Ein Ort voller Wunder


MARAWILA. Wenn man noch ein L einfügt heisst es WUNDER. Was Marawila so wundervoll macht, ist das Angels Home for Children. Genau dort bin ich nun seit 5 Tagen, an diesem Ort voller WUNDER

, wo WUNDERvolle Menschen alles menschenmögliche leisten, um WUNDERbaren Mädchen ein sicheres Zuhause zu geben. Ich habe das Angels Home schon einige Male besucht und die Entstehung dieses Ortes seit der Anfangszeit mitverfolgen dürfen und jedes Mal bin ich einfach überwältigt, was hier in den ganzen Jahren WUNDERbares entstanden ist.

Die Kleinen hatten viel SpaßDiese paar Tage, die ich schon hier bin, fühlen sich bereits an wie Wochen. Zeit wird relativ, wenn man umgeben ist von so viel Lachen und wunderschönen, fröhlichen Gesichtern.

Während meiner Zeit im Angels Home gebe ich für die Mädchen Ballettunterricht. Ich leite auch in Deutschland eine Ballettschule und erst kürzlich haben wir mit der gesamten Schule eine Benefizveranstaltung zum Thema „tanzträumen“ im Theater in Emden aufgeführt, wo auch ein Teil des Erlöses an das Angels Home gehen wird (davon bald mehr). Und nun wieder hier zu sein und mit den Mädchen tanzen zu dürfen ist mir eine besondere Ehre. Ich freue mich, dass meine Idee auf Begeisterung gestoßen ist und alle Mädchen mit viel kichern und lachen, aber auch mit Ehrgeiz und Interesse den Unterricht verfolgen.

Ich versuche den Unterricht so authentisch, wie möglich zu gestalten, das heisst, es gibt Übungen an der Ballettstange (das Geländer der Bühne unterstützt uns hierbei), in der Mitte, wir drehen Pirouetten und springen durch die Diagonale. Die Mädchen konnten gar nicht genug vom Ballettunterricht bekommen.Wir haben den Unterricht in drei Gruppen eingeteilt, so dass ich altersgerechte Ballettstunden geben kann. Die Kleinsten lieben die Schmetterlingsschritte und die Übungen, wo wir die Arme benutzen. Wir sitzen am Boden und formen unsere Hände zu Blumen und bewegen die Arme, wie Wellen. Auch die schönen gestreckten Füße üben wir jeden Tag. Bei den älteren Mädchen darf es dann auch am Ende der Stunde etwas moderner werden. Um zum Abschluss der Tanztage etwas präsentieren zu können, habe ich mit der mittleren und der großen Gruppe auch eine kleine moderne Choreografie einstudiert.

Die fliegende Kathy erstaunt die MädchenIch sauge jeden Moment in mir auf und genieße die Stunden, die ich mit den Mädchen tanzen und lachen darf. Es berührt und erfüllt mein Herz, dass es mir möglich ist den Mädchen im Angels Home mit dem Tanz eine kleine Freude zu machen. Ich bin unendlich dankbar für jedes einzelne lachende Kinderherz und für jedes freudige Glucksen, das ich höre, wenn ich die Ballettmusik auf der Bühne, umgeben von Palmen, einschalte und die Kinder springen, drehen und tanzen sehe. Den Alltag hier im Kinderheim mitzuerleben und auch etwas mitzugestalten, ist ein unbeschreibliches Gefühl von Dankbarkeit und Freude.

Ein weiteres Highlight meines Aufenthaltes ist, dass ich mein neues Patenkind Bahgya kennenlernen darf. Im Sommer letzten Jahres ist sie mein Patenkind geworden und nun freue ich mich so, dass wir uns persönlich kennen lernen und so viel Zeit miteinander verbringen koennen. Kathy und ihr Patenkind BahgyaSie ist ein großartiges Mädchen und es war Liebe auf den ersten Blick. Wunderschön und mit so viel Ausstrahlung verzaubert sie jeden im Angels Home. Ich freue mich besonders, dass sie auch beim Ballett-Workshop mitmacht und wir so viel gemeinsame Erinnerungen erschaffen koennen. Zudem freue ich mich auf den morgigen Tag, wo ich mit Bahgya zusammen nach Marawila ins Dorf fahren kann, um den Tag dort mit ihr zu verbringen. Sie bereichert mein Leben und ich bin sehr stolz sie auf ihrem Wege begleiten zu dürfen und sehen zu können, wie sich sich entwickelt und wie sie erwachsen wird.

Von den Großen auf den Arm genommenIch danke allen Mitarbeitern im Angels Home, ich danke Julia und Frank und den Praktikantinnen Lena und Theresa, die mich so herzlich und liebevoll aufgenommen haben und durch die ich diese tolle Möglichkeit bekommen habe mit den Mädchen zu tanzen und so viele unvergessliche Lebensmomente erhalten habe.

Und ich danke Bahgya für ihr Lächeln und für ihr Vertrauen mir gegenüber und dass ich durch sie wieder erfahren darf, wie wichtig und wunderbar so ein persönlicher Kontakt ist. Ich freue mich so sehr für sie, dass sie im Angels Home ein WUNDERVOLLES zu Hause gefunden hat und hier sicher und geborgen ist.

Mit dankbaren Grüßen,

Kathy.