Studium abgeschlossen, Karriere gemacht, viel gereist.


Susanne Mayer aus Aitrach steigt aus ihrem bisherigen Leben aus, um benachteiligten Kindern auf Sri Lanka zu helfenAls ich vor zehn Jahren meine erste und einzige Pauschalreise machte, hat es mich nach Sri Lanka verschlagen. Seit dem ist viel Zeit vergangen, ich habe mein Studium abgeschlossen, ein bisschen Karriere gemacht, viel gereist – aber nie mehr als Pauschalreise, sondern immer mit Rucksack und immer mehrere Monate am Stück. Namibia, Botswana, Indien, Myanmar, Laos, Jordanien, Südafrika, Südkorea - ach und da wären noch einige mehr zu nennen.

Letztes Jahr bin ich dann wieder einmal ausgestiegen aus der kapitalistischen Tretmühle, wollte mich noch ein bisschen besser kennenlernen und einen neuen Job suchen, weg von der Finanzbranche. Gleichzeitig war der immer schon dagewesene Wunsch, ein soziales Projekt zu unterstützen zum Greifen nah, denn ich hatte nun ja Mal wieder Zeit.

Auf meinen Reisen wurde mir bewusst, welches Glück ich hatte, auf der Sonnenseite der Welt geboren zu sein, in den Genuss von guter Bildung zu kommen und ein sicheres Elternhaus zu haben. Es ist mir ein grosses Bedürfnis, etwas von diesem Glück weiterzugeben.

Bei meiner Suche nach einem passenden Projekt bin ich auf Dry Lands Project e.V. gestossen, denen (zu meinem Glück) noch eine Praktikantin für April und Mai fehlte. Die Bewerbung habe ich am 14. März geschrieben, und am 18. März hat Julia mir nach einem Telefonat zugesagt.

Da war die Freude bei mir riesengross. Endlich konnte es losgehen. Zwei Wochen Vorlaufzeit bis zum Abflug lassen nicht viel Spielraum für Gedanken, Unruhe und Aufregung. Da gibt es doch noch einiges zu tun. Ausserdem war ich noch mitten im Bewerbungsprozess für eine neue Arbeitsstelle. Eigentlich sollte ich den Job am 1. April anfangen, da mein neuer Arbeitgeber auch flexibel ist haben sie spontan den Arbeitsbeginn auf 1. Juli verlegt. So kann ich nach Sri Lanka und habe einen Job wenn ich nachhause komme.

Also recht aufregende zwei Wochen. Am Dienstag, den 2. April geht’s dann auch schon los. Ich freue mich ungemein, bin total gespannt auf was mich erwartet und auf die ganzen Erfahrungen die ich machen darf.

Liebe Grüße,

Susanne.