Eine helfende Hand

Geschwister

Wir wollen Kinder sein

Schenke uns einen Teil deiner Zeit

Spende Zeit

Praktikum im Angels Home

Informationen
Neue Projekte verwirklichen

Projektpatenschaften

Hilfe durch Sicherheit und Nachhaltigkeit

Projektpatenschaften
Kinderpatenschaften bei Dry Lands

Kinderpatenschaften

Bildung und Zukunft schenken

Kinderpatenschaften
spenden ohne einen cent

Kostenlos Helfen

Ohne einen Cent

Nur einen Klick entfernt

Dry Lands Mitten im Geschehen


Informiert euch über aktuelle Themen, neuste Ereignisse und das Leben vor Ort.

Julia
15 August 2018
Mitten im Geschehen
 Hallo liebe Drylands-Freunde,ab Samstag, den 18.08.2018, haben wir eine ganz besondere Aktion für euch. Über eBay for Charity habt ihr die Möglichkeit, ein tolles Wochenende in Julias Heimatstad...
15
Laura G
14 August 2018
Mitten im Geschehen
Singhalesische Rezepte aus dem Angels Home
 Darf ich vorstellen, eins meiner liebsten Favoriten zum Tee.Es wird benötigt:2 Tal Früchte1 EL Salz150 g Zucker100 g Honigc.a 200 ml Kokosmilch150 g Kurakk...
18

Was sonst noch so passiert


Bilder von meiner Reise nach dem Praktikum

Seit meinem letzten Bericht ist jede Menge passiert. Ich habe meine letzten Tage im Angels Home verbracht, mich auf meine Reise vorbereitet, vieles geplant und mich dann letztendlich von allen verabschiedet…

Alina Schroeter, Praktikantin beim Dry Lands Project e.V in Sri Lanka

Münster - Alina Schroeter macht ein Praktikum – in Sri Lanka. Für drei Monate arbeitet die 21-Jährige dort mit Mädchen, die Hilfe gebrauchen, um ihr Leben selbst in die Hand nehmen zu können. Am Montag geht es los. Alinas kleine Schwester ist nicht begeistert. Von Erhard Kurlemann.

Die kleinen Momente

Wenn man mitten im Alltagsgeschehen steckt und manche Dinge schon fast wie von selbst zu passieren scheinen, übersieht man manchmal die kleinen Augenblicke. Genau diese Momente geben einem aber so viel!

Über uns


In unserem Angels Home for Children und der daran angegliederten Ausbildungsstätte bekommen Mädchen und junge Frauen die Möglichkeit, ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen und nach ihren Fähigkeiten und Interessen zu gestalten. Dabei begleiten und unterstützen wir sie mit Liebe, Humor und Vertrauen.

Wir brauchen Volunteers in Sri Lanka


Du wolltest schon immer mal etwas Aufregendes machen? Aus deinem Alltag ausbrechen, dich in ein Abenteuer stürzen und dabei gleichzeitig etwas Gutes tun? Dann ist ein Praktikum in unserem Angels Home vielleicht genau das Richtige für dich! Hier findest du weitere Informationen und wir freuen uns darauf, von dir zu hören!

Viele Fotos rund um das Angels Home

Bilder Galerie

Festgehalten in Bildmaterial

Mehr Bilder
Aktionen für das Dry Lands Projekt

Aktionen

Ballet Factory

Mach mit
Kurzvideos aus dem täglichen Leben

Video Galerie

Momentaufnamen

Kurz- Videos

Jedes Mädchen hat das Recht auf ein selbstbestimmtes Leben!


Gerade in den ländlichen und unterentwickelten Regionen Sri Lankas wird dies oft noch nicht akzeptiert und umgesetzt. Das weibliche Geschlecht hat deutliche Nachteile in den Bereichen Ausbildung, Unabhängigkeit und Chancengleichheit.Gerade in den ländlichen und unterentwickelten Regionen Sri Lankas wird dies oft noch nicht akzeptiert und umgesetzt. Das weibliche Geschlecht hat deutliche Nachteile in den Bereichen Ausbildung, Unabhängigkeit und Chancengleichheit. Hier sehen wir unseren Handlungsbedarf.

Unser Team


Frank Lieneke
Julia Fischer
Lisa Lorch
Laura Grünheid
Sophie Reinhard
Jerry
Clyde

Tagebuch Julia. Erster Kuchen und Feiertag. 08.11.2007


 Zunächst einmal eine kleine Entwarnung: Frank hat sich wieder gut von seinem Wespen-Stich erholt und ist nun wieder ganz der Alte. So schlecht kann es ihm auch nicht gegangen sein, wenn man bedenkt, was er zwischendurch so für Sprüche abgelassen hat. Witzig fand ich dann aber doch, dass er sich 3 Tage nicht aus dem Haus getraut hat und ich für ihn die Einkäufe machen sollte. Jaja, auch Männer sind ein wenig eitel... Grinsen

Die langersehnte TV-Sendung haben wir nun auch endlich gesehen. Dank der technischen Möglichkeiten des Internets (die zwar hier in Sri Lanka noch nicht ganz so weit fortgeschritten sind, aber immerhin vorhanden) haben wir die Aufnahme am Freitag endlich erhalten und sie uns angesehen.

Mein Fazit: Es hätten ruhig ein paar mehr Szenen aus dem Angels Home und vor allem von den Kids gezeigt werden können, wenn man bedenkt, was Florian im Heim alles aufgenommen hat. Ich finde, dass bei dem Beitrag Franks Arbeit und Engagement hier vor Ort ein wenig zu kurz gekommen ist. Leider sind ja nicht einmal die Namen „Dry Lands Project“ oder „Angels Home“ gefallen und das fand ich schon ein bisschen schwach. Aber na ja, so ist das nun mal im deutschen Fernsehen: Hauptsache eine Story, alles andere ist Nebensache.

Für Mira ist der Beitrag meiner Meinung nach jedoch super geworden. Ich denke, dass viele ihrer persönlichen Ansichten zu Sri Lanka und zu ihrer Vatersuche authentisch rüber gekommen sind und dass die Sendung sie sehr sympathisch erscheinen ließ.

Gestern ist dann endlich auch die erste DVD per Post (von meinem Bruder Marco – an dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank an dich) im Heim angekommen. Natürlich haben wir sofort alle Kinder und das Personal zusammen getrommelt und uns den Film angesehen. Die Mädels waren von den Aufnahmen sehr begeistert und einige waren sogar zu Tränen gerührt als sie Mira zwischendurch weinen sahen. Besonders angetan waren sie auch davon, Valeska mal wieder sehen zu können. Aber ich glaube, das allerbeste war für alle die Werbepausen. Dabei haben sie sich halb schlapp gelacht, weil deutsche Werbung ja ziemlich amüsant sein kann, auch wenn man kein Wort versteht... Winken

Dann gab es gestern noch ein kleines Highlight im Angels Home: Lakshman hat im Außenbereich der Küche einen kleinen Steinofen gebaut, in dem gestern der erste eigene Kuchen gebacken wurde. Eine Stunde warteten alle ganz gespannt, ob der den nun was wird oder nicht. Aber das Ergebnis war mehr als zufriedenstellend: Der Kuchen hat richtig lecker geschmeckt, so dass wir beschlossen haben, in Zukunft auch die Geburtstagskuchen selber zu machen. Somit können wir eine Menge Geld sparen und der Kuchen schmeckt wahrscheinlich sogar noch besser. Frank hat deshalb heute auch gleich noch eine neue Backform sowie ein Spritzgerät für die Verzierungen besorgt. Der nächste Geburtstag kann kommen!

08.11.ofen-0108.11.ofen-0208.11.erste-kuchen

 Heute war mal wieder ein Feiertag in Sri Lanka: Dipavali (nähere Infos hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Diwali). Deshalb hatten die Kids heute auch keine Schule und wir sind schon morgens ins Heim gefahren, um mal wieder eine Runde „Elle“ (srilankisches Cricket) zu spielen. Nachdem wir 2 Teams gebildet hatten, wovon das eine aus Frank + 8 Mädels und das andere aus mir + 8 Mädels bestand, konnte es losgehen. Bereits nach ein paar Schlägen merkte Frank kritisch an, dass mein Team wohl deutlich im Nachteil liegt, da bei mir hauptsächlich die kleineren Mädchen waren, die eben noch nicht ganz so gut im Cricketspielen sind.

08.11.criket

  Also hat er großzügigerweise festgelegt, dass Lakshman noch bei uns mitspielen darf. Tja, damit hatte er sich wohl ins eigene Fleisch geschnitten. Unser Gärtner lieferte einen guten Schlag nach dem anderen, so dass wir am Ende mit 49:32 als Sieger hervorgingen. Zwischendurch gab es wieder (wie gewohnt) heiße Diskussionen über die Spielregeln und Frank musste einen neuen Ball besorgen, da Lakshman sich bei dem einen Schlag wohl leicht überschätzte, der Ball im Baum landete und da nicht mehr runter zu bekommen war... Unentschieden

 08.11.laxman-0108.11.laxman-02

 Später habe ich den Kids noch 2-Felder-Ball beigebracht (ein Ball-Abwerf-Spiel, das eigentlich in jedem deutschen Sport-Unterricht in der Schule gespielt wird). Es hat zwar eine ganze Weile gedauert bis sie die Regeln verstanden haben, aber dann hat es ihnen sehr viel Spaß gemacht und sie konnten gar nicht genug bekommen.

Wir waren da