Hallöchen und einen wunderschönen guten Tag wünsche ich.


Wenn ich mich kurz vorstellen darf – mein Name ist Nadine Pelz, ich bin 25 Jahre alt und komme aus dem schönen Winnenden im Raum Stuttgart. Ab dem 01.10.18 ist mein Lebensplatz in Marawila, Mudukatuwa, Sri Lanka.

Dann verbringe ich zweieinhalb Monate im Angels home for children als Praktikantin und freue mich schon sehr darauf.

Nadine Pelz In Deutschland studiere ich Soziale Arbeit im dualen System an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg. Die Entscheidung, mein externes Praxissemester im Ausland zu absolvieren, ist schon früh gefallen. Die Chance, eine neue Kultur und neue Lebensweisen kennenlernen zu dürfen, wollte ich mir nicht entgehen lassen. Die Wahl fiel dabei auf Sri Lanka, einerseits weil ich zuvor noch nie in Sri Lanka war und mich dieses Land reizte, andererseits weil ein Teil meiner Familie in Asien lebt und ich Asien daher bereits etwas kenne und schätze. So kam es mir sehr gelegen, als das Mädchenheim an unserer Hochschule vorgestellt wurde. Es wirkte direkt sehr liebevoll und herzlich auf mich.

Meinen Praxisteil des Studiums verbringe ich in Deutschland in einem Seniorenzentrum, auch hier steht die Betreuung und Versorgung der Menschen im Vordergrund. Auch dort wird gesungen, gebastelt, vorgelesen und bei der Pflege geholfen. Mit den hochaltrigen Menschen arbeite ich auch sehr gerne zusammen, mit Liebe und Spaß erlebt man den Alltag sehr angenehm. Das selbe denke ich mir nun auch, wenn ich an das „angels home“ denke. Ich freue mich schon darauf, die Kinder in ihrem Alltag begleiten zu dürfen und bin gespannt auf die kommenden Erlebnisse.

…Die Aufregung hielt sich bisher sogar tatsächlich noch in Grenzen, da die Tage vor dem Praktikum mit Prüfungen belagert waren, aber nun, im Flugzeug, spürt man sie dann doch, die Aufregung. Man weiß, man stellt sich auf eine andere Art zu leben ein und hat gleichzeitig das positive Gefühl, dass die Zeit einen hier mit Glück, neuen Sichtweisen und Erfahrungen bereichern wird.

Darüber werde ich euch dann in meinen nächsten Tagebucheinträgen informieren!

Bis dahin seid ganz lieb gegrüßt und machts gut,

eure Nadine