Tagebuch Elvira Butschbach. In einem Land zu unserer Zeit…01.08.2010


 ist eine Sammlung von Eindrücken, die ich in meinen ersten drei Tagen im Angels Home for Children und in Sri Lanka gesammelt habe

 

... sagt ein Kopfnicken mehr als Tausend Worte.

... schmeissen Eichhörnchen nachts gerne mal `ne Party auf dem Dach.

... darf man Netball nicht mit Basketball verwechseln.

beim spielen

... gibt es Kokosnüsse am Strassenrand, wie Sand am Meer, zu kaufen.

... gilt der uns bekannte Rasen als Unkraut.

... heisst der beste Freund eines jeden: Arrack

... ist um 18.30 Uhr bereits Ende im Gelände, weil es stockduster ist.

... tobt aber dafür schon vor 8.30 Uhr der Bär auf der Beach Road.

... kann man das Meer riechen.

... kommt man in den Genuss aus`m Fahrzeug steigen zu können und dabei schon an der Türschwelle zu stehen.

... leben mehr Mücken als Menschen.

... sollte ein Feurlöscher zum Essen mitserviert werden.

... sollte man sich vor dem Essen auch wirklich die Hände waschen, denn gegessen wird mit der Hand.

... wird als Warnzeichen zum Überholen gehupt.

... hat man die Haare schön. Weil die Mädchen im Angels Home for Children gerne die Haare anderer frisieren.

Unsere kleinen

... wird beim Kauf einer SIM-Karte nach der Handynummer gefragt.

... wird der Müll verbrannt.

... zieht man vor Betretten des Hauses die Schuhe aus.

 

...sende ich den lesern liebe Grüße, eure Elvira!

 

powered by social2s