Eine helfende Hand

Geschwister

Wir wollen Kinder sein

Neue Projekte verwirklichen

Projektpatenschaften

Hilfe durch Sicherheit und Nachhaltigkeit

Projektpatenschaften
Schenke uns einen Teil deiner Zeit

Spende Zeit

Praktikum im Angels Home

Informationen
spenden ohne einen cent

Kostenlos Helfen

Ohne einen Cent

Nur einen Klick entfernt
Kinderpatenschaften bei Dry Lands

Kinderpatenschaften

Bildung und Zukunft schenken

Kinderpatenschaften

Dry Lands Mitten im Geschehen


Informiert euch über aktuelle Themen, neuste Ereignisse und das Leben vor Ort.

Lisa L.
19 Juli 2018
Mitten im Geschehen
News aus Sri Lanka. Wusstest du schon...?
Die Haare sind bei unseren Mädchen immer ein großes Thema. Jeden Morgen werden sie zu ordentlichen Zöpfen geflochten. Man merkt schnell, wie kritisch manchmal die von mir gefloc...
4
Laura G
10 Juli 2018
Mitten im Geschehen
Da kommt also unser leckeres Brot her :D Heute haben Lisa und ich eine Bäckerei in Marawila besucht. Wir haben auf ganz viele kleine süße Teilchen und Kuchenstücke gehofft....
12

Was sonst noch so passiert


Dinithi Malshani

Seit dem 21.06.2018 lebt Malshani zusammen mit ihrer älteren Schwester Ranisha hier im Angels Home. Sie wurde am 09.03.2007 geboren, wuchs in Marawila auf und wurde buddhistisch erzogen.

In den letzten Monaten gab es bei uns im Angels Home einige Wechsel. Ältere Mädchen haben uns verlassen und neue Mädchen sind hinzugekommen. Hier seht ihr alle Neuzugänge aus diesem Jahr. Wir hoffen, dass alle eine schöne Zeit bei uns haben!

Strand von Marawila

Es ist mal wieder Zeit, von meinen Erlebnissen hier in Sri Lanka zu berichten. Wie ich in meinem letzten Tagebucheintrag bereits erwähnt hatte, konnte ich die erste Woche im Angels Home mit Tara verbringen.

Über uns


In unserem Angels Home for Children und der daran angegliederten Ausbildungsstätte bekommen Mädchen und junge Frauen die Möglichkeit, ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen und nach ihren Fähigkeiten und Interessen zu gestalten. Dabei begleiten und unterstützen wir sie mit Liebe, Humor und Vertrauen.

Wir brauchen Volunteers in Sri Lanka


Du wolltest schon immer mal etwas Aufregendes machen? Aus deinem Alltag ausbrechen, dich in ein Abenteuer stürzen und dabei gleichzeitig etwas Gutes tun? Dann ist ein Praktikum in unserem Angels Home vielleicht genau das Richtige für dich! Hier findest du weitere Informationen und wir freuen uns darauf, von dir zu hören!

Viele Fotos rund um das Angels Home

Bilder Galerie

Festgehalten in Bildmaterial

Mehr Bilder
Aktionen für das Dry Lands Projekt

Aktionen

Ballet Factory

Mach mit
Kurzvideos aus dem täglichen Leben

Video Galerie

Momentaufnamen

Kurz- Videos

Jedes Mädchen hat das Recht auf ein selbstbestimmtes Leben!


Gerade in den ländlichen und unterentwickelten Regionen Sri Lankas wird dies oft noch nicht akzeptiert und umgesetzt. Das weibliche Geschlecht hat deutliche Nachteile in den Bereichen Ausbildung, Unabhängigkeit und Chancengleichheit.Gerade in den ländlichen und unterentwickelten Regionen Sri Lankas wird dies oft noch nicht akzeptiert und umgesetzt. Das weibliche Geschlecht hat deutliche Nachteile in den Bereichen Ausbildung, Unabhängigkeit und Chancengleichheit. Hier sehen wir unseren Handlungsbedarf.

Unser Team


Frank Lieneke
Julia Fischer
Lisa Lorch
Laura Grünheid
Sophie Reinhard
Jerry
Clyde

Hier könnt ihr unsere Mädchen unterstützen


Gruppenfoto. Frank, Julia & die Mädchen vom Angels Home.Immer wieder bekommen wir Anfragen von engagierten Menschen, die gerne ihren Teil dazu beitragen möchten, uns und unseren Mädchen im Angels Home zu helfen. Darüber freuen wir uns sehr, denn ohne die Unterstützung zahlreicher Interessenten könnten wir unsere Arbeit vor Ort nicht in der Form und in dem Umfang weiterführen. Nicht jeder kann einen finanziellen Beitrag leisten, doch auch mit anderen Möglichkeiten kann man uns unter die Arme greifen und somit die Zukunft unserer Mädchen mitgestalten.Dazu habt ihr die folgenden Optionen:
 
 
 
Vortrag in MeiningenSeit Anfang Juli 2017 ist unsere Julia nun in Deutschland, um dort den Verein etwas weiter auszubauen und fleißig die Werbetrommel für uns zu rühren. Im Rahmen von Firmenfeiern, Geschäftsveranstaltungen, Geburtstagen oder auch zu allen anderen Anlässen bietet sie Vorträge über ihre 10-jährige Entwicklungsarbeit in Sri Lanka an. Dabei gibt sie mit eindrucksvollem Bild- und Videomaterial einen Einblick in die Höhen und Tiefen, die sie gemeinsam mit Frank erlebt hat. Sie möchte zeigen, wie viel man mit persönlichem Engagement und Herzblut auch im kleinen Rahmen für Bedürftige erreichen kann. Gebt Julia eine Chance und lasst euch inspirieren, wie auch ihr die Welt zu einem besseren Ort machen könnt!
 
 

 

Auf der Online-Plattform WeCanHelp  könnt ihr uns mit euren Einkäufen im Internet unterstützen – und zwar ohne zusätzliche  Kosten. Mehr als 500 Partnershops (wie z.B. OTTO, Deichmann, IKEA u.v.m.) nehmen daran teil und zahlen für jede Online-  Bestellung eine kleine Dankesprämie. Diese kann der Nutzer dann an eine Hilfsorganisation seiner Wahl spenden. Mit der Hilfe von WeCanHelp konnten wir seit unserem Beitritt Ende 2016 bereits über 1.000 Euro Spendengelder gewinnen.

 

 

amazonWährend der Online-Riese Amazon noch bis Ende 2016 Partnershop von boost war, so hat er nun sein eigenes Programm zur Unterstützung von Organisationen entwickelt. Bei AmazonSmile könnt ihr nun jeweils 0,5% eures Einkaufs an uns spenden – ganz ohne Aufwand oder zusätzliche Kosten.

 

betterplaceAuf der Seite von Betterplace können Privatpersonen oder Unternehmen gezielt Organisationen suchen und finden. Der Vorteil ist, dass man sich mit einem Blick einen guten Eindruck vom jeweiligen Projekt machen kann und gezielt einen bestimmten Bedarf unterstützen kann. Dabei geht es nicht nur um Geld, sondern es gibt beispielsweise auch eine Zeitspenden-Option. Über Betterplace konnten wir seit unserer Erstanmeldung im Jahr 2010 bereits fast 9.000 Euro Spendengelder generieren, die uns größtenteils beim Bau unseres Kinderheims, aber auch bei kleineren Anschaffungen wie Schulmaterialien für die Mädchen geholfen haben.

 

paybackAuch über das bekannte Punktesystem Payback könnt ihr uns unterstützen. In Kooperation mit Betterplace hat man in der Payback-Spendenwelt die Möglichkeit, seine über Einkäufe gesammelten Punkte an ein Hilfsprojekt seiner Wahl zu spenden.

 

gooodEin noch recht neuer Partner von Betterplace ist der soziale Mobilfunkanbieter goood. Hier könnt ihr uns mit attraktiven Handy-Tarifen unterstützen, indem 10% der Paketpreise an gemeinnützige Organisationen gespendet werden.

 

 

 

Anisch Logo lang schwarz

Eine gute Freundin hat in Spanien das Schmuckunternehmen Anisch de la Cara gegründet und extra zu unseren Gunsten eine Kollektion namens Wings of Hope entworfen. Das Charity Armband ist aus wundervollen Saris gefertigt und der Engel steht für die Helfer mit Herz in dieser Welt. Der extra Flügel symbolisiert die Hilfe, die jeder Einzelne von uns leisten kann. Die Armband-Sets gibt es in 6 zauberhaften Farben.25% von jedem verkauften Armband gehen an das Angels Home for Children

 

 

Zu guter Letzt habt ihr natürlich auch die Möglichkeit, uns mit einer einmaligen oder regelmäßigen Projektspende zu unterstützen. Im Menü findet ihr unter dem Punkt Patenschaften nähere Informationen zum regelmäßigen Spenden. Für einen einmaligen Betrag habt ihr folgende Optionen:

 

spendenSpende über das Drylands-SpendenkontoSpendenkonto

 

 

 paypalSpende über Paypal

 

 

 

Durch die überwältigende Hilfe zahlreicher Menschen konnten wir mit unserer Arbeit in den letzten Jahren neue Projekte realisieren. So entstanden beispielsweise das neue Gebäude für unser Angels Home for Children, die Ausbildungsstätte auf dem Nachbargrundstück sowie die neue Krankenstation für die Mädchen. Wir sind auch weiterhin auf euer Engagement angewiesen und freuen uns über Jeden, der die hier vorgestellten Möglichkeiten dafür nutzt. Falls ihr selbst noch weitere Ideen oder Vorschläge habt, wie ihr uns beispielsweise mit eurem eigenen Unternehmen unterstützen möchtet, so könnt ihr uns gerne jederzeit kontaktieren! Vielen Dank für eure Hilfe!!!

 

Wir waren da