Es beginnt! Die erste Reise alleine.


Isabell Schröder, Praktikantinn im Angels Home März 2013Es beginnt!

Ab dem 2. März wird das „Angels Home for Children“ für 3 Monate mein neues zu Hause sein.

Die erste Reise alleine. Das erste Mal in Asien. Das erste Praktikum ohne ausschließliche Zuständigkeit für die Kaffeemaschine.

Ein kleiner Steckbrief? Isabell Schröder, 22, wohnhaft in Marburg, gebürtig aus Südthüringen, Bachelor in Sozialwissenschaften, 1,73, brünett, spielt Klavier und isst leidenschaftlich gerne Sushi. So viel zu den Rahmenbedingungen. Smile

Pure Aufregung, Vorfreude und Ungewissheit sind zu Zeit meine ständigen Begleiter. Vor gut einem halben Jahr bekam ich die Zusage für das Praktikum auf Sri Lanka. Seitdem dreht sich alles um den Aufenthalt im Heim. Als der 1. März als Abflugdatum feststand wurde gänzlich alles darauf abgestimmt. Die Zeit danach? Erst einmal vollkommen hinten angestellt.

Ich habe im Sommer meinen Bachelor in Sozialwissenschaften abgeschlossen, im Herbst soll für mich der Master in Friedens- und Konfliktforschung beginnen. Von dem Aufenthalt im „Angels Home“ erhoffe ich mir einen Einblick in die Arbeit von Hilfsorganisationen, wie man die Steine, die auf dem Weg liegen umgeht oder akzeptiert und wie man auch mit kleinen Hilfen die Welt etwas besser machen kann. Nach dem Praktikum geht es für eine zweimonatige Rundreise mit dem Rucksack nach Indien. Etappe 2 meiner ersten großen Reise.

Erst wenn ich wieder richtig in meiner Heimat ankomme, werde ich merken, welche Spuren der Aufenthalt in Sri Lanka hinterlassen hat. Werde ich weniger planen und etwas spontaner werden? Werde ich mir den Kopf zerbrechen wie es den Kindern nach dem Aufenthalt im „Angels Home“ geht? Werden sich noch andere Vorstellungen in meinem Kopf als vollkommen überzogen darstellen? Packt mich schon nach kurzer Zeit das Fernweh im oft tristen Deutschland?

Es steht so viel in den Sternen aber die Vorfreude ist trotzdem grenzenlos!