Eine helfende Hand

Geschwister

Wir wollen Kinder sein

Will mich Niemand?

 

Dry Lands Project bietet als Kinderhilfe für Sri Lanka Mädchen ein neues Zuhause

Mit Herz, Verstand und der nötigen Portion Transparenz ist mit dem Dry Lands Project e.V. eine anerkannte Kinderhilfe auf Sri Lanka aktiv. Kurze Zeit nach der Gründung konnte die Hilfsorganisation auf Sri Lanka nur wenige Kilometer von der Hauptstadt entfernt mit dem Angels Home for Children ein Kinderheim eröffnen, das Mädchen die Chance gibt, ihre Kindheit wieder zu genießen. Dabei arbeitet der Verein eng mit dem lokalen Amt für Kinderfürsorge zusammen.

Spezielles Hilfsprojekt mit umfassendem Einblick

Dry Lands Project e.V. legt als anerkannte Hilfsorganisation in Sri Lanka größten Wert auf Transparenz und Nachvollziehbarkeit. Sämtliche Spendengelder, die in die Organisation fließen, werden mit ihrer Verwendung offengelegt. Heute unterstützt das Projekt neben dem Angels Home for Children auch weitere soziale Einrichtungen rund um Marawila.

Helfen Sie mit Kinder- und Projektpatenschaften

Werden Sie Teil unserer Kinderhilfe auf Sri Lanka. Mit einer Projekt- oder Kinderpatenschaft können Sie sich individuell an unseren Hilfsangeboten für Mädchen beteiligen. Viele unserer Pateneltern haben unser Kinderheim in Sri Lanka bereits besucht und stehen in ständigem Briefkontakt mit den Mädchen, die sie unterstützen.

Neue Projekte verwirklichen

Projektpatenschaften

Hilfe durch Sicherheit und Nachhaltigkeit

Projektpatenschaften
spenden ohne einen cent

Kostenlos Helfen

Ohne einen Cent

Nur einen Klick entfernt
Schenke uns einen Teil deiner Zeit

Spende Zeit

Praktikum im Angels Home

Informationen
Kinderpatenschaften bei Dry Lands

Kinderpatenschaften

Bildung und Zukunft schenken

Kinderpatenschaften

Dry Lands Mitten im Geschehen


Informiert euch über aktuelle Themen, neuste Ereignisse und das Leben vor Ort.

Nadine
16 Oktober 2018
Mitten im Geschehen
…Kaum habe ich über die Regensaison in Marawila und die damit verbundene Flexibilität berichtet, schon erfolgt ein paar Tage später ein neuer Bericht über den ersten Sonnenbrand. 😊 Was die Flexibilitä...
3
Katharina Ramsperger
11 Oktober 2018
Mitten im Geschehen
Essen, nichts geht über gutes Essen. Sei es Frühstück, Mittagessen oder Abendessen, jede Mahlzeit ist ein Gaumenschmaus. In Deutschland denkt man nicht viel über das Essen nach, welches vor einem steh...
10

Was sonst noch so passiert


Katharina Ramsperger

Mein Name ist Katharina Ramsperger, ich bin 21 Jahre alt und komme aus einem kleinen Dorf bei Sigmaringen. Ich studiere an der Dualen Hochschule Stuttgart Soziale Arbeit.

Nadine Pelz

Wenn ich mich kurz vorstellen darf – mein Name ist Nadine Pelz, ich bin 25 Jahre alt und komme aus dem schönen Winnenden im Raum Stuttgart. Ab dem 01.10.18 ist mein Lebensplatz in Marawila, Mudukatuwa, Sri Lanka.

Sophie und Jasintha beim Abschied

Als das erste Mal neulich die Frage kam, wie denn mein Praktikum gewesen sei, bin ich ziemlich ins Stolpern gekommen. Da fing es dann so richtig an in meinem Kopf zu rattern, ich habe ganz vorne angefangen.

Über uns


In unserem Angels Home for Children und der daran angegliederten Ausbildungsstätte bekommen Mädchen und junge Frauen die Möglichkeit, ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen und nach ihren Fähigkeiten und Interessen zu gestalten. Dabei begleiten und unterstützen wir sie mit Liebe, Humor und Vertrauen.

Wir brauchen Volunteers in Sri Lanka


Du wolltest schon immer mal etwas Aufregendes machen? Aus deinem Alltag ausbrechen, dich in ein Abenteuer stürzen und dabei gleichzeitig etwas Gutes tun? Dann ist ein Praktikum in unserem Angels Home vielleicht genau das Richtige für dich! Hier findest du weitere Informationen und wir freuen uns darauf, von dir zu hören!

Viele Fotos rund um das Angels Home

Bilder Galerie

Festgehalten in Bildmaterial

Mehr Bilder
Aktionen für das Dry Lands Projekt

Aktionen

Ballet Factory

Mach mit
Kurzvideos aus dem täglichen Leben

Video Galerie

Momentaufnamen

Kurz- Videos

Jedes Mädchen hat das Recht auf ein selbstbestimmtes Leben!


Gerade in den ländlichen und unterentwickelten Regionen Sri Lankas wird dies oft noch nicht akzeptiert und umgesetzt. Das weibliche Geschlecht hat deutliche Nachteile in den Bereichen Ausbildung, Unabhängigkeit und Chancengleichheit.Gerade in den ländlichen und unterentwickelten Regionen Sri Lankas wird dies oft noch nicht akzeptiert und umgesetzt. Das weibliche Geschlecht hat deutliche Nachteile in den Bereichen Ausbildung, Unabhängigkeit und Chancengleichheit. Hier sehen wir unseren Handlungsbedarf.

Unser Team


Frank Lieneke
Julia Fischer
Lisa Lorch
Nadine Pelz
Nadine Pelz
Katharina Ramsperger
Katharina Ramsperger
Jerry
Clyde

Geburtstag der besonderen Art


Unserer Geburtstagskind BodikaVor einigen Tagen ist unser Nesthäkchen Bodika 6 Jahre alt geworden und ihre Freude darüber hat mich so berührt, dass sie mir einen kleinen Tagebucheintrag wert ist.

Bodika lebt nun ein gutes Jahr bei uns im Angels Home und wenn man bedenkt, was sie vorher erlebt hat, so hat sie in dieser Zeit eine beachtliche Entwicklung hingelegt.

Im Alter von nur 2 Jahren kam Bodika bereits in ein staatliches Heim für Kleinkinder. In diesen Einrichtungen fehlt es oft am Nötigsten und das unterbesetzte Personal ist mit der Versorgung und Pflege der vielen Kinder meistens überfordert. So bleibt kaum Zeit für anregende Kommunikation und soziale Interaktion, die jedoch für eine normale Entwicklung eines jeden Kindes sehr wichtig sind. Der Kontakt zwischen Personal und Kindern beschränkt sich in diesen Einrichtungen häufig auf die Nahrungsaufnahme und die Körperhygiene. In den Zeiten dazwischen sind die Kleinen oft auf sich allein gestellt und vernachlässigt, was weitreichende Konsequenzen für ihr späteres Sozialverhalten hat.

Als Bodika zu uns kam, zeigte sie kaum Gefühlsregungen und starrte die meiste Zeit völlig apathisch vor sich hin. Ihre Beteiligung am Heimgeschehen war sehr begrenzt und man hatte stets das Gefühl, dass sie in ihrer völlig eigenen Welt lebt.

Auf ihren Namen, verschiedene Geräusche oder schnelle Bewegungen reagierte sie sehr verzögert oder gar nicht. Außerdem sah man sie nicht lachen, weinen oder mit anderen Kindern spielen. Gesprochen hat Bodika am Anfang überhaupt nicht.

Unserer Geburtstagskind BodikaMittlerweile sieht das anders aus. Man merkt zwar noch immer, dass Bodika gegenüber den anderen Mädchen deutliche Entwicklungsverzögerungen aufweist und ihre eigene, kleine Welt noch immer nicht ganz verlassen hat. Trotzdem nimmt sie jetzt viel aktiver an unserem Heimalltag teil und versetzt uns immer wieder in Staunen, wenn sie etwas dazu gelernt hat oder uns aus heiterem Himmel anspricht, weil sie etwas sagen oder zeigen möchte. Sie lächelt viel öfter und entdeckt zunehmend, dass der Kontakt mit anderen Kindern Spaß machen kann. Auch motorisch hat sie sich schon viel weiter entwickelt und manchmal staune ich, welche Bälle sie mittlerweile fangen kann. Wenn sie sich dabei dann halb tot lacht, könnte ich weinen vor Freude über ihre Fortschritte.

Unserer Geburtstagskind BodikaAn ihrem Geburtstag haben die anderen Mädchen zur Teezeit „Happy Birthday“ für Bodika gesungen. Erst hat sie das mal wieder gar nicht richtig registriert und stattdessen vor sich hin geträumt. Als jedoch die Textzeile „… dear Bodika…“ gesungen wurde, schaute sie auf und bemerkte, dass alle Mädchen sie beim Singen anschauten. Vermutlich realisierte sie in diesem Moment, dass es ihr Geburtstag ist, für den gerade gesungen wird und ein riesengroßes, breites Lächeln erschien auf ihrem Gesicht. Als die Mädchen fertig gesungen hatten und die Teezeit beendet war, machte sich Bodika auf den Weg, zu jedem einzelnen Mädchen und Personal im Angels Home zu gehen, um wortlos ihre Hand hinzustrecken und sich zum Geburtstag gratulieren zu lassen. Für sie ist es eine enorme Gedächtnisleistung, dass sie in diesem Moment wusste, dass andere Menschen ihr nun die Hand schütteln und ihr alles Gute wünschen müssen. Wer da letztendlich zu wem kommt, spielt doch dabei überhaupt keine Rolle… Smile

Das Highlight für Bodika an ihrem Geburtstag war wohl das Päckchen von ihren Pateneltern aus Deutschland, welches sie am Ende des Tages noch auspacken durfte. Auch wenn sie von dem Brief inhaltlich vermutlich kaum etwas verstanden hat, so war ihre Freude nicht zu übersehen. Letztendlich zählt doch, dass sie registriert hat, dass sie an diesem Tag etwas Besonderes ist und dass es Menschen gibt, die an sie denken.

Für mich persönlich war Bodika nicht nur an diesem Tag etwas ganz Besonderes, sondern sie zeigt mir jeden Tag, dass ein Leben im Angels Home für sie genau das Richtige ist und dass noch viel mehr in ihr steckt, als wir alle momentan vermuten…

Wir waren da