Eine helfende Hand

Geschwister

Wir wollen Kinder sein

Kinderpatenschaften bei Dry Lands

Kinderpatenschaften

Bildung und Zukunft schenken

Kinderpatenschaften
spenden ohne einen cent

Kostenlos Helfen

Ohne einen Cent

Nur einen Klick entfernt
Schenke uns einen Teil deiner Zeit

Spende Zeit

Praktikum im Angels Home

Informationen
Neue Projekte verwirklichen

Projektpatenschaften

Hilfe durch Sicherheit und Nachhaltigkeit

Projektpatenschaften

Dry Lands Mitten im Geschehen


Informiert euch über aktuelle Themen, neuste Ereignisse und das Leben vor Ort.

Julia
25 Mai 2018
Mitten im Geschehen
Im Angels Home wird täglich für ca. 70 Personen gekocht und wenn am Mittag um 13 Uhr die Glocke zum Essen läutet, dann ist keiner mehr zu halten! Dabei spielt es keine Rolle, ob Kumari und Sithumini e...
11
Linus
24 Mai 2018
Mitten im Geschehen
News aus Sri Lanka. Wusstest du schon...?
 Bei schweren Unwettern sind auf Sri Lanka elf Menschen ums Leben gekommen. Nach tagelangem Monsunregen in großen Teilen des Inselstaates wurde am Mittwoch im nordwestlichen Bezirk Puttalam ein A...
15

Was sonst noch so passiert


STOP wasting time

Die Frage: "Wenn nicht jetzt, wann dann?" beschäftigt mich schon seit der Entscheidung ein Praktikum im Angels Home zu machen. Doch nun stelle ich mir diese Frage erneut aus einer ganz anderen Perspektive.

Mit ihrer Heimat ist Lisa Lorch eng verbunden. Trotzdem ziehen Hilfsprojekte sie in die Ferne. Jetzt ist sie nach Sri Lanka aufgebrochen. (Foto: Kuhlmann)

Das Studium in Dortmund ist beendet, die Bachelorarbeit abgegeben. Die 23-jährige Lisa Lorch aus Enzkofen überbrückt die Zeit bis zur Ergebnisverkündung und dem Beginn eines Masterstudiengangs auf Sri Lanka.

Nehm mich bei der Hand und zeig mir deine Welt

Jetzt bin ich bereits seit einigen Wochen hier im Angels Home for Children. Mittlerweile habe ich mich gut eingelebt, kenne den Tagesablauf und habe mich mit meinen Aufgaben als Praktikantin vertraut gemacht. Die Mädchen sind mir bereits in dieser Zeit schon sehr ans Herz gewachsen und beglücken mich jeden Tag aufs Neue!

Über uns


In unserem Angels Home for Children und der daran angegliederten Ausbildungsstätte bekommen Mädchen und junge Frauen die Möglichkeit, ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen und nach ihren Fähigkeiten und Interessen zu gestalten. Dabei begleiten und unterstützen wir sie mit Liebe, Humor und Vertrauen.

Wir brauchen Volunteers in Sri Lanka


Du wolltest schon immer mal etwas Aufregendes machen? Aus deinem Alltag ausbrechen, dich in ein Abenteuer stürzen und dabei gleichzeitig etwas Gutes tun? Dann ist ein Praktikum in unserem Angels Home vielleicht genau das Richtige für dich! Hier findest du weitere Informationen und wir freuen uns darauf, von dir zu hören!

Viele Fotos rund um das Angels Home

Bilder Galerie

Festgehalten in Bildmaterial

Mehr Bilder
Aktionen für das Dry Lands Projekt

Aktionen

Ballet Factory

Mach mit
Kurzvideos aus dem täglichen Leben

Video Galerie

Momentaufnamen

Kurz- Videos

Jedes Mädchen hat das Recht auf ein selbstbestimmtes Leben!


Gerade in den ländlichen und unterentwickelten Regionen Sri Lankas wird dies oft noch nicht akzeptiert und umgesetzt. Das weibliche Geschlecht hat deutliche Nachteile in den Bereichen Ausbildung, Unabhängigkeit und Chancengleichheit.Gerade in den ländlichen und unterentwickelten Regionen Sri Lankas wird dies oft noch nicht akzeptiert und umgesetzt. Das weibliche Geschlecht hat deutliche Nachteile in den Bereichen Ausbildung, Unabhängigkeit und Chancengleichheit. Hier sehen wir unseren Handlungsbedarf.

Unser Team


Frank Lieneke
Julia Fischer
Lisa Lorch
Tara O’Sullivan
Jerry
Clyde

Vesakh 2016 – Helfen statt Feiern!


flood1Anlässlich der aktuellen Flutkatastrophe in Sri Lanka, bei der viele Tausend Menschen ihre Häuser verloren haben, entschieden sich unsere Mädchen in diesem Jahr dazu, zu helfen. Statt dem sonst üblichen Busausflug wollten sie mit dem Geld lieber einige der Flutopfer unterstützen.

Also haben wir gestern die ersten 50 Hilfspakete zusammengepackt, wobei die Mädels fleißig mitgeholfen haben. Jedes unserer Pakete beinhaltet für eine Familie den folgenden Inhalt: - 5 kg Reis - 1 kg Linsen (Dhal) - 500 g Zucker - 1 Packung Tee - 1 Packung Soya - 1 Seife - 1 Zahnpasta - Streichölzer - 8 Kerzen - 5 Liter Trinkwasser - Anziehsachen für Kinder

flood2   flood3

Mit den ersten 50 Hilfspaketen machten wir uns in 2 Gruppen auf den Weg, um ca. 200 Flutopfer mit dem Nötigsten zu unterstützen. Bereits wenige Kilometer von Marawila entfernt, im Nachbarort Nattandiya, sahen wir die ersten schlimmen Überflutungen. Ganze Straßen und Häuser stehen komplett unter Wasser und auch unsere Mädchen waren sehr schockiert über die Zustände, in denen manche Menschen leben müssen. 

flood6Besonders leid tat uns eine ca. 80-jährige Omi, die versuchte, sich durch Wasser, Schlamm und Kokosnüsse einen Weg zu ihrem überfluteten Haus zu bahnen. Seit Tagen schläft sie mit 3 anderen Familien im Freien auf einem Haufen gefüllter Säcke mit Kokosnussfasern.

Wie sie nahmen auch viele andere Menschen unsere Hilfspakete dankbar entgegen. Natürlich kann man behaupten, dass es andere Flutopfer, z.B. um Colombo oder Gampaha herum, noch schlimmer getroffen hat. Doch wir wollten gerne hier in unserer Umgebung für die Menschen etwas tun und betroffen bleibt betroffen, egal ob die jeweilige Region nun regelmäßig in den Nachrichten zu sehen ist oder nicht.

flood4flood5flood7

Es ist sehr schlimm, die ganzen Einzelschicksale - vor allem die der Kinder - zu sehen, aber man darf sich das nicht zu sehr zu Herzen nehmen. Für unsere Mädchen ist es sicher eine gute Erfahrung, andere in der Not zu unterstützen und wir hoffen sehr, sie lernen dabei auch etwas für ihre Zukunft und behalten sich diesen Wert der Nächstenliebe später auch bei. Zumindest haben sie ziemlich schnell beschlossen, dass wir eine weitere Ladung Hilfsgüter organisieren müssen, um auch noch diejenigen Familien zu erreichen, die von unseren ersten Spenden nichts abbekommen haben. 

Wir machen uns also wieder an die Arbeit und grüßen euch herzlich aus Marawila,

Linus & Julia.

Hier geht es zu einem kurzen Update unserer kleinen Hilfsaktion

Wir waren da