleinen Kindern kam durch das Fühlen. Meine Haut wurde berührt und meine Haare wurden geflochten, zusammengesteckt und dabei mit Spangen oder Blumen verziert. Schritt für Schritt wurde aus dem Fühlen ein Sprechen, aus dem Sprechen wurden gemeinsame Spiele, aus den gemeinsamen Spielen wurde Spaß.  Und aus dem Spaß entsteht langsam eine vertraute Atmosphäre. Es wird nach meiner Hand gegriffen, nach meiner Aufmerksamkeit gesucht und nach einem freien Platz in meinem Arm Ausschau gehalten. Fragen und gefragt werden. Die wichtigsten Fragen scheinen „What´s your mothers and fathers name?“, „ Have you a sister or a brother?” and „ Catholic or Buddhist?“ zu sein. Die Kinder achten darauf, wie ich mich in den verschiedensten Sashini kümmert sich um BodikaSituationen verhalte, um sich ein abrundendes Bild von mir zu malen. Das Bild nimmt nun immer mehr Farbe an. Und auch ich kann von Tag zu Tag mehr Farbe auf das Bild der einzelnen Kinder malen. Je besser ich die Kinder mit ihren individuellen Stärken und Schwächen kennenlerne, desto mehr kann ich auf sie eingehen. Und desto vertrauter werden die Gespräche, das Lachen, die Spiele und die Berührungen.

Auch zu den älteren Mädchen, die zu Beginn eher zurückhaltend und distanziert mein Treiben aus der Ferne beobachtet haben, herrscht mittlerweile eine lockere, lustige und entspannte  Beziehung.

Im Laufe der nächsten Wochen möchte ich diese vertraute Atmosphäre intensivieren, um am Ende der 2 Monate mein vollständiges Bild der einzelnen Kinder mit nach Hause nehmen zu können.

Liebe Grüße und bis zum nächsten Bericht Wink