Tagebuch Linus. Neues aus den letzten Wochen. 30.01.2008

 Zunächst mal gibt es das Dry Lands Project nun schon 3 Jahre. Wer hätte das gedacht? Grinsen

Zu unserer großen Freude und Überraschung sind die Spendengelder in den letzten 3 Jahren gestiegen. Im Jahr 2007 konnten wir sogar ein Plus von über 7000,00 Euro verzeichnen! Die Patenschaftsgelder in Höhe von 4795,00 Euro sind in der Summe nicht enthalten. 

Folgendes Thema hat uns schon seit längerem beschäftigt: das Thema Fahrtkosten. Eine große Hilfe wäre ein eigenes sog. TukTuk/Dreirad, mit dem man die Einkäufe transportieren und welches für diverse Erledigungsfahrten genutzt werden könnte. Im Durchschnitt liegen die momentanen Kosten für die Erledigungsfahrten bei ca. 250 Euro im Monat. Die Kosten für ein eigenes TukTuk liegen bei knapp 2500 Euro. Darin sind allerdings noch der Führerschein für Laxman und die Versicherung enthalten, sowie ein neues Verdeck, das ausgetauscht werden müsste und eine neue Innenverkleidung. Das bedeutet, dass wir nach spätestens einem Jahr die Gesamtausgaben für ein eigenes TukTuk wieder reingeholt hätten.

Seit Wochen haben wir nun hin und her überlegt, ob wir das Geld nicht lieber auf dem Konto lassen, um dann einen kleinen Puffer für die nächsten 2 Monate zu haben, oder doch ein TukTuk kaufen sollten.

Als wir vor 14 Tagen erneut in dem Geschäft  waren und ich mich nach den Preisen erkundigte, stieg der Preis um ca. 90 Euro. Ich gehe davon aus, dass der Preis in den nächsten Monaten um einiges mehr steigen wird.  Der Grund dafür ist, dass die 2-Takter (ältere TukTuks) ab 2011 nicht mehr verkauft werden. Die neue Generation ist ein 4-Takter, der etwas umweltbewusster sein soll?! Grinsen

Kurz und gut haben wir uns entschlossen, ein eigenes Dreirad zu kaufen. Gestern wurde es nun geliefert und Rukmal und ich sind nach Negombo gefahren, um es dort abzuholen.

Und hier ist es nun, das gute Stück:

29.01.neues-tuktuk-0429.01.neues-tuktuk-05

29.01.neues-tuktuk-0129.01.neues-tuktuk-0329.01.neues-tuktuk-02

  Die größte Freude lag eindeutig bei Laxman, da er nun nicht mehr alle Wege mit dem Fahrrad machen muss. Allerdings wird das gute Stück wohl noch ein paar Tage in der Garage stehen müssen bis es zum Einsatz kommt, da Laxman seinen Führerschein erst in 14 Tagen erhält. 

in Tagebuch 2008
Zugriffe: 12673
Author: Linus