Eine helfende Hand

Geschwister

Wir wollen Kinder sein

Kinderpatenschaften bei Dry Lands

Kinderpatenschaften

Bildung und Zukunft schenken

Kinderpatenschaften
Neue Projekte verwirklichen

Projektpatenschaften

Hilfe durch Sicherheit und Nachhaltigkeit

Projektpatenschaften
Schenke uns einen Teil deiner Zeit

Spende Zeit

Praktikum im Angels Home

Informationen
spenden ohne einen cent

Kostenlos Helfen

Ohne einen Cent

Nur einen Klick entfernt

Dry Lands Mitten im Geschehen


Informiert euch über aktuelle Themen, neuste Ereignisse und das Leben vor Ort.

Lisa L.
20 Juni 2018
Mitten im Geschehen
News aus Sri Lanka. Wusstest du schon...?
Die singalesische Küche basiert zu einem wesentlichen Teil auf Gewürzen. Auf dem täglichen Weg in beziehungsweise durch die Küche fällt mir immer wieder das Gewürzregal auf, das dort steht. Auf die Na...
1
Lisa L.
18 Juni 2018
Mitten im Geschehen
News aus Sri Lanka. Wusstest du schon...?
Was passiert eigentlich an einem Samstagmorgen im Angels Home – wenn die Mädchen nicht in die Schule, in die Kirche oder in den Tempel gehen und ein bisschen Zeit für sich haben… ?Schlafen die Mädchen...
10

Was sonst noch so passiert


Sri Lanka, immer ein Besuch wert.

Nach einer etwas längeren Zeit, die mir rückblickend doch relativ kurz vorkommt, in der ich jedoch mit sehr viel Neuem konfrontiert wurde und aus der ich einiges mitnehmen konnte, sitze ich jetzt wieder in Frankfurt und versuche mich in meinem Alltag einzufinden.

Die Aussage, der Einzelne sei nur Schaum auf der Welle, welche seinerzeit von Georg Büchner in einem seiner zahlreichen Briefe niedergeschrieben wurde, schwirrt in meinem Kopf herum, während ich am Meer sitze und sich die Wellen geräuschvoll am Ufer brechen.

Laura Grünheid

Langsam steigt die Aufregung und die Nervosität, denn es dauert nicht mehr lange bis ich im Angels Home ankomme. Dann heißt es für mich „derzeitige Praktikantin“. Also stell ich mich am besten mal vor:

Hi! Ich bin Laura, 19 Jahre alt und komme aus Leverkusen.

Über uns


In unserem Angels Home for Children und der daran angegliederten Ausbildungsstätte bekommen Mädchen und junge Frauen die Möglichkeit, ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen und nach ihren Fähigkeiten und Interessen zu gestalten. Dabei begleiten und unterstützen wir sie mit Liebe, Humor und Vertrauen.

Wir brauchen Volunteers in Sri Lanka


Du wolltest schon immer mal etwas Aufregendes machen? Aus deinem Alltag ausbrechen, dich in ein Abenteuer stürzen und dabei gleichzeitig etwas Gutes tun? Dann ist ein Praktikum in unserem Angels Home vielleicht genau das Richtige für dich! Hier findest du weitere Informationen und wir freuen uns darauf, von dir zu hören!

Viele Fotos rund um das Angels Home

Bilder Galerie

Festgehalten in Bildmaterial

Mehr Bilder
Aktionen für das Dry Lands Projekt

Aktionen

Ballet Factory

Mach mit
Kurzvideos aus dem täglichen Leben

Video Galerie

Momentaufnamen

Kurz- Videos

Jedes Mädchen hat das Recht auf ein selbstbestimmtes Leben!


Gerade in den ländlichen und unterentwickelten Regionen Sri Lankas wird dies oft noch nicht akzeptiert und umgesetzt. Das weibliche Geschlecht hat deutliche Nachteile in den Bereichen Ausbildung, Unabhängigkeit und Chancengleichheit.Gerade in den ländlichen und unterentwickelten Regionen Sri Lankas wird dies oft noch nicht akzeptiert und umgesetzt. Das weibliche Geschlecht hat deutliche Nachteile in den Bereichen Ausbildung, Unabhängigkeit und Chancengleichheit. Hier sehen wir unseren Handlungsbedarf.

Unser Team


Frank Lieneke
Julia Fischer
Lisa Lorch
Laura Grünheid
Jerry
Clyde

Tagebuch Julia. Die Kommunion. 08.12.2007


 Am Samstag war für unsere drei Mädels Chanchala, Dilki und Udeshika ein ganz besonderer Tag. Sie hatten ihre erste Kommunion in der Kirche von Mudukatuwa und mussten mit Jasintha bereits um 6 Uhr dort sein, damit alles Organisatorische noch einmal durchgesprochen werden konnte. 

Unser Besuch (Christa und Traudel) sowie Frank und ich sind dann gegen 7 Uhr zur Kirche gefahren, da es ca. halb acht losgehen sollte. Als wir dort ankamen, war bereits ein riesengroßer Menschenauflauf vor der Kirche. Wir kamen uns erstmal wieder total blöd vor, da wir so ziemlich die einzigen waren, die nicht in weiß gekleidet waren und dann natürlich auch noch besonders auffielen, da wahrscheinlich nicht alle Tage eine Gruppe "Weißer" zu einer Kommunion in Sri Lanka antanzt.

Vor dem Eingang der Kirche haben sich alle Kinder, die an diesem Tag Kommunion hatten, in einer riesen Schlange angestellt, wobei die Mutter jeweils links und der Vater rechts stand. Es waren ca. 180 Jungen und Mädchen und somit hat es einige Zeit gedauert bis wir unsere 3 Mädels dann endlich gefunden hatten. Wir wollten natürlich noch einmal sicher gehen, dass auch bei allen mindestens ein Angehöriger dabei war. Ansonsten hätten wir uns natürlich mit in die Schlange gestellt... Grinsen

08-12-kommunion-15

08-12-kommunion-1408-12-kommunion-1308-12-kommunion-12

 Irgendwann ging dann die Kirchenmusik los und alle Kinder sind mit ihren Eltern etappenweise in die Kirche gegangen, wobei sie sich jeweils einmal auf die Mutter-Seite und einmal auf die Vater-Seite gekniet haben. Als auch wir dann irgendwann mit den übrigen Angehörigen der Kinder in die Kirche gegangen sind, hatten diese bereits alle auf den vorderen Bänken Platz genommen. Da das Gebäude ziemlich groß war, brauchte ich eine ganze Weile bis ich unsere Mädchen unter den ganzen Kindern (die auch noch alle gleich aussahen) wieder gefunden hatte.

08-12-kommunion-1108-12-kommunion-1008-12-kommunion-09

 Die Messe dauerte ca. 2 Stunden, in denen viel gebetet und gesungen wurde. Da ich nicht religiös bin, möchte ich den Ablauf an dieser Stelle nicht bis ins Detail beschreiben, da mir dafür einfach das nötige Hintergrundwissen fehlt. Es war für mich jedoch sehr interessant, einmal an einer katholischen Kommunion teilhaben zu dürfen - und das auch noch in einer fremden Kultur.

Als die Messe zu Ende war, haben sich die Kinder draußen auf den Treppenstufen der Kirche für das große Fotoshooting aufgestellt, zuerst die Mädchen und anschließend die Jungen. Leider stand unsere Udeshika in der letzen Reihe direkt am Pfeiler, so dass wir sie nur schlecht aufs Bild bekommen haben.

08-12-kommunion-08

08-12-kommunion-0508-12-kommunion-0608-12-kommunion-07

 Anschließend gab es in der Kirche für alle Kinder und deren Angehörige noch ein kleines Frühstück. Wir sind jedoch schon zurück zum Heim gefahren und haben dort auf Chanchala, Dilki und Udeshika gewartet. Die anderen Mädels hatten sich alle schon sehr schick gemacht und im Essensraum war bereits ein kleiner Tisch mit einem selbst gebackenen Kuchen aufstellt.

Als unsere 3 Hauptpersonen dann endlich mit ihren Angehörigen eingetroffen sind, wurden sie sehr liebevoll vom Personal und den anderen Kindern begrüßt und beglückwünscht. Anschließend wurde der Kuchen angeschnitten und die Mädels bekamen von Christa und Traudel jeweils einen Rosenkranz sowie eine kleine Jesus-Figur geschenkt, worüber sie sich sehr gefreut haben. Von Frank gab´s für jedes Mädchen eine schicke Kette und später bekommen sie noch eine CD oder ein Fotoalbum mit den schönsten Bildern von diesem Tag.

08-12-kommunion-01

 08-12-kommunion-0408-12-kommunion-0308-12-kommunion-02

 Gegen Mittag war unsere kleine Kommunionsfeier im Heim dann auch zu Ende und die Angehörigen sind wieder nach Hause gefahren. Den restlichen Tag verbrachten wir dann mit den Vorbereitungen für unsere Weihnachtsfeier. Wie diese so abgelaufen ist, könnt ihr dann in meinem nächsten Bericht nachlesen. 

Wir waren da