Eine helfende Hand

Geschwister

Wir wollen Kinder sein

Kinderpatenschaften bei Dry Lands

Kinderpatenschaften

Bildung und Zukunft schenken

Kinderpatenschaften
spenden ohne einen cent

Kostenlos Helfen

Ohne einen Cent

Nur einen Klick entfernt
Schenke uns einen Teil deiner Zeit

Spende Zeit

Praktikum im Angels Home

Informationen
Neue Projekte verwirklichen

Projektpatenschaften

Hilfe durch Sicherheit und Nachhaltigkeit

Projektpatenschaften

Dry Lands Mitten im Geschehen


Informiert euch über aktuelle Themen, neuste Ereignisse und das Leben vor Ort.

Julia
25 Mai 2018
Mitten im Geschehen
Im Angels Home wird täglich für ca. 70 Personen gekocht und wenn am Mittag um 13 Uhr die Glocke zum Essen läutet, dann ist keiner mehr zu halten! Dabei spielt es keine Rolle, ob Kumari und Sithumini e...
11
Linus
24 Mai 2018
Mitten im Geschehen
News aus Sri Lanka. Wusstest du schon...?
 Bei schweren Unwettern sind auf Sri Lanka elf Menschen ums Leben gekommen. Nach tagelangem Monsunregen in großen Teilen des Inselstaates wurde am Mittwoch im nordwestlichen Bezirk Puttalam ein A...
15

Was sonst noch so passiert


STOP wasting time

Die Frage: "Wenn nicht jetzt, wann dann?" beschäftigt mich schon seit der Entscheidung ein Praktikum im Angels Home zu machen. Doch nun stelle ich mir diese Frage erneut aus einer ganz anderen Perspektive.

Mit ihrer Heimat ist Lisa Lorch eng verbunden. Trotzdem ziehen Hilfsprojekte sie in die Ferne. Jetzt ist sie nach Sri Lanka aufgebrochen. (Foto: Kuhlmann)

Das Studium in Dortmund ist beendet, die Bachelorarbeit abgegeben. Die 23-jährige Lisa Lorch aus Enzkofen überbrückt die Zeit bis zur Ergebnisverkündung und dem Beginn eines Masterstudiengangs auf Sri Lanka.

Nehm mich bei der Hand und zeig mir deine Welt

Jetzt bin ich bereits seit einigen Wochen hier im Angels Home for Children. Mittlerweile habe ich mich gut eingelebt, kenne den Tagesablauf und habe mich mit meinen Aufgaben als Praktikantin vertraut gemacht. Die Mädchen sind mir bereits in dieser Zeit schon sehr ans Herz gewachsen und beglücken mich jeden Tag aufs Neue!

Über uns


In unserem Angels Home for Children und der daran angegliederten Ausbildungsstätte bekommen Mädchen und junge Frauen die Möglichkeit, ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen und nach ihren Fähigkeiten und Interessen zu gestalten. Dabei begleiten und unterstützen wir sie mit Liebe, Humor und Vertrauen.

Wir brauchen Volunteers in Sri Lanka


Du wolltest schon immer mal etwas Aufregendes machen? Aus deinem Alltag ausbrechen, dich in ein Abenteuer stürzen und dabei gleichzeitig etwas Gutes tun? Dann ist ein Praktikum in unserem Angels Home vielleicht genau das Richtige für dich! Hier findest du weitere Informationen und wir freuen uns darauf, von dir zu hören!

Viele Fotos rund um das Angels Home

Bilder Galerie

Festgehalten in Bildmaterial

Mehr Bilder
Aktionen für das Dry Lands Projekt

Aktionen

Ballet Factory

Mach mit
Kurzvideos aus dem täglichen Leben

Video Galerie

Momentaufnamen

Kurz- Videos

Jedes Mädchen hat das Recht auf ein selbstbestimmtes Leben!


Gerade in den ländlichen und unterentwickelten Regionen Sri Lankas wird dies oft noch nicht akzeptiert und umgesetzt. Das weibliche Geschlecht hat deutliche Nachteile in den Bereichen Ausbildung, Unabhängigkeit und Chancengleichheit.Gerade in den ländlichen und unterentwickelten Regionen Sri Lankas wird dies oft noch nicht akzeptiert und umgesetzt. Das weibliche Geschlecht hat deutliche Nachteile in den Bereichen Ausbildung, Unabhängigkeit und Chancengleichheit. Hier sehen wir unseren Handlungsbedarf.

Unser Team


Frank Lieneke
Julia Fischer
Lisa Lorch
Tara O’Sullivan
Jerry
Clyde

Tagebuch Julia. Die Einweihung unserer Bibliothek. 14.02.2009


 Nachdem ich nun 4 Wochen lang Besuch von meiner besten Freundin Kathi aus Meiningen hatte, habe ich sie am Mittwoch abend gegen 18 Uhr wieder am Flughafen abgesetzt. Wir hatten eine super Zeit zusammen und ich bin wirklich sehr froh, dass Kathi nun einmal selbst hier war und ihre eigenen Eindrücke zu unserem Projekt und zum Land allgemein sammeln konnte. Sie möchte auf jeden Fall noch einen ausführlichen Abschlussbericht für unsere Homepage schreiben, in dem sie uns ihre Gedanken und Gefühle beschreibt, wird aber voraussichtlich vor Montag nicht dazu kommen. Also müsst ihr euch noch ein paar Tage gedulden... Unschuldig

Nun aber zum eigentlichen Anlass dieses Tagebucheintrages. Wir haben es in den vergangenen zwei Tagen endlich geschafft, unsere Bibliothek einzuweihen und die Mädels dürfen nun ganz offiziell Bücher ausleihen. Lachen

Am Donnerstag gab's für alle erstmal eine grobe Einführung von Sophie, Verena und mir. Dabei haben wir den Kids erklärt, wie die Bibliothek aufgebaut ist und welche verschiedenen Themen und Unterkategorien es gibt. Wir haben insgesamt 3 Hauptbereiche: Schul-/Lernbücher, Spaß-Bücher und Lese-Bücher. Ich werde euch hier mal die einzelnen Unterkategorien für diese Themen auflisten.

12.02.bibo

Die Schul-/Lernbücher sind folgendermaßen aufgeteilt:

  • Englisch - hoher Schwierigkeitsgrad
  • Englisch - mittlerer Schwierigkeitsgrad
  • Englisch - niedriger Schwierigkeitsgrad
  • Mathematik
  • Zählen
  • Uhr
  • Farben und Formen
  • Wörterbücher
  • Enzyklopädien
  • Geschichte
  • Religion
  • Wissenschaften
  • Experimente / Anleitungen
  • Natur
  • Tiere
  • Länder & Kulturen
  • Weltall
  • Mensch
  • Reime & Gedichte
  • Fakten (z.B. Guinness-Bücher)
  • Sonstige

Die Spaß-Bücher gliedern sich in folgende Unterkategorien:

  • Theater
  • Jahresbücher (z.B. von verschiedenen Kindersendungen oder populären Musik-Bands)
  • Puzzlebücher
  • Aktivitäten (z.B.Rätselbücher, Spiel- und Bastelbücher)
  • Sonstige

Die letzte und umfangreichste Kategorie der Lese-Bücher umfasst diese Unterthemen:

  • Mädchen-Geschichten
  • Jungs-Geschichten
  • Tiergeschichten
  • Abenteuer
  • Gute Nacht Geschichten
  • Walt Disney
  • Märchen
  • Klassiker
  • Mystery
  • Fantasy
  • Kinderbücher (einfach zu lesen)
  • Bücher für ganz Kleine
  • Sonstige

Nachdem wir den Mädels also diese ganzen Kategorien erläutert haben, waren sie schon ganz nervös und hätten am liebsten sofort mit der Ausleihe begonnen. Doch wie sagt man so schön: Erst die Arbeit, dann das Vergnügen... Schreien

Sophie, Verena und ich haben uns überlegt, dass jedes Mädchen (bzw. einige auch zu zweit) für eine bestimmte Anzahl von Kategorien in der Bibliothek verantwortlich ist. Das bedeutet, dass es in Zukunft ihre Aufgabe sein wird, die Bücher in ihrem Zuständigkeitsbereich regelmäßig zu kontrollieren: einerseits danach, ob noch alle Bücher da sind und andererseits danach, ob sich vielleicht Bücher aus anderen Kategorien versehentlich in ihrer eigenen befinden. Diese Kontrolle sollten die Kids ca. 1-2 mal pro Woche durchführen. Das Ganze gestaltet sich ziemlich einfach, da alle Bücher je nach Kategorie mit unterschiedlichen Buchstaben gekennzeichnet sind und auch alle eine Nummer haben.

Wir haben also am Donnerstag gleich mal mit dem ersten Check begonnen. Dazu haben wir uns die Mädels nacheinander zur Bibliothek gerufen, um ihnen das Nummernsystem zu erklären und was sie zu tun haben. Wir waren wirklich überrascht, wie schnell einige der Mädchen das Prinzip verstanden haben und bereits beim ersten Mal fast selbstständig ihren Bücherbereich kontrolliert haben. Mindestens genauso erstaunt waren wir jedoch darüber, wie viele Bücher im vergangenen Monat durcheinander gekommen sind, vermutlich aufgrund von abendlichen Bibliotheks-Erkundungen durch die Jüngeren. Unentschieden

Gemeinsam mit den Kids haben wir es jedoch geschafft, innerhalb von 2 Stunden wieder Ordnung in das Chaos zu bringen und uns anschließend darauf geeinigt, am nächsten Tag mit der Ausleihe zu beginnen. Zum feierlichen Abschluss des Tages hat noch jedes Mädchen seinen eigenen Bibliotheksausweis bekommen. Diesen durften die Kids im Vorfeld selbst gestalten und wir haben dann noch jeweils den Namen dazu geschrieben und ein Foto darauf geklebt. Die Ausweise sind wirklich sehr schön geworden und die Kids sollen nun lernen, sie jedes Mal für die Nutzung der Bibliothek mitzubringen.

12.02.bibo-3712.02.bibo-36

Gestern haben wir nun offiziell mit dem Bücherverleih begonnen. Es soll jetzt jeden Freitag in der Zeit von 16 bis 17 Uhr Bibliothekszeit sein, in der die Kinder ihre alten Bücher entweder abgeben oder verlängern können und neue Bücher ausleihen können. Wir haben jedoch für den Anfang festgelegt, dass die jüngeren Mädels maximal ein Buch und die Älteren maximal zwei Bücher ausleihen dürfen, damit sie das System erst einmal richtig kennenlernen können. In der Bibliothekszeit haben wir die Kids nochmal in 2 Gruppen aufgeteilt, damit nicht so ein riesen Andrang an den Bücherregalen herrscht. Jedes Mädchen hat somit 30 Minuten Zeit, sich Bücher anzuschauen bzw. auszuleihen.

12.02.bibo-712.02.bibo-3012.02.bibo-35

Der Verleih der Bücher wird an unserem Laptop im Heim realisiert. Dort haben wir eine Excel-Tabelle erstellt, in der alle im Regal stehenden Bücher (insgesamt 1941 Stück) nach Kategorien und jeweils mit ihrer Nummer, ihrem Namen und dem Herausgeber aufgelistet sind. Durch die Suchfunktion kann dann in der Tabelle nach der Buchnummer gesucht werden und anschließend in einer Extra-Spalte vermerkt werden, welches Kind das Buch gerade ausgeliehen hat. Gestern habe ich noch die Ausleih-Theke verwaltet. In Zukunft sollen dafür jedoch auch die älteren Mädchen (Mali, Saduni, Dinesha, Chanchala, Chathumini, Dilki, Udeshika und Nisansala) jeweils in Gruppen verantwortlich sein.

12.02.bibo-39 

Wir hoffen, dass unsere kleine Bibliothek somit in ein paar Monaten vollständig von den Mädchen organisiert und verwaltet werden kann und wir dann nur noch hin und wieder einen Blick darauf werfen müssen. Bis dahin wird sicher noch eine Weile vergehen, da insbesondere die Kleinen noch sehr viel im Umgang mit den Büchern lernen müssen. Wir sind jedoch recht zuversichtlich, dass wir das hinkriegen und möchten uns an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich bei Janet & Neil Fawson aus England bedanken, die uns dies durch ihr Engagement ermöglicht haben.

Abschließend möchte ich heute allen Lesern noch einen wunderschönen Valentinstag mit ihren Lieben wünschen... Lachen

 

 

Wir waren da