Mittendrin statt nur dabei!


Ich bin nun schon einen Monat hier im Angels Home und die Zeit verfliegt nur so. Ich erschrecke mich immer wieder wenn ich feststelle, dass schon wieder eine Woche vorbei ist, kommt einem ein einzelner Tag doch manchmal ewig vor.

VishmikaIch hätte vorher nie gedacht, wie viel man hier doch an einem Tag erleben kann. Vor meiner Abreise hatte ich schon eher Angst, dass die Tage alle gleich sein werden und mir langweilg wird, haben wir hier doch einen sehr getakteten Ablauf. Aber es ist das genaue Gegenteil. Wenn wir abends auf unserem Sofa sitzen brauchen wir immer einen Moment um all das erlebte Revue passieren zu lassen.

Es ist toll, dass ich meine Zeit hier und meine erlebten Momente mit Alina und Laura teilen kann und wir abends bei ein paar Runden Wizard oder Skip. Bo den Tag mit ausgelassenen Lachern beenden können. Ohne die Beiden hätte ich sicher nicht so oft Bauchschmerzen vom lachen!

Nach den ersten Wochen der Eingewöhnung habe ich schnell angefangen jeden Moment einzusaugen. Mir immer mal wieder zu sagen, dass jeder Moment mit den Mädchen hier kostbar ist und ich genau an diese Zeit jetzt, noch lange zurück denken werde, wenn sie einmal vorbei ist.

Ich finde schon die Schultage waren sehr intensiv und man hat in der Zeit die man zusammen verbracht hat die Mädchen Stück für Stück immer besser kennengelernt, aber die Ferienzeit topt das ganz locker.

TharushiDie letzten Tage herrscht hier eine richtig entspannte Stimmung, sowohl die Kinder, als auch die Erwachsenen wirken ein bisschen entspannter, ein bisschen leichtmütiger, ein bisschen glücklicher.

Aber natürlich ist auch nicht alles immer rosig und Friede, Freude, Eierkuchen. Manchmal, vor allem wenn es um nicht so spaßige Aktivitäten geht, können die Mädchen auch sehr dickköpfig sein und lieber in einer Ecke schmollen als mitzuhelfen. Von Mal zu Mal lernt man, die Stimme von nett und höflich auf 'jetzt reichts und du machst jetzt besser was ich sage' umzuschalten. Streng zu sein und nicht jedes Mal nachzugeben wenn ein Kind bettelt ist echt eine Herausforderung aber unbedingt notwendig.

Ich bin wirklich froh, dass ich diese Zeit voller Spaß und Ausgelassenheit miterleben darf und die Entscheidung getroffen habe herzukommen und das Projekt zu unterstützen.

Auf die nächsten Wochen,

Sophie