Tagebuch Julia. Endlich wieder bei den Kindern. 21.08.2007

 Hallo ihr Lieben! Nachdem ich nun gestern morgen gegen 9 Uhr zusammen mit Mira in Sri Lanka gelandet bin, möchte ich mich auch gleich mal zu Wort melden.

Ich bin total froh, endlich wieder in Sri Lanka bei Frank und den Kids zu sein. Die letzten paar Monate zu Hause waren ziemlich stressig für mich. Von März bis Ende Juni habe ich an meiner Diplomarbeit geschrieben, die mich zwischenzeitlich einiges an Kraft und Nerven gekostet hat. Aber irgendwie habe ich es dann doch überstanden und seit 20. Juli darf ich mich nun offiziell „Diplom-Kommunikationspsychologin“ nennen. Ist schon ein tolles Gefühl... Cool

Da sich für mich in Deutschland noch keine ernsthaften Job-Angebote ergeben haben und ich ja später noch lange genug arbeiten gehen kann, habe ich beschlossen, mir eine kleine Auszeit zu nehmen, um Drylands hier in Marawila voll und ganz zu unterstützen. Es ist ja nicht so, als ob ich gar nichts tun würde, sondern ich weiß, dass ich mich für einen guten Zweck engagiere und den Mädels hier zumindest einige schöne Tage in ihrer Kindheit bescheren kann.

Momentan ist es erst einmal so geplant, dass ich bis zum 05. Februar hier bleibe, da geht zumindest mein Rück-Flug. Wie sich die ganze Sache so weiterentwickelt, muss man natürlich erst einmal abwarten. Immerhin war ich bisher nie länger als 4 Wochen am Stück in Sri Lanka. Vielleicht sage ich auch schon nach 2-3 Monaten: „So, das reicht mir jetzt! Ich flieg wieder zurück nach Deutschland.“ Die andere Variante kann ich mir allerdings eher vorstellen: Ich mache im Februar einfach 2 Wochen „Urlaub“ in Deutschland und flieg dann wieder zurück... Grinsen

Es ist wirklich wunderschön, endlich wieder hier zu sein und alle Menschen wiederzusehen, die ich nun monatelang vermisst habe. Im Moment fühle ich mich zwar noch so, als ob ich einfach mal ein paar Tage hier Urlaub mache, aber ich denke, mit der Zeit wird mir schon noch bewusst, dass mein Aufenthalt nun länger wird als bisher. Spätestens dann, wenn ich merke, dass ich nicht mal eben auf ein Kippchen zu meiner Freundin gehen kann oder wenn mein Körper wieder mit Moskito-Stichen übersät ist. Allerdings sind das alles nur Nebensächlichkeiten, wenn man das Lachen der Mädels sehen kann.

Wie unsere Ankunft so war und was wir die ersten 2 Tage gemacht haben, könnt ihr in den Berichten von Mira und Valeska nachlesen. Wir müssen nun immer ein wenig aufteilen, wer was schreibt, sonst wird’s ja auf Dauer langweilig.

Ich wollte hiermit nur mal ein erstes Statement abgeben, dass ich glücklich und zufrieden in Sri Lanka gelandet bin und in den nächsten Tagen werdet ihr dann mehr von mir lesen können.

Hauptkategorie: Tagebuch Julia Fischer
in Tagebuch Julia 2007
Zugriffe: 1490