Eine helfende Hand

Geschwister

Wir wollen Kinder sein

Will mich Niemand?

 

Dry Lands Project bietet als Kinderhilfe für Sri Lanka Mädchen ein neues Zuhause

Mit Herz, Verstand und der nötigen Portion Transparenz ist mit dem Dry Lands Project e.V. eine anerkannte Kinderhilfe auf Sri Lanka aktiv. Kurze Zeit nach der Gründung konnte die Hilfsorganisation auf Sri Lanka nur wenige Kilometer von der Hauptstadt entfernt mit dem Angels Home for Children ein Kinderheim eröffnen, das Mädchen die Chance gibt, ihre Kindheit wieder zu genießen. Dabei arbeitet der Verein eng mit dem lokalen Amt für Kinderfürsorge zusammen.

Spezielles Hilfsprojekt mit umfassendem Einblick

Dry Lands Project e.V. legt als anerkannte Hilfsorganisation in Sri Lanka größten Wert auf Transparenz und Nachvollziehbarkeit. Sämtliche Spendengelder, die in die Organisation fließen, werden mit ihrer Verwendung offengelegt. Heute unterstützt das Projekt neben dem Angels Home for Children auch weitere soziale Einrichtungen rund um Marawila.

Helfen Sie mit Kinder- und Projektpatenschaften

Werden Sie Teil unserer Kinderhilfe auf Sri Lanka. Mit einer Projekt- oder Kinderpatenschaft können Sie sich individuell an unseren Hilfsangeboten für Mädchen beteiligen. Viele unserer Pateneltern haben unser Kinderheim in Sri Lanka bereits besucht und stehen in ständigem Briefkontakt mit den Mädchen, die sie unterstützen.

Neue Projekte verwirklichen

Projektpatenschaften

Hilfe durch Sicherheit und Nachhaltigkeit

Projektpatenschaften
spenden ohne einen cent

Kostenlos Helfen

Ohne einen Cent

Nur einen Klick entfernt
Kinderpatenschaften bei Dry Lands

Kinderpatenschaften

Bildung und Zukunft schenken

Kinderpatenschaften
Schenke uns einen Teil deiner Zeit

Spende Zeit

Praktikum im Angels Home

Informationen

Dry Lands Mitten im Geschehen


Informiert euch über aktuelle Themen, neuste Ereignisse und das Leben vor Ort.

Ann-Celine
20 November 2018
Mitten im Geschehen
Sachini holt zum Wurf aus. Der unschlagbare Hit in jeder Playtime: Matterball. Als ich im Angels Home angekommen bin war neben den Fragen: Whats your name, How are you, und ...
5
Nadine
19 November 2018
Mitten im Geschehen
Tattoos und Piercings sind in der singhalesischen Kultur unüblich, denn die Sitten in Sri Lanka besagen, dass Tattoos eher von „unreineren" Personen getr...
7
Katharina Ramsperger
18 November 2018
Mitten im Geschehen
Das ganze Leben über lernt man immer etwas Neues dazu. Sei es aus Fehlern zu lernen oder aus Wissbegier oder einfach ganz nebenbei.Hier im Angels Home gebe ich den Mädels in ...
8
Nadine
17 November 2018
Mitten im Geschehen
„Here, here!" (= hier, hier) ruft Omalmi, schaut dabei zu mir, während sie den einen Arm in meine Richtung streckt und der andere Arm an einem Plas...
11

Was sonst noch so passiert


Rebekka Weber besucht das Angels Home.

In den frühen Morgenstunden regnete und windete es ein wenig, das tat der hohen und angenehmen Lufttemperatur (ca. 25°) jedoch keinen Abbruch. Um 8:30 stand schon mein Tourist Guide mit Auto (einem Toyota Prius) in der Auffahrt, obwohl wir erst 9:00 ausgemacht hatten.

Es gibt nicht nur rosarote Wolken

4 Wochen eingepackt in eine knallbunte Überraschungstüte – in meiner gewohnten Umgebung in Deutschland wäre diese Tüte wohl eher rosa ausgefallen. Die in ihr befindlichen Artikel wären von mir sorgfältig dahingehend ausgesucht,

Einfach zusammen

Es ist kaum zu glauben, aber die ersten fünf Wochen hier im Angels Home sind schon vorbei! Ein Arbeitstag kann hier einem schon ziemlich lang vorkommen, aber rückblickend ist die Woche dann doch rasend schnell vorbei. Aber erstmal von vorne! 😊

Über uns


In unserem Angels Home for Children und der daran angegliederten Ausbildungsstätte bekommen Mädchen und junge Frauen die Möglichkeit, ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen und nach ihren Fähigkeiten und Interessen zu gestalten. Dabei begleiten und unterstützen wir sie mit Liebe, Humor und Vertrauen.

Wir brauchen Volunteers in Sri Lanka


Du wolltest schon immer mal etwas Aufregendes machen? Aus deinem Alltag ausbrechen, dich in ein Abenteuer stürzen und dabei gleichzeitig etwas Gutes tun? Dann ist ein Praktikum in unserem Angels Home vielleicht genau das Richtige für dich! Hier findest du weitere Informationen und wir freuen uns darauf, von dir zu hören!

Viele Fotos rund um das Angels Home

Bilder Galerie

Festgehalten in Bildmaterial

Mehr Bilder
Aktionen für das Dry Lands Projekt

Aktionen

Ballet Factory

Mach mit
Kurzvideos aus dem täglichen Leben

Video Galerie

Momentaufnamen

Kurz- Videos

Jedes Mädchen hat das Recht auf ein selbstbestimmtes Leben!


Gerade in den ländlichen und unterentwickelten Regionen Sri Lankas wird dies oft noch nicht akzeptiert und umgesetzt. Das weibliche Geschlecht hat deutliche Nachteile in den Bereichen Ausbildung, Unabhängigkeit und Chancengleichheit.Gerade in den ländlichen und unterentwickelten Regionen Sri Lankas wird dies oft noch nicht akzeptiert und umgesetzt. Das weibliche Geschlecht hat deutliche Nachteile in den Bereichen Ausbildung, Unabhängigkeit und Chancengleichheit. Hier sehen wir unseren Handlungsbedarf.

Unser Team


Frank Lieneke
Julia Fischer
Ann-Celine Schilling
Ann-Celine Schilling
Nadine Pelz
Nadine Pelz
Katharina Ramsperger
Katharina Ramsperger
Jerry
Clyde

Tagebuch Julia. Die kleine und die große Julia. 15.08.2008


 Nachdem sich die liebe Kathi, eine meiner besten Freundinnen, mal wieder beschwert hat, dass von mir ja gar keine Artikel mehr auf der Homepage zu lesen sind, muss ich mir ja ehrlicherweise eingestehen, dass sie nicht ganz Unrecht hat... Schreien Deshalb hier mal wieder ein paar Zeilen und Fotos von mir.

Wie Steffi ja schon erwähnt hat, haben sich die meisten Mädels am letzten Freitag vom Angels Home verabschiedet, um eine bestimmte Zeit der Ferien bei ihren Verwandten zu verbringen. Seitdem ist es ziemlich ruhig bei uns geworden und momentan haben wir nur noch Dinesha, Nadisha, Nisansala, Chathumini und Emesha im Heim. Bei Dinesha ist noch nicht ganz klar, ob sie auch noch für einige Tage zu ihrem Vater fahren darf und die anderen Vier werden definitiv die kompletten Ferien im Angels Home verbringen, da sie entweder keine Angehörigen mehr haben oder die familiären Verhältnisse eine liebevolle und sorgenfreie Unterbringung der Kinder nicht gewährleisten würden. Unsere drei Schul-Ältesten Saduni, Mali und Sujeeva sind außerdem während der Ferien trotzdem teilweise für 2-3 Tage im Heim, da die Lehrer trotz eigentlich schulfreier Zeit einige Konsultationstermine für verschiedene Fächer festgelegt haben. Das ist für die Mädels zwar weniger schön, da sie ständig zwischen den Verwandten und dem Angels Home hin- und herpendeln müssen (selbstverständlich immer in Begleitung), ließ sich aber leider nicht vermeiden.

Wie auch immer - in den letzten Tagen haben wir uns also oft mit den wenigen Mädels am Tisch beschäftigt, nachdem wir insbesondere Dinesha mehrmals erklären mussten, dass wir für Cricket oder Brennball leider nicht genügend Mitspieler haben. Nach einiger Zeit war dies aber auch kein großes Problem mehr, denn die Kids haben nun das englischsprachige Scrabble-Spiel für sich entdeckt. Dies macht vor allem Chathumini und Nisansala großen Spaß und auch wir sind natürlich begeistert, da die Mädels einerseits ihre Englischkenntnisse vertiefen können und andererseits beim Punktezählen auch gleich noch ein wenig rechnen müssen. Und selbstverständlich lassen wir es uns auch nicht nehmen, die eine oder andere Runde mit zu scrabbeln... Winken

15-08-kleine-julia_1

  Ansonsten spielen wir neuerdings auch hin und wieder Federball, "Das verrückte Labyrinth", das beliebte Steinchen-Spiel oder wir sitzen einfach nur im Garten und albern herum, so wie Mädels das nun mal gerne machen.

15-08-kleine-julia15-08-kleine-julia_6

  Allgemein versuchen wir die Kinder so gut wie möglich von der Tatsache abzulenken, dass sie nun leider die Einzigen sind, die nicht die Möglichkeit haben, in den Ferien ein wenig Abstand vom Heimleben zu bekommen. Meistens funktioniert das auch ganz gut, aber trotzdem gibt es natürlich hin und wieder Situationen, wo man den Mädels anmerkt, dass sie ein wenig traurig darüber sind. Dann ist es oftmals auch sehr schwierig, mit ihnen darüber zu sprechen oder sie zum Spielen zu animieren.

Heute hatten wir diesbezüglich allerdings überhaupt keine Probleme, da zwei gleichaltrige Spielkameradinnen im Angels Home zu Besuch waren... Grinsen Unsere gute Freundin Christa aus Kurunagala war gemeinsam mit ihrem Mann Walther und anderen Familienmitgliedern im Angels Home. Christas Enkelin Julia ist 12 Jahre alt und wollte sich in Begleitung ihrer Freundin Benouri auch einmal das Waisenheim anschauen, von dem ihr die Oma schon so viel berichtet hatte. Es dauerte auch keine 10 Minuten und da machten die Mädels schon die ersten Annährungsversuche. Dies stellte auch kein sonderlich großes Problem dar, da Julia mittlerweile schon ganz gut englisch spricht und Benouri trotz englischsprachiger Mama und Schulbildung die Muttersprache ihres singhalesischen Vaters gelernt hat. Somit verstanden sich die Mädels auf Anhieb und kurze Zeit später würde auch schon der Cricket-Schläger geschwungen. Als unsere Kids mitbekommen haben, dass Christas Enkelin auch Julia heißt, wurde diese von da an nur noch "Small Julia" und ich "Big Julia" gerufen. Dies war insbesondere beim Cricket-Spielen sehr hilfreich, da wir uns ansonsten immer gleich beide angesprochen fühlten... Unentschieden

15-08-kleine-julia_315-08-kleine-julia_415-08-kleine-julia_2

  Nach etwa 1-2 Stunden im Heim hat irgendjemand von uns aus Spaß gesagt, dass die beiden Mädels doch ruhig mal eine Nacht im Angels Home schlafen könnten, insbesondere jetzt, wo sowieso nicht alle 20 Betten belegt sind. Das hätte man mal nicht so laut sagen sollen, denn "Small Julia" fand diese Idee super! Allerdings stellte sie auch sofort die Bedingung, dass Benouri dann auch mit da bleiben müsste. Diese schien von der ganzen Sache jedoch nicht ganz so angetan zu sein und deshalb wurde dann wohl doch nichts daraus, obwohl sich unsere Kids mit Sicherheit riesig gefreut hätten, mal Schlafgäste in ihren Zimmern zu haben. Nunja, Christas Familie bleibt ja noch bis Montag in Marawila und vielleicht überlegen es sich die beiden ja doch noch. Falls ja, werden wir euch auf jeden Fall über die Mädels-Pyjama-Party informieren... Lachen

Gegen 17 Uhr begannen unsere Kids mit der täglich anstehenden Garten-Arbeit. Zu ihrer großen Freude haben es sich auch "Small Julia" und Benouri nicht nehmen lassen, die hohe Kunst des singhalesischen Fegens einmal auszuprobieren und alle waren ganz begeistert, weil die beiden sich wohl gar nicht so schlecht dabei anstellten, wie die meisten Anfänger in dieser Lektion.

15-08-kleine-julia_5

  Alles in allem war heute ein sehr schöner Tag und ich glaube, es hat sowohl "Small Julia" und Benouri als auch unseren Kids gut getan, einmal mit Mädchen einer anderen Kultur, aber in der gleichen Altersklasse, zusammen zu kommen und Spaß zu haben.

Abschließend wollte ich noch erwähnen, dass sich unsere (nicht mehr ganz) neue Steffi trotz einiger Schwierigkeiten mit den Kulturunterschieden schon recht gut bei uns eingelebt hat und sich super mit den Mädels versteht. Außerdem kennt sie sich ziemlich gut mit internetspezifischen Fragen und Bildbearbeitung aus, so dass sie sogar dem alten Hasen Frank hin und wieder ein paar hilfreiche Tipps geben kann... Cool Somit hat sie z.B. unser neues Dry-Lands-Logo entworfen, welches ihr oben auf der Homepage sehen könnt und in Zukunft in ähnlicher Form auch auf jedem Briefkopf von uns eingefügt werden soll. Wir finden das Logo richtig super und bedanken uns an dieser Stelle nochmal ganz lieb dafür! Ich wusste schon, warum ich eine Kommunikationspsychologie-Studentin als Praktikantin bei uns haben wollte... Winken

 

Wir waren da