Tagebuch Valeska. 15.07.2007


11. Tag.

Am Freitag sind wir nach Colombo gefahren da wir ein Treffen mit der deutschen Botschaft hatten. Das Gespräch war sehr informativ, ich habe viel Neues über die politische Lage der Insel erfahren.


12. Tag.

Wie jeden Samstag hatten die Kinder auch dieses Mal von 8-12 Uhr Tanzunterricht. Die Tanzlehrerin muss ab und zu etwas strenger sein, da die Kinder öfters durcheinander rennen und sich vor Lachen nicht mehr konzentrieren können. Einige haben Schwierigkeiten den Rythmus mitzuhalten worüber sich die anderen naürlich prächtig amüsieren. Nebenbei habe ich ein paar Fotos gemacht. Anne hat nicht mitgetanzt, dafür aber neugierig über meine Schulter auf die Kamera geschaut. Dann habe ich ihr die Kamera um den Hals gehängt und ihr gezeigt, wie sie fotografieren kann. Da die Kamera für sie etwas schwer war werden auf dem größten Teil der Bilder wahrscheinlich nur Füße zu sehen sein. Asadi und Shanika wollten auch unbedingt fotografieren und haben ständig auf das Gerät gezeigt. Irgendwann habe ich dei Kamera eingepackt und kurz danach hatten Shakina, Nimesa und Asadi aufeinmal nur noch Augen für die Luftballons die noch von der letzten Geburtstagsfeier über dem Tisch hingen. Jeder wollte einen haben aber ich habe nur einen runter geholt damit wir zusammen spielen konnten.

Um 1 Uhr war wie immer das Essen fertig. Das Personal kann sehr gut kochen, ich glaube ich werde ein paar Kochstunden bei ihnen nehmen. Nach dem Essen haben sich die Kinder für die Kirche schick gemacht, alle mit einem weißen Kleid. Sujeewa, Mali, Anne, Asadi, Disna und Nimesa sind zu Hause geblieben. Mit ihnen habe ich erstmal die Briefe für die Pateneltern fertig gemacht. Anschließend habe ich die Malsachen rausgeholt und jedem ein Blatt gegeben. Da die Kinder nur ein Wasserglas zum Ausspülen der Pinsel hatten war es sehr lustig zuzuschauen wie alle auf einmal ihre Pinsel ausspülen wollten. Gut, dass Tusche nicht wasserfest ist, denn es wurde nicht nur auf den Blättern gemalt. Jedes fertige Bild musste ich natürlich angucken und am Besten mit "very nice" bewerten. Nebenbei haben Iresha, Sujeewa und ich uns mit blauer Schminkfarbe Muster auf die Hände gemalt, später dann auch auf die Füße...sehr schick. Asadi hat auch Bodypainting gemacht, nur auf eine einfachere Weise: Sie hat die frischen Farben mit ihren Händen verrieben. Man konnte genau sehen, wo sie sich gerade gekratzt hatte oder was sie angefasst hatte.

Gegen 6 Uhr sind die Kinder von der Kirche zurück gekommen. Da sie nicht mitmalen konnten werden wir heute noch einmal alle zusammen malen. Morgen früh werde ich die Kinder zur Schule bringen und mir den Unterricht mal aus der Nähe anschauen Grinsen