Tagebuch Elvira Butschbach. Kokosnüsse oder wieso Menschen auf die Palme gehen. 26.08.2010


 In Sri Lanka gehen die Menschen einem auf die Palme. Auf die Kokospalme GrinsenWenn die Erntezeit ruft, schwingen sich die Kokosnusspflücker, nicht nur im Angels Home, wie Hochseilartisten von Palme zu Palme. Das kann schon mal im Krankenhaus enden, aber nur wenn dir eine Kokosnuss am Strand auf den Kopf fällt WinkenWas bleibt, ist eine Beule und hundertundeine Verwendungsmöglichkeiten für die Kokosnuss. Denn was für den einen nur eine tropische Pflanze ist, ist für die Einwohner Sri Lankas seit Jahrhunderten eine hervorragende Nahrungs- und Rohstoffquelle. Meine TOP 5 der Verwendungsmöglichkeiten einer Kokosnuss habe ich für euch zusammelgestellt. Die Gewinner: Platz 5. belegen die tierischen Andenken, die aus den harten Schalen der Kokosnuss gemacht werden, wie z.B. Affen oder Elefanten.

VorherNachher

Platz 4. geht an die Kokosnuss als Brennstoff. Entweder, wie im Angels Home, zum Kochen, wodurch dem Essen das gewisse Etwas verliehen wird, oder zur Müllverbrennung. Denn neben den Tageszeitungen werden auch die leeren und trockenen Kokosnussschalen zum Verbrennen des Mülls verwendet, der hier nicht recycelt wird. Umweltfreundlicher ist da die Kokosnuss als erfrischender Durstlöscher, denn das süsse Kokoswasser kann guten Gewissens aus der weiterverwendbaren Kokosnussschale genossen werden. Und wenn man mag, kann man das Fruchtfleisch auskratzen und essen. Die Recycling-Verpackung darf sich also mit Platz 3. rühmen. Apropos Essen – die sri lankische Küche wäre ohne das reichhaltige Fleisch der Kokosnuss nicht wiederzuerkennen. Darum macht die Kokosnuss als Nahrungsquelle Platz 2. Egal ob Palmenöl, Kokosfett oder Kokosmilch, als Zutaten haben sie auch schon in Katjas Rezeptidee Verwendung gefunden. Und Platz 1. geht an die King Coconut als Putzlappen. Putzlappen sind nämlich rar. Da greift man gerne mal nach einem Bündel Kokosfasern. Noch ein bisschen in Erde tunken, schrubben und alles ist sauber. Steckt man mehrere solcher Faserbündel ordentlich nebeneinander auf einen Holzbalken, hat man einen Besen. Und da man Kokosnüsse im Angels Home in Hülle und Fülle hat, ebenso wie dreckige Blumentöpfe und viele kleine Putzfeen, kann Garden-Work schnell mal zur Lebensaufgabe werden Grinsen

In Marawila – dem Ort der goldenen Palmen – ist die Kokospalme auch Lebensretter. Wo vorher Häuser standen, ist jetzt Wasser. Wo vorher Sandstrand war, sind jetzt Steinbrocken. Die Menschen, die vorher ein Dach über dem Kopf hatten, haben jetzt Palmenblätter über dem Kopf. Palmenholz als Hauswand. Kokosfasern als Seile. Kokosschalen als Gefässe. Und ohne die Kokospalme gar nichts.

Ich will euch nicht länger auf die Palme gehen und sage Tschüss und liebe Grüsse!

Elvira

Powered by OrdaSoft!