Die Aufregung steigt…


Hallo ihr Lieben,

es sind nur noch wenige Tage bis ich mich auf den Weg nach Sri Lanka mache. Noch ist mein Leben so stressig wie von jedem anderen auch, der fest im Alltag steckt.

Saskia1Wenn ich jetzt daran denke, dass es nicht mehr lange dauert, bis ich in ein völlig neues Leben eintauchen darf, dann bin ich sehr aufgeregt aber kann es auch kaum noch erwarten.

Mein Name ist Saskia, ich bin 25 Jahre alt und wohne mitten in Frankfurt am Main. Die letzten Jahre habe ich mit Kindern und Jugendlichen, die psychisch erkrankt sind gearbeitet und konnte letztes Jahr auch mein Masterstudium abschließen. Mitte April ist es nun endlich soweit: ich darf für 2 Monate im Angels Home in Sri Lanka mitarbeiten. Natürlich werde ich meine liebsten Menschen zuhause sehr vermissen, ebenso unsere Familienhündin und auch mein obligatorisches Nutellabrötchen am Morgen. Nichtsdestotrotz freue ich mich sehr auf die Wärme, die Palmen und das Meer, darauf dem Heuschnupfen zu entfliehen und all die neuen Menschen und Eindrücke die mich erwarten.

Aufgewachsen in einer großen interkulturellen Familie und mit noch zwei Geschwistern, sind Chaos, Lautstärke und viele Menschen für mich nicht ungewohnt. Ich bin gerne unter Menschen und liebe auch meine Arbeit, bei der ich mich um Kinder und Jugendliche kümmern darf, die es im Leben oft sehr schwer hatten. Meine Gedanken kreisen viel um die nächsten Wochen in denen ich mich für Menschen engagieren werde, die in einem Land leben, in dem sie nicht die gleichen Voraussetzungen haben, wie wir hier in Deutschland beispielsweise. Ich bin gespannt darauf mich außerhalb meiner Komfortzone zu bewegen, ich freue mich bei einem Projekt mitwirken zu können, das mir sicherlich Erfahrungen bieten wird, die mit keinen anderen vergleichbar sind, die ich bisher gemacht habe. Dass ich viel Neues lernen werde ist schonmal sicher, aber ich hoffe auch, dass ich selbst einige meiner bisherigen Erfahrungen weitergeben kann.

Ich freue mich, mich persönlich weiterentwickeln zu können, die Welt aus einem neuen Blickwinkel sehen zu werden und in eine neue Kultur eintauchen zu dürfen.

Auf meinen nächsten Bericht, dann mit ersten Eindrücken vor Ort bin ich gespannt und lasse euch bis dahin die besten Grüße da.

Eure Saskia